Heft 259 April 2012
Werbung




Ostern

Braune und weiße Eier

Willkür oder System?

ostern

Ostern steht vor der Tür und die Suche nach bunten Eiern kann beginnen. Zum Färben am besten geeignet sind bekanntlich weiße Eier. Doch wieso gibt es eigentlich weiße und braune Eier und wie kommt die natürliche braune Farbe auf die Eierschale? Der MAINZER hat am Fachbereich Biologie an der Mainzer Uni nachgefragt.

Erbgut entscheidet


Braune Hühner legen braune Eier und weiße Hühner weiße Eier? Das wäre zwar eine naheliegende Vermutung, trifft aber nicht des Pudels Kern: »Das kann natürlich durchaus so vorkommen, bedingt sich aber nicht«, lacht Zoologe Jochen Martens. Welche Farbe ein Hühnerei hat, wird vielmehr vom Erbgut des jeweiligen Huhns bestimmt: »Die Eierschalenfarbe ist bei Hühnern genetisch bedingt und hängt von der geografischen Herkunft des Huhns ab«, weiß Martens. So kann es also durchaus vorkommen, dass weiße Hühner braune Eier legen.

Advena
advena europa hotel Mainz Dinner & Show »Let's Vegas«

Ein anspruchsvolles Dinner und dazu eine unterhaltsame Show der Extraklasse: Das advena Europa Hotel Mainz begrüßt Sie am 5. Mai zu »Let´s Vegas«, einem ganz besonderen Arrangement. Schauen Sie dem »Phantom der Oper« ins Gesicht, erfreuen Sie sich an unvergesslichen Songs des Broadway-Klassikers West-Side-Story und genießen Sie Musik von »Celine Dion«, die berührt. Marion Wilmer und viele andere Künstler nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Welt der Musicals während Sie kulinarisch verwöhnt werden. Erleben Sie die Show hautnah, die sich neben Ihnen und um Sie herum abspielen wird. Das Arrangement besteht aus Champagner zum Empfang, Vorspeisen, Buffet und Dessertteller sowie Showprogramm zum Preis von 79 Euro pro Person. Beginn: 19 Uhr.

OSTERBUFFET - Was gibt es Schöneres, als an den Festtagen bei einem leckeren Frühstück Zeit mit der ganzen Familie zu verbringen? Ostersonntag und -montag, am 8. und 9. April, jeweils von 11.30 bis 14.30 Uhr, erwartet Sie ein vielseitiges Mittagsbuffet mit saisonalen und regionalen Köstlichkeiten im Hotel. Für die Kleinen gibt es sogar ein spezielles Kinder-Buffet und ein Spielzimmer, in dem sie sich nach Herzenslust austoben können.

Preis pro Person: 29,50 Euro; Kinder von 0 bis 6 Jahre sind kostenfrei, bis 12 Jahre 1,00 Euro pro Lebensjahr. Um Reservierung für beide Termine wird gebeten. Telefon: 06131/ 97 10 70.

Aufgebracht wird diese Eierschalenfarbe mit Hilfe von Drüsen im Eileiter: »Im Eileiter entsteht gewissermaßen das Ei: Zuerst bildet sich das Eigelb um die Eizelle, dann kommt das Eiweiß hinzu«, erklärt Martens. Schließlich werden noch zwei Eihäute um das Eiweiß gelegt, bevor die Kalkschale den Entstehungsprozess des Eis abschließt. »Diese Kalkschale ist zunächst weiß«, meint Martens und fügt hinzu: »Bei einigen Vogelarten bleibt es dann auch bei dieser weißen Schale. Meist handelt es sich bei diesen Vögeln um Höhlenbrüter.« Doch viele Vögel, darunter auch bestimmte Hühnerarten, »färben« ihre Eier auf unterschiedliche Weise. Grün, Blau, Braun, gesprenkelt, getupft: die Bandbreite der natürlichen Eierschalenfarben ist groß. Da diese Vögel in der Regel im Freien brüten, dient die Färbung in den meisten Fällen genau einem Zweck: Das Ei vor potentiellen Nesträubern zu schützen. Im Falle von Vögeln, die in riesigen Kolonien brüten, dient die Färbung darüber hinaus der Wiedererkennung: Jedes Weibchen verfügt über ihre individuelle Farbpalette, mit deren Hilfe sie ihre Eier von denen anderer Weibchen unterscheiden kann.

Cinestar
Unsere Kino-Empfehlung:
»My Week with Marilyn«

Es ist 1956 und der frischgebackene Oxford-Absolvent Colin Clark (Eddie Redmayne) ergattert einen niedriggestellten Job am britischen Set des Films »Der Prinz und die Tänzerin«. Regie führt der legendäre Sir Laurence Olivier (Kenneth Branagh), der ebenfalls als Schauspieler neben Marilyn Monroe - ihres Zeichens auf der Höhe des Erfolgs - spielen wird. Marilyns neuer Ehemann, Drehbuchautor Arthur Miller (Dougray Scott), ist derweil auf einer kurzfristigen Reise nach Paris. Durch einen glücklichen Zufall bekommt Clark die Chance, eine ganze Woche mit dem Weltstar zu verbringen und ihr die Annehmlichkeiten des britischen Alltags näher zu bringen. Befreit von dem Stress um die Arbeit und ihrer Person, beginnt die Filmdiva sich dem jungen Mann zu öffnen.
Täglich ab 15. April im Residenz & Prinzess-Theater.

So macht Kino Spaß

Zwei Farbstoffarten


Ob Tarnfarbe oder Individualanstrich, der Farbstoff für Eierschalenfarben entsteht aus Abfallprodukten und gelangt mit Hilfe von Drüsen in den Eileiter. »In der Regel gibt es zwei Arten von Farbstoffen: Einmal sogenannte Blutfarbstoffe und zum Zweiten Gallenfarbstoffe«, erläutert Martens. Der Blutfarbstoff, ein Abfallprodukt des im Blut enthaltenen Hämoglobins, sorgt für rötliche, braune oder schwarze Färbungen auf der Eierschale. Gallenfarbstoffe, die sich ebenfalls aus Abfallprodukten zusammensetzen, sorgen hingegen für eine blaue oder grüne Färbung des Eis.

Katrin Henrich