Heft 255 Dezember 2011
Werbung




Geschenkideen

Weihnachtliche Geschenkideen

Morgen, Kinder, wird's was geben.


Das Weihnachtsfest rückt näher - und jeder von uns hat seine ganz eigenen Indikatoren, die ihm signalisieren, wann es langsam Zeit wird, das Thema »Geschenke« final anzugehen. Der eine wird schon nervös, wenn beim Discounter die ersten Lebkuchenpakete platziert werden, andere, wenn die Innenstadtbeleuchtung durch jahresendzeitliche Motive (wie es in Teilen unseres Landes einmal hieß) ergänzt wird und die Weihnachtsmärkte und Eisbahnen ihren Betrieb aufnehmen.

Ernst wird es auch, wenn sich die Miene des Briefträgers zusehend verfinstert: Die Zahl der Spen­denaufrufe (um den politisch nicht korrekten Begriff »Bettelbriefe« zu vermeiden) und Kataloge nimmt ab Anfang November deutlich zu, und Hochglanzprodukte wiegen schwer - sehr schwer!

An der Frage, ob es einen eindeutigen Verursacher dieses Problems gibt (sprich: Wer hat eigentlich als erster Weihnachtsgeschenke ausgetauscht?), haben sich schon Generationen von Wissenschaftlern die Köpfe heiß gedacht. Nach unzähligen »Klicks« im Internet können wir zumindest den Namen des Herrn nennen, der an dem aktuellen Termin (24.12.) nicht ganz unschuldig ist: Martin Luther war es.

Früher beschenkte man am 6. Dezember die Kinder - durch die Reformation rückte der Tag nach hinten. In den USA werden die Geschenke sogar erst am 25. geöffnet. Ob das etwas mit den vorgeschriebenen Ruhepausen für Rentiergezogene Großtransporter zu tun hat, oder den Amerikanern die Möglichkeit geben soll, das weihnachtliche Fernsehprogramm in Ruhe verfolgen zu können, ist nicht eindeutig geklärt.

»Auf du Holzklotz!«

Eine seltsame Bescherung haben die Katalanen - bereits der Ausdruck »fer cagar el tió« (für bescheren) lässt Exotisches ahnen. Während das große Geschenkeauspacken erst am 6. Januar stattfindet, schlagen die Kinder an Weihnachten mit Stöcken auf einen zugedeckten Holzklotz. Bitte nicht zu fest; denn er wird sich bald als Korb voller Geschenke (früher: Süßigkeiten) entpuppen! Dazu singen sie recht fordernd: Auf Du Holzklotz! Rücke heraus / die Süßigkeiten / zur Ankunft unsers Herrn.

Der Blick in die katalanische Krippe birgt eine weitere Überraschung. Irgendwo zwischen der Heiligen Familie und den betenden Hirten findet man den "Caganer", einen kleinen Bauernburschen in traditioneller Kleidung, der die Hosen heruntergelassen hat und sich ganz eindeutig in die weihnachtliche Szenerie hinein entleert. Diese Tradition, die bereits aus dem 17. Jahrhundert bekannt ist und auch von der katholischen Kirche (zähneknirschend) akzeptiert wird hat die Volkskundler schon zu Höchstleistungen angespornt. Man vermutet, dass der Knabe den Kreislauf der Natur symbolisiert. Er düngt die Erde und garantiert damit eine gute Ernte. Außerdem ist er Sinnbild für einen gesunden Körper. Da verwundert es auch nicht, dass man in diesen südlichen Regionen vor dem Weihnachtsmahl den Spruch "Menja bé, caga fort i no tinguis por a la mort!" hören kann. (Frei übersetzt: "Iss gut, sch. kräftig und fürchte Dich nicht vor dem Tod!")

Apropos Kirche: Kritik übten deren Vertreter auch schon im 16. Jahrhundert an dem Brauch, Kinder an Weihnachten zu beschenken. Sah man doch vielerorts darin eine Fortsetzung altrömischer Sklavenbeschenkungen bzw. vorchristlicher Wintersonnenwendengaben. Die Gegenseite wies darauf hin, dass die Geschenke ein Symbol jener Gaben seien die die drei »Weisen aus dem Morgenland« überbracht haben sollen.

Nochmals zurück zu Herrn Luther. Dem Haushaltsbuch seiner Familie entnehmen wir, dass bei ihm jährlich Weihnachtsgeschenke für die Kinder und das »Gesinde« angeschafft wurden. Geschenke unter erwachsenen Familienmitgliedern kamen in Deutschland wohl erst Anfang des 19. Jahrhunderts auf.

Wenn Sie jetzt entsprechend motiviert sind, nennen wir Ihnen auch gerne noch einige Adressen wo Sie bestimmt das Richtige für Ihre zu beschenkenden Mitmenschen finden können:

Klettertour vor einmaliger Windradkulisse

Hochseilgartenkletterei

Erleben Sie das unvergessliche Abenteuer einer Klettertour im Hochseilgarten Wörrstadt! Vor der einmaligen Kulisse des Windparks an der Autobahn A 63 steigen Sie auf zum faszinierenden Tanz in den Seilen. Mut, Abenteuergeist und Energie sind gefragt, um im Schatten der mächtigen fünf Windradtürme die vielen verschiedenen Elemente zu bewältigen. Über Balken balancieren, an Seilen schwingen oder springen, und das auf zwei Ebenen in 5 und 9 Meter Höhe: Sie entscheiden, welche Aufgabe Sie bewältigen möchten. Besonderes Highlight der Anlage ist ein 30 Meter hoher PO­WER­­FAN®-Sprungturm, der in seiner Höhe und Bauart einzigartig in Deutschland ist. Der PO­WER­FAN® bietet das Abenteuer Ihres Lebens: Einen freien Fall aus maximal 30 Meter Höhe!

Sie lernen dabei Ihre emotionalen und mentalen Grenzen kennen und genießen den Nervenkitzel, während 130 Meter über Ihren Köpfen die Rotoren des Windparks den frischen Wind Rheinhessens in sauberen Strom verwandeln.

Selbstverständlich wird auch hier nach dem Motto »Safety First« agiert. Dank der professionellen Ausrüstung und einer intensiven Einweisung durch das freundliche und bestens geschulte Personal müssen Sie sich um Ihre Sicherheit also keine Sorgen machen!

Weitere Details und Impressionen können Sie der umfangreichen Homepage (www.hochseilgarten-woerrstadt.de) entnehmen. Dort sind auch Gutscheine erhältlich, mit denen man sich bis zu 25% Weihnachtsrabatt sichern kann.

Petit Sourire Öko-Mode - Logisch!

In dem kleinen Altstadt-Lädchen, gleich neben dem Schokoladenhaus Müller, finden Sie Schals, Tücher, Stulpen, Schmuck, Lederwaren und viele nette Kleinigkeiten zum Verschenken - ökologisch produziert und fair gehandelt. Der Schwerpunkt liegt auf Naturtextilien. Die Zeiten, in denen Ökomode aus weiten unförmigen Leinen und Baumwollhemden und Röcken bestand, sind längst vorbei. Die kreativen Kollektionen sind weiblich, individuell und mit viel Liebe zum Detail entworfen - so Frau Lanius aus Köln, deren Label schon seit 1999 umweltfreundlich und fair produziert. Hofius steht für beste Materialien aus kontrolliert biologischem Anbau und kontrolliert biologischer Tierhaltung (Wolle).

Die französischen Labels terre & mer und Amor Lux verwenden ausschließlich haut- und umweltverträgliche Farben und sind Fair Trade Organisationen angeschlossen, welche die ökologischen Standard zertifizieren und deren Qualitätskontrolle sie ständig unterliegen.Wer also nicht nur sich selbst etwas Gutes tun möchte, sondern in Harmonie mit der Umgebung lebt, findet hier durchdachte Konzepte und eine schöne tragbare Mode für Zuhause, Business, elegant sportlich oder verspielt individuell. Das Team um Katja Liptay bietet, wie der Name schon sagt (»Sourire« heißt Lächeln auf Französisch) eine freund­liche und kompetente Beratung in Sachen Mode, bei einem Espresso vielleicht?

Pfännchen-Spaß trifft Grillvergnügen

Käsefondue, habe ich auch schon laaaange nicht mehr gegessen

Für gesellige Schlemmereien an langen Winterabenden findet man bei Moritz das richtige Equipment, denn das Motto lautet »Genießen am Tisch«. Nichts macht mehr Freude als ungezwungen in netter Runde zu schlemmen, seien es mundgerechte Fleischstückchen in Begleitung von leckeren Saucen, frischem Salat und knackigem Baguette - mit einem schicken Tischpartner namens Fondue. Moritz Tipp : Fondue in einem Rotweinsud - lecker!!! Aber auch Käse-Liebhaber aufgepasst: Zur kalten Jahreszeit schmeckt ein würziges Käsefondue besonders gut. Vielleicht noch mit grünen Pfefferkörnern oder mit Chili »verschärft« und mit einem edlem Roquefort verfeinert. Absolute Neuigkeit: Käsekacheln aus Keramik gibt`s jetzt auch von Spring für den Induktionsherd. Und wenn man beides mag heißt die Schmauserei Raclette - Pfännchen nach persönlichem Geschmack mit Gemüse oder anderen Beilagen füllen, Käse drüber - und ab unter den Grill. Und derweil die Beilage sich langsam erwärmt, der Käse zart duftend schmilzt, wird oben auf der Grillplatte die Fleisch- oder Gemüsezulage zubereitet. Einfach lecker. Dies und viele andere Koch- und Geschenkideen mit manch ausgefallenem Rezepttipp finden Sie bei Moritz in der Klarastraße 5. (www.moritz-mainz.de)

Gaastra: Die neue Weihnachtskollektion

Gaastra - in Mainz exclusiv im gleichnamigen Shop in der Schöfferstraße 6 erhältlich - präsentiert seine neue High-Winter Collection 2011.

»Das Meer steckt voller verborgener Mysterien.« Die neue Gaastra High-Winter Collection 2011 enthüllt ein paar dieser wohlgehüteten Geheimnisse. Daher lautet auch das Motto der neuen Kollektion »Letters from the sea« - die Botschaft des Meeres. Liebevolle, nautische Details sind klar als Leitfaden der Kollektion erkennbar.

Die Besonderheit der Kollektion zeigt sich in der Kombination aus lässig-moderner Sport-Linie und der klassisch-maritimen Breton Serie. So unterstreicht die maritime Lifestyle Marke ihren außergewöhnlichen Charakter. Die reiche Palette aus intensiven Farbtönen wie River Blue, Türkis, Mintgrün und Pink steht in spannendem Kontrast zu den luxuriösen und warmen Materialien. Aufwändige Badges, Artworks und Nähte unterstreichen die klare Handschrift der Kollektion. Liebevolle Details an Bündchen und Krägen vervollständigen den raffinierten Look.

Für die Hemden und Blusen haben die Designer ein schon fast vergessenes Material wiederentdeckt: Flanell - kariert und plein - sorgt für einen warmen und weichen Wohlfühltouch. Darüber hinaus zeichnet sich die Kollektion durch verschiedene Materialkombinationen aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gaastra.eu

Camp David: Bohlen meets Clinton

Die Anleihen der us-amerikanischen Großhandelskette Clinton beim gleichnamigen Ex-Präsidenten der USA sind unübersehbar: Wurde bereits das Damen-Label der Gruppe - nach der Katze des berühmten Politiker-Ehepaares - »Soccx« genannt, folgte vor wenigen Jahren auch das Sportswear-Label: »Camp David« ist der Landsitz von Bill und Hillary.

Mit dieser neuen Linie wurden in den USA ganz gezielt TV-Prominente ausgestattet - ein Erfolgsrezept, das nun auch auf Deutschland übertragen wurde: Dieter Bohlen, geliebt-gehasster Chef-Juror der Sendung DSDS (»Deutschland sucht den Superstar«), ist Träger und Namenspate der aktuellen »Dieter Bohlen Premium Kollektion«: Ein Label für den aktiven Mann, das den »American Lifestyle« repräsentiert. Das Sortiment umfasst Jeans (blaues Denim im Used- und Vintage-Look), Hemden mit dominierenden Stickereien - alles unter dem Motto »Sailing« - und eine Segeljacke mit farblich abgesetztem Stehkragen (wahlweise in Optic White, Bright Blue und Dark Navy).

Die Stücke sind »Hingucker« und die Message ist klar: Auch etwas ältere Herren (Bohlen ist Jahrgang 1954) wirken nicht nur im Anzug. Camp David gibt ihnen die Möglichkeit, neue Akzente zu setzen. Schauen Sie doch einfach einmal bei Monsieur C.O. Reuter am Gutenbergplatz vorbei und überzeugen Sie sich selbst. (www.campdavid.de)

Über Nacht brillenlos.

das Team von Optik am Volkspark

. und das ganz ohne OP! Für alle Kurzsichtigen bis zu -4,5 dpt und einer Hornhautverkrümmung von 2,5 dpt kann dieser Traum wahr werden.

Ortho-Keratologie heißt die Lösung. Klar, Kontaktlinsen gibt es schon lange, aber gerade bei Klimaanlage, Heizungsluft und viel PC-Arbeit fühlen sich die Augen oft trocken und gereizt an und Kontaktlinsen können reiben. Die so genannten »Dream-Lens« werden über Nacht getragen und wirken so gezielt auf die Hornhaut ein, dass diese sich leicht verändert. Durch die entstandene Verformung wird die Kurzsichtigkeit so zu sagen »im Traum« korrigiert und das Sehen ist den ganzen Tag ohne Sehhilfe möglich.

Das System haben bereits die alten Chinesen erfunden, mit dem Unterschied, dass diese sich nachts kleine Sandsäckchen auf die Augen gebunden haben. Das Gleiche, nur deutlich optimierter und auf jedes Auge speziell abgestimmt, macht man heute mit Kontaktlinsen. Sollte man eines Tages kein Interesse mehr an den Lisen haben, regeneriert sich die Hornhaut innerhalb weniger Tage und die vorher getragene Sehhilfe passt wieder. Die Methode ist also zu 100% reversibel und kann sogar, in einigen Fällen, bei fortschreitender Kurzsichtigkeit im Jugendalter diese aufhalten.

Interesse geweckt? Schauen Sie bei Optik am Volkspark vorbei und lassen Sie sich ausführlich beraten. (www.optikamvolkspark.de)

B. Junge & Söhne jetzt auch in Mainz

Vor rund einem Jahr wurde mit B. Junge & Söhne - Glashütte nicht nur eine längst vergangen geglaubte Uhrenmarke wieder zum Leben erweckt, sondern auch eine neue Tradition begründet. Denn jede Tradition beginnt mit einer Innovation: Die erste moderne Sportuhr aus Glashütte ist zugleich der erste Zeitmesser einer neuen Ära der Glashütter Uhrmacherkunst: Modular, innovativ und individuell.

Mit der geschützten modularen Gehäusekonstruktion und den optionalen Komponentensets kann der Käufer die Uhr nach seinem Geschmack individuell gestalten! Die ästhetische Freiheit, persönlich die perfekte Uhr zu kreieren, wird durch die vier unabhängigen Komponenten ermöglicht: Werkcontainer, Halterahmen, Schraub­lu?nette und Spannring.

Die ganze Faszination dieser aufregend anderen Glashütter Uhrenmarke entfaltet sich in Mainz exklusiv bei Juwelier Willenberg - das Mainzer Traditionshaus, das 127 Jahre nach der Gründung bereits in 4. Generation von Familie Willenberg geführt wird, gehört zu den wenigen autorisierten Depothändlern für B. Junge & Söhne. (www.willenberg.info)

Es weihnachtet sehr...« - auch im CineStar Mainz

CineStar startet seine große Weihnachtsaktion mit vielen tollen Geschenk-Ideen. Wie in den vergangenen Jahren sind die beliebten Weihnachts-Gutscheine, wie »Liebe in Dosen« - seit diesem Jahr erstmals auch für 3D-Filme - und »5-Sterne-Ticket«, ab sofort erhältlich. Diese perfekten Geschenkideen für Nikolaus und Weihnachten können nicht nur an der Kinokasse des CineStar Mainz, bzw. Residenz & Prinzess sondern auch im neuen Online-Shop des Unternehmens bestellt werden.

Die alljährlich unterm Weihnachtsbaum beliebte »Liebe in Dosen« ist nun auch für 3D-Fans eine attraktive Geschenkidee: Zum Preis von 22.50 Euro (bzw. 29,90 Euro für 3D Filme) beinhaltet sie Eintritt (zwei Kinotickets, die an jedem Tag und zu jeder Spielzeit ab dem 24.12. einlösbar sind), zwei Getränke und ein Snack für zwei Personen und - beim 3D-Paket - zwei 3D-Brillen. »Liebe in Dosen« ist ab sofort bis einschließlich zum 24.12. verfügbar und darf ab dem 24.12. im Kino eingelöst werden - ein Special, was CineStar nur zur Weihnachtszeit anbietet und dem Kinobesucher eine Ersparnis von ca. 7,50 Euro zum normalen Einzelticketkauf bietet.

Auch das attraktive »5-Sterne-Ticket«, das für 32,50 Euro fünf Ticketgutscheine auf einer Karte enthält, ist als Präsent bestens geeignet und ermöglicht dem Zuschauer einen Preisvorteil von ca. 3,50 Euro zum normalen Einzelkauf. Die Geschenke-Specials, Gutscheine und alle weiteren CineStar-Produkte sind an der Kinokasse zu bekommen, können aber auch ganz bequem von zuhause über den neuen CineStar-Onlineshop unter www.cinestar.de gekauft werden. So entfällt sogar der stressige Weihnachtseinkauf.

»Auch in diesem Jahr möchten wir uns wieder mit unterschiedlichen Geschenk-Ideen an unsere Besucher wenden«, so Jochen Wulf, Theaterleiter des CineStar Mainz. »Mit einem schönen Kinobesuch schenkt man große Emotionen, großen Spaß und in jedem Fall ganz großes Kino ganz gleich ob allein, zu zweit, mit Freunden oder der gesamten Familie. Und unser neuer Online-Shop ermöglicht stressfreies Geschenkekaufen, ganz ohne Weihnachtshektik.« (www.cinestar.de/de/kino/mainz-cinestar/)

Plock - Ideen für Ihr Zuhause

PLOCK Porzellan & Glas steht seit 83 Jahren in Mainz für ein Angebot rund um den schön gedeckten Tisch und für aktuelle und hochwertige Markenprodukte im Haushalt. Im Laufe dieser 83 Jahre hat sich das Sortiment stets den Bedürfnissen des Marktes angepasst. So ist Porzellan immer noch ein Bestandteil des Firmennamens, aber der Sortimentsschwerpunkt hat sich verändert, um dem Wunsch der Verbraucher gerecht zu werden. Immer noch stehen Produkte aus Porzellan und Glas im Mittelpunkt und es gibt auch nach wie vor die aktuellen und gängigen Geschirrserien führender Porzellanmarken ( Rosenthal, Thomas, Arzberg, Hutschenreuther, ASA), aber daneben sind trendige und dekorative Artikel nicht nur für den gedeckten Tisch wichtiger geworden.

Innovative und originelle Entwicklungen für die Küche, beispielsweise aus Silikon, farbenfrohe Küchenhelfer aus hochwertigem Kunststoff liegen in der Gunst der Kunden inzwischen gleich mit den rein funktionellen Küchenwerkzeugen aus Edelstahl.

So bietet PLOCK heute mehr als nur die Grundausstattung für Tisch und Küche, mehr als Geschirr, Pfannen, Töpfe, Küchenmaschinen und Schneebesen. Zu diesem Grundsortiment gibt es Raumdüfte, Schafsmilchseifen aus Österreich, ein Sortiment hochwertiger Feinkost und es gibt die Möglichkeit nicht nur für müde Kunden einen guten Espresso oder Cappuccino an der Café-Bar zu trinken.

Deswegen heißt der Untertitel des Firmennamens heute auch »Ideen für Ihr Zuhause«. Besonders die vorweihnachtliche Zeit lohnt den Besuch bei PLOCK Porzellan & Glas jetzt in der Schillerstraße 26-28. An den Samstagen gibt es immer Köstliches zum probieren. Am Freitag, den 2. Dezember gibt es Leckeres aus einer neuen Produktentwicklung von Revol - dem ersten Topf, der Alles kann! (www.plockshop.de)

(-mdl-)