Heft 261 Juni 2012
Werbung




Grillen

Hintergründiges zum Grillen und Barbecue

Feuer, Rauch und Glut


Grillen

Mit der Wurst am Lagerfeuer - BBQ (Barbecue), Spareribs, Porterhousesteak - was dem heutigen Grill-Fan geläufige Begriffe sind, war vor einigen Jahrzehnten vielerorts noch völlig unbekannt. Damals, in der Zeit von Schwarzweiß-Fernseher und Kofferradio (aus dem meist RTL in mäßiger Mono-Qualität dröhnte) hieß das Stichwort »Würstchen am Lagerfeuer«.

Nach der obligatorischen Familienwochenendwanderung wurde an einem lauschigen Bach ein überdimensionales Feuer entfacht, Stöckchen geschnitzt und die aufgespießte Wurst meist gründlich verbrannt. Manchmal landete das begehrte Stück auch vorzeitig zwischen Asche und Kartoffeln (noch ohne Alufolie zubereitet) - unerreichbar für den hungrigen Unglücksraben.

Dem blieben dann nur die im Rucksack zerquetschten hartgekochten Eier und ein Schluck aus der Plastikflasche: lauwarmer Hagebuttentee! (Sinalco und Cola waren doch sooooooo »ungesund«!)

Für die Erwachsenen gab es immerhin Bier aus der Schnappverschluss-Flasche, im Bächlein mäßig runtergekühlt. Über so eventuell mit der Wurst aufgenommenen Schadstoffmengen zerbrach sich noch keiner den Kopf. Immerhin, man konnte laut sein (beim Federballspielen und bei der Flucht vor Wespen) und kein Ordnungshüter regte sich über das riesige Feuer auf.

Barbecue oder Grillen


Wer heute zum Barbecue (auch: Bar-B-Que, Bar-B-Cue, Bar-B-Q, BBQ, Cue oder ganz kurz »Q«) eingeladen wird, weiß was ihn erwartet: gemeinschaftliches Grillen, bei dem meist der Hausherr (mit lustiger Schürze ausgestattet) versucht, eine mehr oder weniger breite Auswahl an Fleisch, Fisch und Gemüse ohne größere Zwischenfälle verzehrbereit zu garen. Genaugenommen ein großer Etikettenschwindel, bedeutet Barbecue doch eigentlich, dass in heißem Rauch gegart wird und nicht, wie beim Grillen, unmittelbar über der Glut. Da dies jedoch einen Temperaturunterschied von bis zu 200 Grad bedeutet, kann das Zubereiten eines großen Stückes Fleisch (z.B. einer Schweineschulter) bis zu 24 Stunden dauern. Für die abendliche Grillparty also untauglich.

Opossum für den Gouverneur


Die Wiege des Barbecues steht wohl in Mittelamerika, bekannt wurde diese Zubereitungsart allerdings durch die großen Events in den Südstaaten. Ursprünglich ein Schlachtfest, war es spätestens seit dem 19. Jahrhundert von keiner großen Veranstaltung (ganz gleich ob mit familiären, kirchlichen oder politischen Charakter) in dieser Region mehr wegzudenken. Rekordverdächtig ist sicherlich die Party, die 1923 zur Amtseinführung des Gouverneurs von Oklahoma, Jack C. Walton, gegeben wurde. Bei ihr wurden 289 Rinder, 70 Schweine, 36 Schafe, 15 Rehe, 2.540 Kaninchen, 1.427 Hühnchen, 134 Opossums, und eine Antilope im Rauch gegart. Ein aktueller Blick in die Fachgeschäfte zeigt, dass das Angebot von Grillsaison zu Grillsaison wächst. In Mainz bekommen Sie heute praktisch alles, was man sich für eine perfekte Party im Freien wünscht - nur kein Südstaaten-Opossum. Aber das muss ja eigentlich auch nicht sein.

Zum Grillen nur Bestes Fleisch direkt vom Bauern


Spitzenköche empfehlen Wurst und Fleisch regional einzukaufen. Beim »Metzger des Vertrauens« oder noch besser, direkt beim Bauern. Für die MAINZER heißt es also einen kleinen Ausflug nach Wörrstadt auf den Eichenhof zu machen. Die Tiere kommen vom eigenen Hof und der Metzgermeister sorgt für die handwerklich perfekte Zubereitung. Neben den Klassikern gibt es auch magere Steaks von mild über fruchtig/ scharf bis scharf gewürzt. Natürlich Würstchen in allen Variationen und. die Merguez. Ur­sprüng­lich aus Marokko, ist diese scharfe Wurst bis hier vorgedrungen und begeistert mit ihrem unverwechselbaren Geschmack. Für Vegetarier hält der Eichenhof Grillkäse vom Demeterhof und fein mariniertes Grillgemüse bereit. Ein besonderes Angebot sind die die dekorativ arrangierten Grillplatten für die Party. Schon ab 3,30 Euro/Person sind Sie der perfekte Gastgeber! Übrigens: Haben Sie schon mal ein ganzes Schweinefilet am Stück gegrillt? Das Filet Milano erhält sein mediterranes Aroma von Pesto Rosso und frischem Basilikum. Eine feine Hülle aus Schinken hält das Fleisch saftig und zart. Das ist Grillen auf Feinschmeckerniveau: einfach lecker!

Qualität von Anfang an: Kartoffelhof Engmann


Das Team von Herbert und Ute Engmann bietet hochwertige Kartoffelprodukte für Groß­küchen, Hotels und Restaurants. Zusätzlich können sich die Gastronomen u.a. geputztes Gemüse, Feinkostsalate und Suppen lie­-fern lassen. Für Endverbraucher bietet der Hofladen stets ein reichhaltiges Angebot an Produkten aus eigenem Anbau und aus der Region. Neben den beliebten Feinkostsalaten in vielfältigen Variationen ist auch frisches Obst und Gemüse der Saison erhältlich. Fertige Suppen, Krautsalate, verschiedene Saucen, Hausmacher Wurst, Käse, Essig, Öl und Senf vervollständigen das Sortiment. Verschiedene Kartoffelsorten, Zwiebeln und frische Eier sind das ganze Jahr über zum Mitnehmen vorrätig. Das Party-Team steht Ihnen mit kompetenter Beratung und »Rund-Um-Service« gerne zur Seite.

www.kartoffelhof-engmann.de

Brotspezialitäten aus Werner's Backstube


Werner's Backstube verwöhnt die Mainzerinnen und Mainzer zur Grill- und Freiluftsaison mit ganz besonderen Brotspezialitäten: Sowohl zum klassischen Grillbuffet als auch zu mediterranen Gerichten passen diese rustikalen Weißbrote hervorragend. Baguette Traditionel, Baguette Olive, Voilà und Ciabatta sind ein Genuss für jeden Brotliebhaber. Die Teige für diese Brote zeichnen sich allesamt durch eine sehr lange Teigreife zur besseren Bekömmlichkeit aus. Kurz im Biss, mit kräftiger Kruste und großer Teigporung schmecken die Brote zu frisch Gegrilltem und ergänzen leichte Salate. Dabei erhalten die Mainzerinnen und Mainzer Baguette & Ciabatta knusperfrisch in ihrer Werner's Backstube oder können die Brotspezialitäten gerne auch halbgebacken zum Fertigbacken für zu Hause mitnehmen. So ist alles bereit für die spontane Grillparty und die Brote kommen ofenfrisch in Meisterqualität aus dem heimischen Backofen.

(-mdl-)