Heft 261 Juni 2012
Werbung




Magazin

Chiang Rai

Massage Frühlingsangebote


Massage Im Chiang Rai behandeln wir Ihre Muskeln, Gelenke und Füße auf wohltuende Weise. In schönem Ambiente bei entspannenden harmonischen Klängen und feinen Düften können Sie Ihren Körper und Ihre Seele vom Stress befreien und neue Energie schöpfen!

Stärken Sie sich für den Tag mit unserem Vormittags-Angebot:
Di, Mi, Do bis 12.00 Uhr - Rücken-Nacken-Massage für 15,00 € oder nutzen Sie unser Frühlings-Angebot:
Ganzkörpermassage: 60 Min. 37,00 € / 90 Min. 47,00 € , Rücken-Nacken-Massage: 60 Min. 30,00 €, Öl-Massage: 60 Min. 40,00 € / 90 Min. 64,00 € oder Thai-Massage: 60 Min. 30,00 €
Frauenlobstraße
Telefon: 06131 629 61 36


Rheinhessen-Touristik

Weintouristische Attraktion in Rheinhessen


Selztal

Fünf einheitlich beschilderte Rundwege der Selztal-Terroir-Routen in den Gemeinden Stadecken-Elsheim, Essenheim und Jugenheim machen das Thema »Terroir« anschaulich, versprechen einen hohen Landschaftsgenuss und sind die ersten Wanderwege in Rheinhessen, die das Wandern ohne Karte möglich machen.

Unter dem Slogan »Herkunft der Weine erleben« werden an acht Bodenprofilen einmalige Einblicke in das Erdreich gewährt und die Bezüge zur Landschaftsentstehung und zum Weinbau anschaulich vermittelt - Terroir zum Anfassen! Die fünf charakteristischen Rundwege von 4-8 km Länge bieten Gelegenheit zu ein- bis zweistündigen leichten Wanderungen. Zudem laden vier individuell gestaltete »Tische des Weins« mit herrlichen Ausblicken zum Verweilen ein. Ausgangspunkte der Wanderungen sind die sieben Infotafeln, die innerorts an den Parkplätzen und in der Nähe der Bushaltestellen sowie teilweise im Gelände installiert wurden.

Kunstinteressierte Wanderer werden auf dem »Adam-Elsheimer-Weg« auf einer Strecke von ca. 2-3 km an vier Stationen in dessen Malerei auf kleinformatigen Kupferplatten eingeführt. Adam Elsheimer war der bedeutendste deutsche Maler des Frühbarocks und hatte Vorfahren in Elsheim.

Infos: www.selztal-terroir.de
www.aei.stadecken-elsheim.de


Großes Jubiläum

25 Jahre Rocker-Service-Mainz


Rocker-Service Fest

Im Mai hat das Traditionsunternehmen Rocker-Service-Mainz sein 25-jähriges Bestehen in der Neustadt mit einem großen Fest im Hofgarten des Dominikaner Klosters St. Bonifaz in der Gartenfeldstraße gefeiert. »Wir sind begeistert, dass so viele Leute zu unserer Veranstaltung gekommen sind. Die Stimmung und das Wetter sind gut, schöner könnte es nicht sein«, sagt Anne Rocker, Frau von Inhaber Günter Rocker.

Rocker-Service Team Beide haben mit ihrem Team ein großes, buntes Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt, zu dem Musik, Spiele wie das Glücksrad und Waschmaschinen-Fußball-Schießen, Sondervorführungen zum Kochen und Bügeln sowie Speisen und Getränke gehören. Mehr als 1000 Stammkunden wurden schriftlich eingeladen und über Anzeigen noch weitere Interessierte über das Jubiläumsfest informiert. »Das hat sich schon am Morgen bemerkbar gemacht. Kurz nach der Eröffnung um 10.00 Uhr kam der erste Ansturm«, freut sich Anne Rocker, »und das ist bis zum Ende um 18.00 Uhr so geblieben.«

Zahlreiche Jubiläumsaktionen und -angebote hat es für die Gäste gegeben, darunter eine Waschmaschine als erster Preis bei der Tombola. Für einen guten Zweck wurden die Erlöse aus dem Verkauf von Kuchen, Waffeln, Kaffee und der Tombola gespendet: Sie gehen anteilig an den Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main, die City Girls vom Neustadtzentrum und das Dominikaner Kloster.


Gegenwind 2011

Ein Prosit auf den Protest


Weinflasche

Ein besonderes Zeichen des Protestes gegen den ungebremsten Raubbau an Kultur und Natur setzen Reiner Flick und Gunter Künstler. Sie wählten einen gemeinsam Wein des Jahrgangs 2011 aus, dessen Verkaufspreis von 9.50 € je Flasche zu hundert Prozent dem gemeinnützigen Verein Gegenwind 2011 Rhein-Main e.V. zugutekommt.

Die Weingüter Joachim Flick und Künstler besitzen Weinberge in der tausendjährigen Kulturlandschaft des Rheingaus. Generationen beider Eigentümerfamilien leben von und mit dem Weinbau. Beide Weingüter geben über 40 Menschen einen Arbeitsplatz und leisten ihren Beitrag zu einer lebenswerten Umwelt. Der ungehemmte Ausbau des Frankfurter Flughafens auf Kosten hunderttausender Bürger der Rhein-Main-Region gefährdet diese Kulturlandschaft wie selten zuvor.

EDITION GEGENWIND 2011, erhältlich bei:
WEINGUT FLICK, Straßenmühle, 65439 Flörsheim-Wicker, Tel. 06145-7686, info@flick-wein.de
Weingut Künstler, Geheimrat-Hummel-Platz 1a, 65239 Hochheim, Tel. 06146-83860, info@weingut-kuenstler.de


Forever Brautmoden

Wunderbare Hochzeitsmode


Forever Brautmoden

Bei Forever Brautmoden in Hochheim finden Sie eine große Auswahl der schönsten und traumhaftesten Brautkleider und Accessoires von führenden Herstellern sowie das passende Outfit für den Mann.

Lassen Sie sich bei Ihren Hochzeitsvorbereitungen von dem Forever-Team in die wunderbare Welt der Hochzeitsmode entführen und genießen Sie in stilvollen Räumlichkeiten eine persönliche Atmosphäre, die das Aussuchen Ihrer Traumbekleidung zum Erlebnis zu macht. Für Inhaberin Nancy Weitzel ist eine erstklassige und ehrliche Beratung ihrer Kunden sehr wichtig: »Wir orientieren uns bei der Kleiderempfehlung stets daran, welche Wünsche und Vorstellungen die Braut und der Bräutigam haben.« Sie und ihr Team stehen mit Rat und Tat zur Seite gemäß dem Motto: Das Brautpaar soll nicht nur zufrieden, sondern begeistert und voller Glück unsere Hochzeitswelt verlassen...!

Übrigens: Ab sofort führt Forever Brautmoden die aktuellsten Trauringkollektionen des renommierten Unternehmens Rauschmeyer.


Cardabela-Buchladen

Adriana Altaras: »Titos Brille«


Cardabela-Buchladen

Die Schauspielerin und Regisseurin Adriana Altaras führt ein ganz normales unorthodoxes Leben in Berlin. Mit zwei fußballbegeisterten Söhnen, einem westfälischen Ehemann, der ihre jüdischen Neurosen stoisch erträgt, und mit einem ewig nörgelnden Freund, der alle paar Monate verkündet, auswandern zu wollen. Alles bestens also ... bis ihre Eltern sterben und sie eine Wohnung erbt, die seit 40 Jahren nicht mehr ausgemistet wurde. Fassungslos kämpft sich die Erzählerin durch kuriose Hinterlassenschaften. Dabei kommen tur­bulente Familiengeheimnisse ans Tageslicht und die Toten erzählen ihre eigenen Geschichten.

Die 1960 in Zagreb geborene und heute in Berlin lebende Autorin erzählt mit fröhlicher Respektlosigkeit die Geschichte ihrer Familie. Altaras greift den Holocaust mit einer Sorglosigkeit auf, die dem einen oder anderen Leser den Atem stocken lässt. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung »Vergessene Rekorde« Jüdische AthletInnen vor und nach 1933 liest Adriana Altaras »Titos Brille« 10. Juni, 11 Uhr, in der Neuen Synagoge.

Veranstalter: Cardabela-Buchladen, Heinrich-Böll-Stiftung, Jüdische Gemeinde
Eintritt: 5,- €; ermäßigt 3,- €
Kartenvorverkauf: Cardabela Buchladen, Frauenlobstr. 40, 55118 Mainz


Volkshochschule Mainz

Neues Jahresprogramm


Im Juni kommt wieder ein »Bestseller« auf den Mainzer Büchermarkt: das Jahresprogramm der Volkshochschule Mainz. Auf über 500 Seiten werden die neuen Veranstaltungen für das Programmjahr 2012/2013 ausführlich vorgestellt. Die ersten Exemplare werden am

16. Juni an einem Informationsstand vor dem Theater auf dem Gutenbergplatz verteilt - gleichzeitig steht es auch an den bekannten Auslagestellen (Buchhandel, Ortsverwaltungen etc.) kostenlos zur Verfügung.

Interessenten können sich ab Mon­tag (18. Juni) 8.30 Uhr im Haus der Volkshochschule Karmeliterplatz 1 oder im Internet unter www.vhs-mainz.de anmelden.

Auf der Homepage sind auch ein Überblick und nähere Informationen über die speziellen Sommer- und Ferienkurse im Juli und August 2012 zu finden - ein attraktives Angebot aus den Bereichen Sprachen, Kunst (Sommeratelier), Kochen, Gesundheit und Fitness sowie besondere Kurse für Kinder und Jugendliche (»Computer für Kids«, »Italienisch für Kinder«, »Bogenschießen für Mädchen« u.v.m.).


Unsere Kino-Empfehlung:

Kochen ist Chefsache


Alexandre Lagarde (Jean Reno) ist Frankreichs berühmtester Sternekoch - bewundert, erfolgreich, eine Legende. Seit kurzem muss er sich aber vor allem mit Stanislas (Julien Boisselier) herumschlagen, dem neuen Boss der Finanzgruppe, der sein Gourmetrestaurant angehört. Der will nämlich Alexandre durch einen jüngeren Koch ersetzen, dem allerdings die Edelgastronomie weniger am Herzen liegt als die Molekularküche im Reagenzglas. Nach und nach entlässt Stanislas sämtliche Leute aus Alexandres Küchenbrigade. Dass dem alten Hasen die kulinarischen Ideen ausgehen, ist jedoch fast noch schlimmer. Schließlich muss er ein sagenhaftes neues Menü kreieren, um den Gastro-Kritiker vom »Guide« zu überzeugen. Da läuft ihm Jacky Bonnot (Michaël Youn) über den Weg - jung und hitzköpfig, aber ein echter Könner am Kochtopf, der sein Talent bisher in lausigen Bistrojobs vergeudet. Es scheint, als hätte Alexandre mit Jacky den idealen Komplizen gefunden. Die Helden am Herd sind zwar ganz groß darin, schnell die Emotionen hochkochen zu lassen, verlieren aber ihr Ziel nicht aus den Augen: Alexandres Widersacher kräftig die Suppe zu versalzen.

Am 7. Juni im Cine-Star
Ab 16. Juni auch im Residenz/Prinzess


So macht Kino Spaß
Mehr Infos unter
www.CineStar.de