Heft 258 März 2012
Werbung




Magazin

Rheinland-Pfalz-Ausstellung

Ein Erlebnis für die ganze Familie

Rheinland-Pfalz-Ausstellung RPR

Für Familien ist die nächste Rheinland-Pfalz-Ausstellung besonders attraktiv, aber auch jeder andere kommt bei der größten Mehrbranchen-Ausstellung des Bundeslandes und des Rhein-Main-Gebietes auf seine Kosten. Dafür sorgen rund 800 Aussteller, die vom 17. bis 25. März (täglich von 10 bis 18 Uhr) auf dem Messegelände in Mainz-Hechtsheim die neuesten Trends präsentieren. Die zum 41. Mal durchgeführte Messe rund um Produkte und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs und der privaten Investition erstreckt sich über 15 Hallen mit rund 25.000 Quadratmetern Fläche und das angrenzende Freigelände. Veranstalter ist die RAM Regio Ausstellungs GmbH in Mainz.

Damit sich die Besucher leicht und bequem orientieren können, zeigt die Ausstellung in zehn Themenwelten das riesige Angebot strukturiert und verbraucherorientiert. Von »Bauen & Sanieren« über »Energie sparen«, »Gesund leben«, »Wohnen & Einrichten«, »Touristik«, »Haushalt & Genuss«, »Dienstleistungen«, »Mode« bis hin zu den bereits erwähnten Themenwelten »Familie & Medien« und »Garten« spannt sich der Bogen der Neuheiten und bewährten Produkte.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 Euro, für Schüler 6 Euro, Kinder bis 12 Jahre sind frei. Schüler im Klassenverbund zahlen 4 Euro. Spartipp: Von Montag bis Freitag ab 15 Uhr kostet der Messebesuch mit dem »Nachmittagsticket« nur 5 Euro. In Verbindung mit diesem Nachmittagsticket zahlen Autofahrer für den Parkplatz 2 Euro.

www.rheinland-pfalz-ausstellung.de
www.facebook.com/rheinlandpfalzausstellung

Johanniter-Unfall-Hilfe

Spendenhilfe gegen die Kälte

Johanniter Kleiderspende

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Rheinhessen in Mainz hat in der Mainzer Wallstraße eine große Kleiderspende an die Kleiderkammer im Tagesaufenthalt der Evangelischen Wohnungslosenhilfe Mainz übergeben.

Dort werden zur Zeit im Schnitt am Tag 20-40 hilfesuchende wohnsitzlose Menschen mit dem nötigsten zum Überleben, unter anderem auch mit warmer Kleidung, versorgt.

Während der Spendenübergabe betonte Johanniter-Regionalvorstand Manfred Herholz, welch große Herzensangelegenheit für ihn diese Unterstützung der Wohnungslosenhilfe und das gemeinsame Hilfsbemühen darstellt. Im Gegenzug brachte der Leiter der Evangelischen Wohnungslosenhilfe, Bernhard Schilling, zum Ausdruck, welch ebenso große Hilfe die Johanniter damit gerade durch den spontanen Charakter der Entscheidung zur Spende in der aktuellen Kältesituation geleistet hätten. Bereits während der Übergabe wurden die Kleiderspenden von ersten Bedürftigen in der Kleiderkammer rege genutzt.

Unsere Kino-Empfehlung:

»Best exotic Marigold Hotel«

Marigold Hotel

Die neue Komödie des Regisseurs von »Shakespeare in Love« John Madden: Sieben Engländer im höheren Alter (Bill Nighy, Maggie Smith, Tom Wilkinson, Judi Dench, Celia Imrie, Penelope Wilton, Ronald Pickup) reisen aus den unterschiedlichsten Gründen nach Indien und landen alle im »Best Exotic Marigold Hotel«, das seine besten Zeiten schon hinter sich hat. Das Hotel, das von einem hoch motivierten jungen Inder (Dev Patel) aus der Krise wieder zu altem Ruhm geführt werden soll, versprüht dennoch seinen ganz eigenen Charme. Und schon bald überträgt sich die magische Wirkung Indiens auf die Gruppe der Reisenden - bei jedem der Sieben auf seine ganz eigene Art. Täglich ab 15. März im Residenz & Prinzess-Theater.
So macht Kino Spaß


Rheinland-Pfalz-Ausstellung

Neuer Messebereich »sport.fit. gesund«

Rheinland-Pfalz-Ausstellung gesund

Mit einem neuen Messebereich setzt die Rheinland-Pfalz-Ausstellung Akzente: Erstmals präsentiert der Veranstalter RAM Regio den Sonderbereich »sport.fit.gesund«. Am zweiten Messewochenende, 24. und 25. März, können die Besucher sich für einen Messelauf anmelden, an einem Spinning-Marathon teilnehmen, sich an einer Kletterwand erproben, sportmedizinische Beratung einholen und an den Messeständen nützliche Produkte rund ums Thema erwerben. »Mit dieser Innovation entsprechen wir einem messbaren gesellschaftlichen Trend, mehr Zeit und auch Geld in Sport und Fitness zu investieren«, begründet RAM-Geschäftsführer Sebastian Kreuser das neue Messesegment. Gemeinsam mit dem Landessportbund, dem Institut für Sportmedizin der Universität Mainz, dem Mainzer Triathlon-Club TCEC, dem Deutschen Alpenverein und Radio RPR1. bietet der Veranstalter sportlich ambitionierten Menschen Gelegenheit, in entspanntem Messeambiente ihre Fitness zu testen und sich im Wettkampf mit anderen zu messen.

www.rheinland-pfalz-ausstellung.de
www.facebook.com/rheinlandpfalzausstellung

GoldAdam

Jetzt auch in Mainz


GoldAdam, der größte Goldhändler Skandinaviens, hat in diesen Tagen seine ersten Shops in Deutschland eröffnet - darunter auch in der Mainzer Parcusstraße 12. Jedwedes Altgold wird hier angekauft, ab März 2012 auch auf dem Postweg.

Ob im Shop oder per Postpaket - die Begutachtung und Bewertung erfolgt transparent und nachvollziehbar. Das Geld wird auf Wunsch direkt auf das Konto überwiesen. Bei GoldAdam ist kein Kunde gezwungen, mit viel Bargeld in der Tasche das

Geschäft zu verlassen. In den Shops wird übrigens auch Silber, Platin und Palladium angenommen.

Das Recycling von Altgold über GoldAdam ist aktiver Umweltschutz, denn das gesamte Gold wird wiederverwendet. Und die Gewinnung neuen Goldes in Minen ist mit erheblichen Umweltbelastungen verbunden. Daher die Devise des Hauses: Wer sein Altgold zu GoldAdam bringt, nützt sich selbst und der Umwelt.

www.goldadam.de

Ina Rudolph liest

Mord zwischen Messer & Gabel

Ina Rudolph

Im März wird es in Mainz kulinarisch und mörderisch zugleich zugehen. Aber eines ist versprochen: Bis zum Dessert ist der Täter entlarvt. Dafür sorgt die Film- und TV-Schauspielerin Ina Rudolph, die Ihnen zwischen den drei Gängen Ihres Krimimenüs (mit Aperitif: 35 Euro pro Person) Fälle aus dem Klassiker »Mord zwischen Messer und Gabel« präsentiert. Ina Rudolph kennt sich mit Krimis aus. Sie führte schon sehr erfolgreich durch den heiteren Abend »Bei den Brunettis zu Gast« mit Texten von Donna Leon und spielte in einigen Tatorten und Kriminalreihen im Fernsehen.

Veranstaltungsort:
Restaurant Kasematten im Novotel Mainz (Augustusstr. 6)
Termin: 16. März 2012, um 19 Uhr


Mainzer Volksbank

Die MVB wird im März 150 Jahre

MVB-Vorstände
Die MVB-Vorstände v.l.: Heinz-Peter Schamp, Uwe Abel (Vorsitzender) und Walter Schmitt

Grund genug einen kleinen Blick auf die Idee der Genossenschaftbanken zu werfen, in deren Organisation die MVB die viertgrößte Bank in Deutschland ist - obwohl Mainz nicht die viert­­größte Stadt ist. Genossenschaftsbanken sind Kreditinstitute, deren satzungsmäßiges Ziel in der wirtschaftlichen Förderung ihrer Mitglieder mittels eines gemeinschaftlichen Geschäftsbetriebs besteht. So betont der Vorstandsvorsitzende Uwe Abel, dass die Bank zwar einen ordentlichen Gewinn erwirtschaften muss, aber der Gewinn in einer Volksbank nicht das zentrale Ziel ist. Sehr wahrscheinlich kommt deshalb die Ratingagentur Standard & Poors zu dem Ergebnis, dass die Genossenschaftsbanken in der Bewertung besser abschneiden als der oft zitierte Branchenprimus Deutsche Bank.

Trotzdem freut sich Uwe Abel über eine exzellentes Ergebnis der Mainzer Volksbank für 2011. War der Trend schon während der Finanzkrise eindeutig, werden die sicheren Volksbanken gesucht: »Da wer­­den Werte wie Beständigkeit, Verlässlichkeit und Solidität immer wichtiger.«

So wurde die Bilanzsumme auf 5,3 Milliarden gesteigert, bei den Zinsen wurden 109 Millionen erwirtschaftet, der Provisionsüberschuss schlug mit 30 Millionen zu Buche. Das Betriebsergebnis stieg um 52,2 Prozent auf 42,4 Millionen - wovon 20 Millionen ins Eigenkapital gehen. Die scharfen Eigenkapitalvorschriften von Basel 3, welche die Banken krisensicherer machen soll, werden laut Abel schon heute erfüllt. Die Zahl der MVB-Mitarbeiter stieg auf 1026. Und die werden perma­-nent weiter qualifiziert, wie Vorstandskollege und Personalchef Heinz-Peter Schamp ausführt. Und die fachmännische Beratung der Kunden kann ein Grund des Erfolgs sein, der die MVB zum Ehrentitel von Focus Money brachte: Beste Bank in Mainz - und das im zweiten Jahr in Folge.