Heft 261 Juni 2012
Werbung




Terrassen

Terrassengenuss in Mainz und Rheinhessen

Historisch oder mediterran?


terrassen-tisch Ein Blick aus dem Fenster sagt mehr als tausend Worte: Die warme Jahreszeit hat begonnen, die »Eisheiligen« - von Mamertus bis Sophie - sind auch überstanden. Jetzt sind die Abende wieder lang und locken nach draußen. »Public Viewing« ist allerorten angesagt - nicht nur bei der bevorstehenden Europameisterschaft. Der Sturm auf die Terrassen beginnt. Endlich draußen sitzen, die Umgebung genießen, hoffen, dass die Flugzeuge nicht ausgerechnet heute eine Route über den Lieblingsplatz nehmen und dann beim ersten Schluck in Ruhe die Karte studieren. Genuss à la Rheinhessen ist jetzt angesagt, Entspannung pur. Nur: Vergessen Sie bitte nicht den neuen MAINZER mitzunehmen - denn wir verraten Ihnen ganz genau, wo die aller-allerschönsten Terrassen und Gärten von Mainz und Rheinhessen sind.

happinez pausenkultur


terrassen-happinez Gönnen Sie sich einmal eine Pause! Unterwegs in der Innenstadt? Beim Einkaufsbummel? Zwischen zwei Terminen? Dann ist »happinez pausenkultur« genau das Richtige für Sie. Ob Frühstück, Mittagessen, Snack am Nachmittag oder Abendbrot - gleich hinter dem Theater (Fuststraße 8) wartet eine kleine Oase auf Sie. Neben den bekannten Köstlichkeiten wie dem belegten Sauerteigbrot, feinen Salatvariationen und leckeren Kuchen findet man für den kleinen Hunger eine täglich wechselnde Empfehlung - leicht und lecker und immer in der eigenen Küche frisch zubereitet. Oder doch nur ein Kaffee? Oder zur Erfrischung ein happiccino, eisgekühlt? Draußen und drinnen laden die gemütlichen Sitzplätze zu einer Auszeit ein. Gönnen Sie sich die neue Pausenkultur im happinez.
Weitere Infos: www.happinezpausenkultur.de

Zum Selztal


Die Gaststätte »Zum Selztal« in Selzen bietet eine gekonnte Kombination von rustikaler Ausstattung und modernstem Komfort. An schönen Tagen lockt zusätzlich ein malerischer Innen­hof mit 40 Sitzplätzen zum Verweilen. Er ist besonders bei Radfahrern und Wanderern sehr beliebt. Stammgäste haben die zahlreichen Aktionstermine im Kopf. Sie wissen, dass es dienstags und donnerstags die leckeren 1/2 Hähnchen gibt. Tischreservierung wird dringend für das große Tartar-Essen an jedem ersten Montag im Monat empfohlen, das jetzt wegen der großen Nachfrage auch auf den folgenden Dienstag ausgeweitet wurde.

Auf Vorbestellungen gibt es auch Spezialitäten aus Neptuns Reich wie Paella, Garnelen-Tortillas oder Riesengarnelen im Pfefferschotensud.
Weitere Infos: gaststaette-zum-selztal.jimdo.com

Restaurant Waldeck am Bismarckturm


terrassen-waldeck Und noch eine »Bergtour« möchten wir Ihnen heute empfehlen: Hoch über Ingelheim liegt das Restaurant Waldeck - vielen bekannt durch den in Deutschland einmaligen Tigergarten. Parkplätze sind genügend vorhanden. Nutzen Sie die Gelegenheit und genießen sie den einmaligen Blick vom benachbarten Bismarckturm auf den Rheingau und die rheinhessische Hügellandschaft. danach geht's in Restaurant - oder bei schönem Wetter auf die große Gartenterrasse. Monika Habel und Peter Schweikhard freuen sich, Sie hier verwöhnen zu dürfen. Sie planen ein Seminar oder eine Veranstaltung? Dafür eignen sich ganz besonders die stilvoll eingerichteten Tagungsräume, in denen Sie ungestört arbeiten können. Genauso lassen sich die Räume auch für rauschende Familienfeste nutzen.

Schlemmen können Sie im Restaurant Waldeck auch nach Herzenslust! Egal zu welchem Anlass - in behaglicher Atmosphäre sorgt man für Sie und Ihre Gäste im á la carte Bereich oder mit speziell abgestimmten feinsten Menüs und reichhaltigen Büffets (ab 25 Pers.) für Ihr leibliches Wohl.

So können Sie entspannt feiern und sich ganz sicher sein, dass Ihre Gäste den Tag in angenehmer Erinnerung behalten werden.
Weitere Infos: www.restaurant-pension-waldeck.de

Steakhaus »El Chico«


So mancher Neumainzer irrte schon eine Zeit lang zwischen Schillerplatz und Großer Langgasse umher, bis er die kleine Kötherhofstraße und in ihr das beste Steakhaus von Mainz, das El Chico, fand. Hoffentlich hatte er auch reserviert! Qualität spricht sich nicht nur in Mainz schnell herum. Und auch an einem ganz normalen Werktag sitzen hier die Gäste eng gedrängt. An warmen Tagen kann man auch auf dem kleinen Platz vor dem Restaurant Platz nehmen.

Das Fleisch stammt ausschließlich von argentinischen Rindern und ist in allen klassischen Formen und Gewichtsklassen erhältlich: Rumpsteak, Filetsteak, Rib-Eye; 200 g, 300 g, und »Lady-Variante«. Dazu gibt es die verschiedensten Saucen: von der Kräutervariante bis zu Gorgonzola. Alles perfekt gemacht. Reservieren ist unbedingt erforderlich. (Tel. 06131-23 84 40)

Zum Gebirg


Wie wäre es einmal mit einer Bergtour? Die Gaststätte »Zum Gebirg« in der Großen Weißgasse gehört zu den ältesten Restaurants der Stadt. Schon im 19. Jahrhundert bestiegen die Mainzer gerne den »Berg« im Schwarzen Viertel (so genannt, weil sich hier die meisten Häuser früher im Besitz der Kirche befanden) um es sich hier gut gehen zu lassen. Die Gaststube, betont historisch gehalten, erinnert noch an diese Zeit. Hinter ihr liegen der im Sommer äußerst beliebte Garten (mit dem berühmten, rund 150 Jahre (!) alten Rebstock aus der »Gründerzeit« des Hauses - und bis Mitternacht geöffnet) und der große Wintergarten, in dem auch größere Gruppen wetterunabhängig feiern können.

Hans-Jörg und Eva Trapp sind seit über zwei Jahrzehnten Pächter im »Gebirg« und bieten ihren Gästen genau das, was man in diesem Ambiente erwarten darf: gutbürgerliche Hausmannskost. Die Schnitzel- und Steakauswahl ist groß, die Portionen gewaltig und die Saucen natürlich hausgemacht. Mainzer Gerichte à la Handkäs findet man natürlich ebenso auf der Karte wie eine große Salat-Auswahl und verschiedene Kartoffelspezialitäten. Eine Tageskarte rundet das Angebot ab.
Weitere Infos: www.zumgebirg.de

Weinlokal Bachhof


terrassen-bachhof Der Bachhof in Hechtsheim wurde im Jahre 1865 erbaut. Seit über einem Vierteljahrhundert befinden sich hier eine Gutsschänke und Weinlokal. Das Anwesen verfügt über 100 Plätze im grünen Innenhof; im rustikalen Lokal erfreut sich der Gast an kalten Tagen am offenen Kamin.

Der Weinfreund kann unter 17 offenen Weiß-, Rosé- und Rotweinen wählen. Speisen à la carte gibt es immer donnerstags - samstags ab 17 Uhr. Nach Absprache steht das Lokal auch täglich für Feiern zur Verfügung.

Erleben Sie das aktive Jazzleben in Mainz auf den beliebten Bachhof-Musikabenden: Mit Live-Jazz unter dem Motto »Jazzen und Schmatzen« werden Sie akustisch in das Mississippi Delta nach New Orleans entführt. Ein traditionelle Jazz-Band präsentiert »handgemachten Hof-Jazz« mit swingenden Standards und gefühlvollen Bluestiteln aus den goldenen Tagen des Jazz. Zusammen bringen es die gestandenen Vollblutmusiker auf 200 Jahre authentische Jazzpraxis. Dabei verstehen sie es, gekonnt ihr Publikum mit einzubeziehen.

Die Jazz-Abende beginnen um 19.30 Uhr, wobei die Tore des Bachhofs bereits ab 18 Uhr öffnen, damit man sich ausgiebig um Ihre Gaumenfreuden kümmern kann. Der Eintritt ist frei - um Reservierung wird gebeten. Die Termine sind in diesem Jahr immer mittwochs: den 20. Juni , 11. Juli und 29. August sowie unser Benefizfest im weihnachtlichen Innenhof zu Gunsten behinderter Menschen am 5. Dezember 2012.

Weitere Infos: www.bachhof.de

Trollmühle - ankommen und wohlfühlen


Udo Strub und seine Frau Angelika heißen Sie in der Trollmühle in Münster-Sarmsheim herzlich Willkommen. Sie möchten Erholung und Entspannung oder einen anspruchsvollen Rahmen für Ihre Veranstaltung oder einen gesellschaftlichen Anlass? Sie suchen ein Ambiente, das zum Wohlfühlen einlädt? Dann sind Sie hier richtig. Familie Strub hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erwartungen der Gäste noch zu übertreffen. Die ruhige, von Wald und Reben umgebene aber dennoch zentrale Lage ist ideal dafür. Die große Terrasse unter der alten Kastanie und der Biergarten sind im Sommer Treffpunkt für Jung und Alt. Im Sommer (Juni bis August) gibt es hier jeden Freitag ab 19.00 Uhr das große Grillbüfett: Essen satt - für nur 16.50 € pro Person. (Kinder bis 6 Jahre frei) Machen Sie aus Ihrem Besuch einen Kurzurlaub. Einzel- und Doppelzimmer stehen zu einem sehr moderaten Preis bereit. Morgens duften Kaffee, Tee und frischgebackene Brötchen. Mittags und abends überzeugen A la Carte-Gerichte. Wenn Sie noch mehr über die Trollmühle wissen wollen:
Weitere Infos: www.hotel-trollmuehle.de. Oder rufen Sie an: 06721- 44 0 66.

Im Alten Gutshof


Auch diese Station führt uns heute wieder in eine historische Hofanlage - dieses Mal nach Harxheim: In einem Nebengebäude aus dem 18. Jahrhunderts befindet sich das von Heinz Günter Hammen und Carmen Gerber geführte Restaurant »Im alten Gutshof«. Viele zufriedene Stammgäste und aus der Region Angereiste fühlen sich hier bei rheinhessischen Weinen und raffinierten Spezialitäten aus der Küche in gemütlicher Atmosphäre wohl.

Auf zwei Ebenen lässt die geschmackvolle Einrichtung mit zahlreichen Antiquitäten nostalgische Gefühle aufkommen. In den Sommermonaten können Sie auf der wunderschönen mediterranen Terrasse mit Blick auf die weitläufige Gartenanlage auch saisonale Gerichte genießen. Für private und geschäftliche Anlässe und Feste steht Ihnen der 2.000 m² große, von alten Bäumen umgebene, Garten sowie der historische Gewölbekeller zur Verfügung. Das Besondere an diesem schön renovierten Keller: Er ist mit einer modernen Fußbodenheizung versehen und deshalb 365 Tage im Jahr buchbar. Auch wenn es draußen stürmt und schneit sitzen Sie hier warm und gemütlich und können sich mit Ihren Gästen verwöhnen lassen.
Weitere Informationen: www.im-alten-gutshof.de

Gutsschänke Battenheimer Hof


terrassen-battenheimer hof »Das kleine Stück Toskana in Rhein- hessen« finden Sie mitten in Bodenheim, unweit vom Bahnhof. Hier liegt der stilvoll renovierte Gutshof aus dem Jahr 1852. Seine Herzstücke sind heute das Hotel mit den komfortabel und gemütlich eingerichteten Zimmern im Landhausstil, die große Gartenterrasse unter den alten Kastanienbäumen und das Restaurant in der alten Gutsschänke. Hier sitzen Sie in einem urigen Gewölbe (in der kalten Jahreszeit auch am offenen Kamin), genießen den rustikalen Charakter des Ortes und erfreuen sich an dem stilvollen Service.

Die ambitionierte Küche bietet Ihnen feine Rheinhessische und internationalen Gerichte sowie täglich frischen Fisch und erlesene Fleischspezialitäten. Zu den besonderen Spezialitäten des Hauses zählt ein Filet vom schwarzen Duroc-Schwein, das mit gebratenen Kräuterseitlingen an getrüffeltem Kartoffelpüree serviert wird. Selbstverständlich ist der Battenheimer Hof im MAINZER Restaurantführer unter den besten 100 Restaurants von Mainz und Rheinhessen zu finden. Internationale Weinspezialitäten (über 100 Flaschenweine), Fassbier und eine Vielzahl ausgesuchter Obst- und Weinbrände runden ein perfektes Mahl ab.
www.battenheimerhof.com

Bingen swingt 2012


terrassen bingen swingt Das Internationale Jazzfestival ist in seinem 17. Jahr zu einer kulturellen Größe in Deutschland gereift »Bingen swingt« ist im Konzert der zahlreichen nationalen wie internationalen Jazz-Festivals weiter auf der Überholspur. Das Geheimnis dieses Erfolgs hat viele Gründe. Da ist einmal die faszinierende Vielfalt der Musiker. Weltbekannte Jazz-Größen wie Emil Mangelsdorff, Butch Miles, Axel und Torsten Zwingenberger, das Glenn Miller Orchestra mit Wil Salden oder Willy Ketzer und Band swingen und grooven im Juni dieses Jahres mit jungen Talenten wie Gismo Graf oder mit Ausnahme-Jazzern aus Nord- und Südamerika, aus der Karibik sowie mit zahlreichen Jazz-Legenden Europas. Längst sind zum anderen auch die vielen hochkarätigen Jam Sessions mit Künstlern, die zuvor noch nie zusammengespielt haben (und vielleicht auch nie wieder zusammenspielen werden) zu einem der Markenzeichen dieses Festivals geworden. 2012 fiebern schon jetzt die vielen Fans aus dem In- und Ausland der Drum Battle mit Butch Miles entgegen, die für Sonntag, den 24. Juni, auf der wunderbaren Bühne am Rhein-Nahe-Eck angekündigt ist. Wobei als kostenlose Zugabe das Tor zum UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal die faszinierende Naturkulisse liefert.

»2012 ist ein ganz besonderes Festival-Jahr« Einzigartig ist auch der Veranstaltungsort selbst, denn die ganze Stadt an Rhein und Nahe wird drei Tage lang (vom 22. Juni bis 24. Juni 2012) zu einer großen, mitreißenden Festival-Bühne. Einbezogen sind die über der Stadt thronende Burg Klopp, die Plätze und Gassen der Altstadt - und natürlich auch die Bühnen auf dem Kulturufer Bingen, das seit der Landesgartenschau 2008 über die wohl längste und schönste Rhein-Kulturmeile Deutschlands verfügt.

»2012 ist für uns ein ganz besonderes Festival-Jahr«, erzählt Kulturreferentin Patricia Paulus, die zum zweiten Mal für das Festival verantwortlich zeichnet. »Wir haben ein Programm zusammengestellt, das für viele Überraschungen sorgen wird. Beispiel:

Dr. Will & The Wizards. Eine Voodoo Blues Show, optisch und musikalisch schon längst Kult bei den vielen Fans. Ein Highlight von vielen für das überaus kreative Crossover der zahllosen Musiktraditionen und Genres, die der Jazz bietet, aber auch für seine ständigen Weiterentwicklungen und Neu-Schöpfungen: Hier in Bingen finden die Künstler dafür ihre Bühne und ein begeisterungsfähiges, sachkundiges Publikum.«

Tipp: Das komplette Festival-Programm wird auf www.bingen-swingt.de bekannt gegeben.

(-mdl-)