Heft 261 Juni 2012
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte - Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte - Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte - Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte - Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte - Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte - Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Frühstückstest (Teil 29)

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés Teil 29

WOHIN MORGENS?

Logo

Hofgut Laubenheimer Höhe

Auf der Laubenheimer Höhe 1-3
55130 Mainz
Tel. 06131- 622260
So ab 11 Uhr Brunch (28,50 €)
www.hofgut-laubenheimer-hoehe.de

laubenheimer-hoehe

Heute ist Brunchen angesagt, schließlich ist Sonntag. Und weil das Wetter mitspielt, geht es mit dem Rad ins Hofgut auf die Laubenheimer Höhe. Draußen vor den Toren der Weinbergshütte parken BMW und Mercedes-Limousinen, SUVs aller Provenienz. Fahrer und Beifahrer sitzen drinnen oder auf der Terrasse, die Gesichter meist versteckt hinter Sonnenbrillen. Man sieht sich! Noch ist die Sonne nicht so stark, um die von Fürst Metternich gesponserten Schirme zu öffnen.

Kurz nach Eins ist es, weil die Radtour bergauf doch mühsamer war als geplant. Da hat das Buffet schon seine Lücken! Zu hungern aber braucht niemand. Im Gegenteil: Wurst, Käse und Fisch gibt es in allen Varianten, dazu Salate aller Art. Und auch Warmes ist noch genügend in den großen Töpfen: Rostbeef und Fische zum Beispiel, dazu Gemüselasagne, Kartoffelgratin und Reis. Kleiner fallen die Müsli-Variationen aus, das Angebot an Joghurt und anderen Fit-Machern. Offensichtlich hält man es beim Brunchen in der Weinbergshütte mehr mit Lunch als Breakfast, was auch für Marmeladen und andere Frühstückszutaten gilt. Ausreichend die Desserts, die in der Vinothek stehen.

laubenheimer-hoehe Gott sei Dank hat mich ein Mitarbeiter darauf hingewiesen, sonst hätte ich das Angebot glatt übersehen! Obstsalat, Panna Cotta, Rote Grüt­ze mit Vanillesauce und eine Creme runden meinen Lunch so ab. Dazu gibt es Kaffee und Tee, in meinem Fall ein Earl Grey aus dem Hause Dallmayr. Ein Gläschen Sekt, das man sonst gern bei Lunchpreisen von fast 30 € erwartet, kostet extra, ebenso das Glas Wasser!

Das Essen gibt kein Grund zur Klage, aber auch nicht Anlass zu Freudensprüngen. Das gilt auch für die Getränke. Am wenigsten kann der Service punkten, ist beim Brunch doch Selbstbedienung angesagt, beschränken sich die meist jugendlichen Bedienungskräfte auf das Abräumen der Teller und das Nachfüllen des Buffets. Kurz vor Zwei erfasst Unruhe die Weinbergshütte, räumen Service-Mitarbeiter die Buffet-Reste ab, schaffen Kuchen für die langsam anrückenden Nachmittags-Kaffee-Gäste auf die Terrasse. Frisch gestärkt geht's wieder aufs Rad, Gott sei Dank diesmal bergab!


Tabelle

Backhaus Schröer

Schmalweg 48
55252 Mainz-Kastel
Tel. 061341-71760
täglich ab 5 Uhr
So 7-11.30 Uhr
www.backhaus-schroeer.de

backhaus-schroeer

Der frühe Vogel fängt den Wurm, heißt es im Volksmund. Heute wollen wir diese Weisheit beherzigen. Schon morgens um 5 Uhr locken die frischen Brötchen im Verkaufsraum am Kasteler Schmalweg, die aus dem Backhaus dahinter stammen. Hier ist das Herz vom Großbäcker Schröer, der in Mainz-Kastel sozusagen seinen Fabrikverkauf hat. Das spürt man vor allem an den »krummen« Preisen. 4,12 € kostet so unser Frühstück, das aus einem Cappuccino und einem Eibrötchen besteht.

Schon früh morgens geben sich hier Großeinkäufer und Schnäppchenjäger die Klinke in die Hand, die um ein paar Cent zu sparen auch schon mal das doppelte Geld an Benzin verfahren. Und auch Handwerker machen hier häufig Frühstückspause. Meist im Auto, weil das Ambiente nicht unbedingt zum Aufenthalt einlädt. Schmal ist die Holztheke zum Frühstücken, die ein paar Plastikblumen krönen, dazu eine große Flasche Milch samt Zuckerdose. Zutaten, mit denen man seinen Cafe Creme (1,50 €), Espresso (1,80 €) Latte Macchiato (2,20 €) oder Cappuccino (2,20 €) aus der WMF-Maschine verfeinern kann. Serviert wird im Pappbecher, das Essen kommt auf Papptellern.

Wenig zu punkten ist mit den Getränken im Backhaus, die übliche Maschinenware. Das gilt auch für die Kaltgetränke, die im großen Kühlschrank schlummern: Wasser, Cola, auch da das übliche eben. Mehr her macht das Essen: Das Brötchen ist frisch, die Eiauflage wirklich üppig, die auf einem grünen Salatblatt und einem roten, sogar schmackhaften Tomatenschnitz thront. Da es den Hunger nicht ganz vertreibt, legen wir nach. Das April-Angebot des Backhauses lockt uns: ein Laugenbagel mit Edamer (1,73 €). Auch der ist einfach und gut, auch wenn der Käse an den Rändern unter der trockenen Luft schon etwas gelitten hat. Aber das ist fast überall so! Freundlich ist das Personal, das einem schon früh morgens ein Lächeln schenkt. Am meisten aber punkten die Kasteler Fabrikverkäufer mit dem Preis, der 10-20 Prozent unter den sonstigen Ladenpreisen der Schröers liegt. Als Frühstücksrabatt freilich lohnt sich das kaum, schließlich muss man ja erstmal dorthin kommen!

McDonald's VDB Restaurant

Bahnhofsplatz 1a
55116 Mainz
Tel. 06131-215641
Mo-Do 6-0 Uhr
Fr-Sa 6-2 Uhr, So 7-0 Uhr

McDonalds

Wer schnell frühstücken will, ist bei McDonalds immer richtig. Und Leute, die im Bahnhof ein- und ausgehen, haben es meist eilig. Kein Wunder, dass der Konzern auch im Seitenflügel des Mainzer Hauptbahnhofs eine Filiale hat. Unten wird verkauft, oben kann man sitzen. Zwischen modernen Gemälden und riesigen Fotos sitzt man auf Lederstühlen und -bänken, an einfachen Holztischen, im Grunde mehr trendy als gemütlich. Werktags bis 10.30 Uhr, sonntags noch eine Stunde länger, gibt es Frühstück, was bei McDonalds's »Easy Morning« heißt. Eine Frühstückswelt, so die Eigenwerbung, mit über 20 leckeren Produkten von süß bis herzhaft.

Zum Süßen gehören die Sweet McGriddles, hinder denen sich zwei Pfannkuchenbrötchen mit Ahornsirupgeschmack verbergen. Oder die Croissants, die mit Nutella, Butter oder Marmelade (Himbeer, Erdbeer, Aprikose, Sauerkirsche) geliefert werden. Das meiste aber ist bei McDonald's schon morgens herzhafter: So gibt es Burger aller Art oder mit Ei und Speck belegte Muffins. Oder das McMuffin Fresh Chicken, das mit knusprigem Hähnchen, Käse, Salat, Tomate und würziger Sauce gefüllt ist.

Uns steht der Sinn nach einem Toast, der natürlich McToast heißt und mit Schinken und Käse gefüllt ist (1,00 €). Dazu soll es ein Kaffee (1,00 €) und ein Orangensaft (1,00 €) sein. Kross eingebacken in einen Teig kommt der Toast, in dessen gelber Käsemasse ein paar Schinkenstückchen stecken. Das reicht eigentlich morgens! »100 Prozent Arabica Qualität« steht auf dem Pappbecher mit dem heißen Kaffee - nur sollte man die auch schmecken!

Süß schmeckt der Orangensaft »Tropicana pur Premium«, der offensichtlich aus Holland stammt, das ja nicht gerade für seine großen Südfruchtplantagen bekannt ist. Da tröstet die Aufschrift, dass es sich zumindest um »Original Orangen« handelt, die mit verarbeitet wurden. Gourmets machen hier niemals Station, was man den Gästen auch ansieht. Zwei kichernde Schülerinnen fotografieren sich ständig mit ihrem Handy, zwei Putzfrauen plaudern laut vor ihrer Rückreise ins rheinhessische Hinterland. Wo gibt es sonst einen Ort, der für einen € noch Kaffee serviert?