Heft 255 Dezember 2011
Werbung




Weinseliges

. und was trinken wir an Weihnachten?

Weinempfehlungen für die Feiertage


Flasche Wein und Oliven oder vieleicht doch Olivenöl ???

Welcher Wein passt eigentlich am besten zu Weihnachten? Zum großen Essen ist die Frage schnell beantwortet: Das hängt meist von den einzelnen Gängen und den Vorlieben des Gastgebers ab. Aber zwischendrin? Wenn Lebkuchen, Plätzchen und all die anderen süßen Sachen angeboten werden. Was trinkt der Fachmann zu Spekulatius, Marzipan oder Dominosteinen? Orthodoxe Anhänger von Riesling und Spätburgunder werden zwar der Meinung sein, dass ihre Tropfen auch damit perfekt harmonieren, Weinfreunde sind da aber eher anderer Meinung:

Bei Nelkengewürztem wird beispielsweise ein Gewürztraminer empfohlen, weil er im Aroma einen vergleichbaren Aspekt hat; ein ähnliches Pärchen bilden Trockenfrüchte und Beerenauslesen. Süße Printen sollte man speziell mit Muskateller oder Traminer kombinieren während schwere Portweine und Marsalas diesbezüglich fast omnipotente Universalgenies sind, die mit Nüssen, Mandeln und Zuckerguss verträglich sind. Wer dagegen auch bei Früchtebrot, Weihnachtsstollen und Dominosteinen nach Wein lechzt, möge nach einem französischen Produkt greifen, bei dem der Name fast schon Programm ist: einem Muscat de Noël aus dem Roussillon.

Bliebe noch die Frage, wo man einen »ganz besonders guten« Tropfen für die Feiertage kaufen kann. Da hilft der MAINZER gerne weiter und gibt Ihnen einige Empfehlungen:

Verköstigungstour für italienische Weine & Feinkost

Entdecken Sie bei Baglio Antica Sicilia ein anderes Italien - authentisch, verwurzelt und genussvoll. Kaufen Sie, was die Einheimischen essen - Produkte ohne Konservierungsstoffe und Zusätze. Peter Junker lebt seit 2004 in Sizilien. Hier und in anderen Regionen des Landes sucht und findet er immer wieder neue Weingüter, kleine Produzenten und Hersteller die auf dem deutschen Markt nicht präsent sind.

Im Dezember geht er erstmals auf eine kleine Verköstigungstour bei der er rund 40 seiner Weine aus zahlreichen Regionen Italiens präsentieren wird. Dabei ist die Toskana mit ihren berühmten Zonen Chianti Classico und Bolgheri vertreten, aus dem Piemont kommen Barolo, Barbera und Nebbiolo und Südtirol steuert tolle norditalienische Weißweine sowie Lagrein und Cabernet Sauvignon bei. Aus seiner neuen Heimat Sizilien präsentiert er Terroirweine aus der Ätna-Region sowie erlesene Tropfen der Weingüter Tarucco, Alcesti, Cristo di Campobello und Cossentino.

Selbstverständlich hält Peter Junker auch einen Prosecco für seine Besucher bereit - aus dem original Anbaugebiet Conegliano Valdobbiadene.

Feinkostprodukte dürfen natürlich auch nicht fehlen. Probieren Sie Caponata, Peperonata, eingelegte Oliven und Tomaten sowie diverse Olivenöle aus jeder Anbauzone Siziliens.

Die genauen Termine der Verköstigungstour können Sie der Anzeige auf dieser Seite entnehmen. Falls Sie keine Zeit haben sollten: alle Produkte sind natürlich auch in der Hechtsheimer Niederlassung und im Internetshop erhältlich. (www.baglioanticasicilia.com)

Weingut Braunewell holt Deutschen Rotweinpreis

Das Essenheimer Weingut Braunewell hat in der Kategorie »Klassische Deutsche Sorten« den Deutschen Rotweinpreis 2011 mit einem 2009er Essenheimer St. Laurent »Gelber Sand«. gewonnen. Zum 25. Jubiläum des von VINUM vergebenen Deutschen Rotweinpreises ist dies der einzige Siegerwein aus Rheinhessen.

Die Zeitschrift titelt in ihrer aktuellen Ausgabe »Die besten Rotweinmacher Deutschlands« und beschreibt den Wein so: »ein Hauch Bitterschokolade im Bouquet strahlt schon in der Nase Wärme aus; im Geschmack ist der Wein eher mittelgewichtig anmutend, lässt aber feste, reife Gerbstoffe erkennen, die ein gutes Gerüst für die Zukunft sind, angenehm würzig-feurig auf der Zunge und feurig im Abgang«.

»Wir freuen uns riesig über diese tolle Auszeichnung« ,strahlt Stefan Braunewell, »und danken allen Helfern für fleißige Weinlese und Unterstützung beim Weinausbau«. Wer den Siegerwein verkosten möchte sollte sich beeilen!

Der Wein ist eine Rarität und stündlich rufen Weinfreunde an und wollen ein paar Flaschen bestellen. Die Weinkaufmenge ist daher auf 6 Flaschen pro Person limitiert.

Regional bedeutend ist auch der 1. Platz in der Kategorie Spätburgunder des neuen MAINZER Restaurant- und Weinführers für den 2009 Teufelspfad Spätburgunder, verkostet vom Mainzer Weinsenat. Und auch die »Austrian Wine Trophy«, ging in der Königsdisziplin »Pinot Noir / Spätburgunder« an den 2008 Teufelspfad Spätburgunder, der sich dabei gegen die großen Burgunder der Welt durchsetzen konnte. Wir gratulieren! (www.weingut-braunewell.de)

Gault Millau zeichnet Weingut Wagner aus

Premiere: Im November erhielt das Weingut Wagner erstmals eine Traube vom bekannten Weinführer Gault Millau für sein komplettes Weinsortiment. Außerdem wurde es auf der Wein-Weltmeisterschaft in Wien insgesamt sieben Mal mit Edelmetall ausgezeichnet: einmal Gold für den Jean Riesling, angebaut auf tertiärem Mergel, und weitere sechs Silbermedaillen in verschiedenen Kategorien.

Darüber hinaus haben neun Hotels der Steigenberger-Kette das Weingut ausgewählt, seine Weine über den Winter bei ihnen zu präsentieren. Quer durch die Republik, von Rostock über Potsdam und Leipzig bis Augsburg, gibt es für die Hotelgäste eine erlesene Auswahl zu kosten, und bei einigen Proben wird Andreas Wagner aus seinen Wein-Krimis vorlesen. (www.wagner-wein.de)

Gastronomiepreis 2011 für den Gewölbekeller

Eine ganz besondere Auszeichnung wurde dem in Mainz-Weisenau ansässigen Gewölbekeller Burg Weisenau im Oktober zuteil. Mit dem Prädikat 1. Platz als Hochzeits- & Eventlocation zeichnete Cheftester Hans Jürgen Hautmann vom Komitee »Gastronomiepreis Rheinland Pfalz« die inzwischen unter den Brautpaaren als »Hochzeitsgewölbe« apostrophierte und etablierte Veranstaltungsstätte aus dem 18 Jahrhundert aus. Es sind aber beileibe nicht nur Brautpaare, die von diesem außergewöhnlichen Ambiente fasziniert sind.

Auch Familienfeiern, Jubiläen, attraktive Firmenevents bis hin zu »Ritteressen« und dem immer beliebter werdenden »Ganovendinner« stehen auf der Hitliste der gebuchten Veranstaltungen. Für Weihnachtsfeiern sind nur noch wenige Termine frei.

Im Gewölbe reihen sich die zufriedenen Gästereferenzen in Wort und Bild nahtlos aneinander. Auch Landesvater Kurt Beck sowie Außenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher gaben mit ihrem Besuch den traditionsreichen Gewölben ein ganz besonderes Flair. Einen ersten Eindruck von dem nur für Gruppen geöffneten Keller finden Sie im Internet (www.burg-weisenau.de).

Weine und Geschenkideen mit Geschmack

Wenn Sie noch auf der Suche nach ein paar außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenken für Weinfreunde und Gourmets sind, ist das Keßlersche Weinkontor in der Altstadt genau der richtige Ort für Sie. Hier erhalten Sie höchste Qualität zu fairen Winzerpreisen und finden viele Präsentideen rund um Küche und Keller.

Rund 350 Weine aus Rheinhessen und Italien liegen in den Regalen des Weinkontors Keßler - vom schweren Roten bis zum filigranen Weißen - da sollte es nicht schwer sein »den Richtigen« zu finden. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, dann beraten Sie Gitta und Thomas Keßler sehr gerne.

Auch Hochprozentiges gibt es in der Heiliggrabgasse Nr. 9, darunter exklusiv in Mainz die unvergleichlichen Brände aus der Brennerei Rochelt. Schauen Sie bei

Ihrem nächsten Stadtbummel doch einfach einmal vorbei - oder informieren Sie sich im Internet (www.weinkontor-kessler.de).

(-mdl-)