Heft 256 Januar 2012
Werbung




Fitness

Gesund und fit ins Neue Jahr

Der Experten-Tipp: Nicht einseitig belasten


Hanteltraining

Da ist er wieder - der ganz besonders gute Vorsatz fürs neue Jahr: Fit werden, gesünder werden, schlanker werden! Und dieses Mal ist es wirklich ernst gemeint - 2012 soll es nicht so ein Fiasko wie in den letzten Jahren werden. Kein »zu kalt«, »zu glatt«, »zu nass«, »zu dunkel« fürs Joggen oder Walken. Regelmäßige Kurse, im Studio, unter Anleitung erfahrener Kräfte. Nur was? Und wo? Jede(r) Bekannte schwört auf »sein« Center, auf »ihren« Trainer, auf »das« ultimative neue multikulturelle Bewegungserlebnis. Klingt alles toll - aber ist das auch was für mich? Macht da mein Rücken mit? Bin ich nicht schon etwas zu alt für exotische Sprünge und Tänze? Wenn Sie ernsthaft vorhaben etwas für Ihre Gesundheit zu machen sollten Sie nichts übereilen: Sprechen sie mit ihrem Arzt, informieren Sie sich über die Angebote Ihrer Krankenkasse, schauen Sie bei allen Anbietern die Sie interessieren vorbei. Überlegen Sie vorher, was Ihnen wichtig ist und gehen Sie systematisch vor. Seriöse Unternehmen - einige stellen wir Ihnen im Folgenden vor - informieren Sie gerne ausführlich und drängen zu keinen übereilten Entscheidungen.

Der Experte rät:

Rainer Waldmann, examinierter Sportpädagoge vom Fitness-Center Mainz City nennt uns weitere Fakten: »Prinzipiell sollte man auf ein ausgewogenes, moderates Training des Herz-Kreislaufsystems, der Haltungsmuskulatur, der Koordination und Beweglichkeit achten. Jedoch muss unbedingt zwischen Neu- und Wiedereinsteigern und aktiven Sportlern unterschieden werden. Aber auch geschlechtsspezifische Besonderheiten müssen bei den Trainingsinhalten berücksichtigt werden. Neu- und Wiedereinsteiger sollten sich unbedingt vor dem Trainingsstart einem sport-medizinischen Check-up unterziehen, bei dem Herz-Kreislauf- und Muskelfunktion, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit überprüft werden. Die Testergebnisse bestimmen die weitere Trainingsplanung, deren Durchführung unter Anleitung eines erfahrenen Sportlehrers erfolgen muss. Dies garantiert einen risikolosen langfristigen Trainingserfolg. Aktive Sportler sind eher unproblematisch, da selten Stoffwechsel- bzw. Herz-Kreistauferkrankungen vorliegen.« Hier rät Rainer Waldmann einseitige Belastungen wie z.B. Laufen, Rad­fahren etc. durch gezieltes Rumpfstabilisations- und Beweglichkeitstraining sowie Koordinationstraining zu ergänzen, da diese Eigenschaften altersbedingt nachlassen. Das Fitness Center Mainz City bietet regelmäßig die beliebten Präventionskurse für den Rücken (Wirbelsäulengymnastik und Gerätetraining), Fitness-Spezialkurse, Yoga und das Herz-Kreislauf-Training. Diese Kurse werden von vielen Krankenkassen bezuschusst. Die Anmeldung erfolgt im Fitness Center Mainz City, Große Langgasse 3-5, 55116 Mainz (Tel. 06131-23 16 61). Weitere Infos unter www.fitnesscentermainzcity.de oder www.tk-online.de gesundheitskurse.

Kranich Akademie

In der Kranich Akademie wird die Bewegungskunst von dem »Insider« Andy Susanto (chin. Name Cai Yi Shuan) unterrichtet. Kungfu ist Bestandteil des kulturellen Erbes Chinas und verbindet heil-gymnastische Übungen mit Selbstverteidigung. In Kungfu-Kursen werden Kondition und Beweglichkeit mit Fallübungen und Anwendungen gesteigert. Chi(Qi) heißt die Kraft in unserem Körper und erhält uns am Leben. Ist der Fluss gestört, werden wir krank. Übungen zur Besserung bei Beschwerden im Rücken, Gelenkverschleiß oder anderen Leiden werden erlernt. Tai Chi eine Meditationsform in fließenden Bewegungen findet als Bewegungstherapie wie als Selbst verteidigungskunst ihre Anwendung. Die Bewegungen werden langsam und entspannt durchgeführt. Weitere Informationen: www.kranich-akademie.de.

Weg mit dem Winterspeck

Logo Zumba

Weg mit dem Winterspeck! - Das Bewegungszentrum setzt Maßstäbe in gesundheitsorientierter Fitness. Im Bewegungszentrum Mainz findet man auf 7 Etagen und über 2.000 qm mehr als 50 Kurse/Woche für jedes Alter und Anspruchsniveau, wie z.B. den neuen Kurstrend Zumba, Rückengymnastik, Yoga, Pilates, Bauch-Beine-Po, Step-Aerobic, Spinning und Outdoorkurse. Unter Anleitung von topqualifizierten Trainern und Physiotherapeuten ist man hier in guten Händen. Weiterhin ist das Studio Dr. Wolff Rückenfitnesszentrum, sowie TÜV-zertifiziert. Abgerundet wird das umfangreiche Angebot durch Kinderbetreuung, sowie einen großzügigen Saunenbereich mit Sonnenterrasse und einem eigenen Damensaunenbereich auf separater Etage. Das Zentrum ist geöffnet: Montag, Mittwoch, Freitag 9-22 Uhr, Dienstag & Donnerstag 6.30-22 Uhr, Samstag 12-20 Uhr, sowie Sonntag von 9-20 Uhr. Sie finden das Bewegungszentrum auf der Rheinallee 95, gegenüber vom Zollhafen. Eigene Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Weitere Informationen gibt es unter 06131/638787. Für die Leser des MAINZERS hält das Bewegungszentrum außerdem ein besonderes Bonbon bereit: Sie erhalten bei Vorlage dieses Artikels bis zum 29.02.2012 einen kostenfreien Wohlfühltag mit

  • Erstellung eines individuellen Trainingsplans
  • Teilnahme am Kursprogramm
  • Entspannung im Wellnessbereich

(Voranmeldung unter 06131-638787 erforderlich, nur eine Einlösung pro Person möglich!)

Kennen Sie Qi Gong?

Qi Gong und das im Westen bekanntere Tai Chi sind vergleichbare Methoden. In China wird das Tai Chi als Dong Gong - bewegtes Qi Gong - bezeichnet. In den Anfängerkursen des Tai Chi werden deshalb Übungen aus dem vielfältigen Qi Gong-Schatz als Einstieg und Basisübung benutzt. Qi Gong-Übungen werden meist langsam ausgeführt. Sie geben unserem Energiehaushalt wertvolle Impulse zur Regulation. Sie sind für jedes Alter geeignet und bieten eine gute Möglichkeit Bewegung in den Alltag zu bringen, wenn kein Sport mehr ausgeführt werden kann oder bestimmte gesundheitliche Einschränkungen bestehen. Die Mainzer Tai Chi-Schule Zhong Dao bietet am Freitag, 3. Februar, eine »Schnupperstunde« an. Weitere Informationen: www.zhongdaomainz.de.

SoS