Heft 255 Dezember 2011
Werbung




Magazin

VR-Bank Mainz

Ausgezeichnete Beratung


magazin-vr-bank
Ulrich Kruchten, Auditor für Managementsysteme des TÜV SÜD in Mannheim (zweiter v.li.) übergibt das Zertifikat für funktionierendes Qualitätsmanagement an die Vorstandsmitglieder der VR-Bank Mainz, Tobias Schmitz (li) und Franz-Josef Thümes (re), Bereichsleiter Firmenkunden, Ralf Ludwig (zweiter v.re.)

Der Bereich Firmenkundenberatung der VR-Bank Mainz hat die Zertifizierung des TÜV SÜD für die Einführung und Anwendung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001 erhalten.

»Den Kunden wird durch das gelebte QM-System der VR-Bank Mainz eine Leistung auf gleichbleibend hohem Niveau geboten - unabhängig von Tagesform und von Zufällen«, sagte Ulrich Kruchten, Auditor für Managementsysteme des TÜV SÜD in Mannheim.

Die VR-Bank Mainz berät Selbstständige, Handwerker, Gewerbetreibende und Unternehmen im UnternehmerDialog ganzheitlich, lösungsorientiert und passgenau auf die jeweilige Unternehmenssituation zugeschnitten. Und das mit jetzt von höchster Stelle geprüfter Qualität.

»Strategisches Ziel beim Aufbau unseres QM-Systems war und ist die optimale Betreuung unserer Freiberuf­ler und Firmenkunden, eine stärkere Kundenbindung und eine bessere Unternehmensleistung insgesamt«, berichtet Bereichsleiter Ralf Ludwig. Alle Prozesse und Abläufe der Firmen­bank kamen auf den Prüfstand, auch die Schnittstellen. »Durch den kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der mit dem Qualitätsmanagement-System verknüpft ist, können wir auch eine steigende Motivation der Mitarbeiter feststellen«, so Ludwig.

Die Kriterien für die Vergabe des Zertifikats sind genau festgelegt. Im Mittelpunkt steht die Qualität der Wertschöpfungskette. Dies bedeutet, dass anhand von echten Fallbeispielen Verbesserungspotentiale identifiziert und gemeinsam Optimierungsmaßnahmen festgelegt werden.



Werner & Mertz

Herausforderungen meistern


magazin-werner+mertz
Podiumsteilnehmer v.l.n.r: Volker Kraß, Dominique Döttling, Reinhard Schneider, Klaus Fasold und Prof. Dr. Wolfgang Stark.

»Nachhaltigkeit - ein Erfolgsfaktor?!« zu diesem Thema lud der Beirat der Wirtschaft, Bundesverband für Nachhaltigkeit und Ökosoziale Marktwirtschaft (BdW e.V.) zu Werner & Mertz in die Rheinallee ein. Achtzig interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer folgten dem Aufruf. »Die ökologischen und sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts werden wir nur meistern können, wenn wir die Innovationskraft und Verantwortungsfreude der unternehmerisch Tätigen voll einbringen« so Dominique Döttling, die Präsidentin des Landesverbandes Rhein-Main-Saar. Im BdW e.V. versammeln sich erfahrene Praktiker, die das Prinzip der Nachhaltigkeit in ihren Unternehmen umgesetzt haben und sich dafür einsetzen, dass es in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zum Grundprinzip gemacht wird.

Den spannenden Ausführungen der Podiumsteilnehmer schloss sich ein Rundgang durch die preisgekrönte Hauptverwaltung und ein Essen im Betriebsrestaurant an. »Bei Werner & Mertz wird deutlich, wie Nachhaltigkeit ein Erfolgsfaktor für Unternehmen sein kann. Der BdW hätte keinen glaubwürdigeren Ort für die erste Veranstaltung zu diesem Thema wählen können« so die einhellige Meinung der Teilnehmer.



Kinderhort Rappelkiste

Unterstützung gesucht


magazin-rappelkiste »Ene mene miste, es rappelt in der Kiste, ene mene meck, und du bist weg.«

Manch einer kennt diesen Abzählreim vielleicht noch, der im Vorspann der TV-Kinderfernsehserie Rappelkiste zu hören war. Der gleichnamige Kinderhort in der Dagobertstraße hat zwar nichts mit der Sendung zu tun, aber auch hier bekommen die Zwei- bis Drei-Jährigen schon eine Menge beigebracht. Etwa ein paar Verkehrsregeln beim Sparziergang durch die Altstadt oder wie man Spaghetti kocht. Zwei Erzieherinnen kümmern sich um elf Kinder von acht bis vier Uhr nachmittags, eine kleine Gruppe zwar, die jedoch umso intensiver betreut wird.

Finanziert wird der Hort über die Eltern, geringe Landeszuschüsse und Spenden. Diese sind dringend nötig, denn es gibt ständig Dinge, die ausgebessert oder repariert werden müssen. »Wir würden uns über Unterstützung für einen neuen Wickeltisch und Fußboden im Gruppenraum freuen. Auch die Küchenzeile ist kaputt«, sagt Erzieherin Manuela Fricke.

Kinderstube Rappelkiste e.V.
Telefon: 06131-235564


Verlosung

"Schmerzfrei" - ist Atze Schröder

Nach über zehn Jahren auf dem Olymp der Comedy-Götter schaltet Atze Schröder gnadenlos noch einen Gang höher. Bequem in Führung liegend knallt der Comedy-Zeus das Gaspedal auf der langen Geraden des zweiten Lebensabschnitts volle Lotte auf das Bodenblech. Warum? Weil er es kann. Atze Schröder ist SCHMERZFREI.

Wer hat Bon Scott von AC/DC zuletzt lebend gesehen? Wer war der ominöse Rittmeister, der Lady Di das Kamasutra in der Pferdetränke geflüstert hat? Wer hat Tiger Woods den Schläger gehalten? Dem Lügenbaron Guttenberg die Copytaste am Computer gezeigt und Charlie Sheen ins Ohr geflüstert, dass er die Nase schon lange voll hat? Wer hat König Carl Gustav von Schweden die königliche Sprotte in den Muscheltopf getunkt, Lady Gaga den Fleischbikini mariniert und Thomas Gottschalk das Haarteil blondiert? Atze Schröder natürlich, denn Atze ist SCHMERZFREI.

Was hasst Alice Schwarzer wirklich an Jörg Kachelmann? Woran ist der echte Jopie Heesters vor 25 Jahren gestorben? Und warum braucht Stuttgart eigentlich einen Bahnhof? Die Antworten spricht nur er klar aus, denn Atze ist SCHMERZFREI.

Die einen suchen Rat beim Dalai Lama, andere suchen versteckte Botschaften in den Texten von DJ Ötzi. Aber wer wirklich Antworten auf die letzten Geheimnisse der Welt und den Sinn des Lebens sucht, der geht am besten in Atze Schröders neues Programm: SCHMERZFREI.

(Quelle: www.atze-schroeder.de)

Ganz schmerzfrei tritt Atze Schröder am 14. Dezember in der Mainzer Phönixhalle auf. Tickets unter www.atze-schroeder.de und unter 06102-77665 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wer schmerzfrei umsonst Karten haben möchte, macht bei der Verlosung mit: DER MAINZER verlost für "Atze Schröder ist Schmerzfrei" in der Phönixhalle drei mal zwei Karten. E-Mail an verlosungen@dermainzer.net: Betreff: Schmerzfrei, Name, Telefonnummer (unbedingt!) Einsendschluss bis 8. Dezember. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!




JIM-Konzert

Feinherb ...


...ist die passende Beschreibung für das Aufeinandertreffen von elektrischer Gitarre, akustischem Schlagzeug und elektroakustischem Cello. Jazzaspekte und Elemente aus der europäischen Klassik und Moderne verschmelzen zu einem eigenständigen Sound. Die Musiker des 2007 von der Gitarristin Katrin Zurborg gegründeten Trios verstehen es, durch ihr exzellentes Zusammenspiel und vielfältige Klangkombinationen die Zuhörer auf ihre musikalische Reise mitzunehmen. In den Improvisationen entstehen spannende, unvorhersehbare Klangfelder. Die Eigenkompositionen von Katrin Zurborg (Gitarre), Kuno Wagner (Schlagzeug) und Christopher Herrmann (Cello) variieren zwischen feinen, melodischen Klangflächen und herben, ungeraden, aber eingängigen Rhythmen - »Feinherb« eben!

JIM-Konzert Sa. 17.12. im M8, HDJ, Beginn 20:30 Uhr
Eintritt 9 €, ermäßigt 7 €, JIM-Mitglied 5 €


Meisterkonzert

Weihnachtlich


Unter dem Dirigat des gefeierten Franzosen Fabrice Bollon erklingt die »Weihnachtssinfonie« von Joseph Haydn und Franz Schuberts »Große C-Dur Sinfonie«. Gast des Abends: Die Pianistin Jasminka Stancul, zur Zeit »artist in residence« im Wiener Musikverein ist. Im Februar 2012 gibt sie ihr Debut in der Royal Albert Hall mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter Daniele Gatti. Bei Ihrem Gastspiel in Mainz spielt sie das 4. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven.

Meisterkonzert, 11.12., 19.30 Uhr
Rheingoldhalle, Tel. 06133-5799991
www.mainz-klassik.de


Verlosung

Martin Rütter, der Hundeprofi

Hund - Deutsch
Deutsch - Hund . Die Show .

"Der tuuut nix,,,!"
"Der will nur spiiieeeeleeen.!"
"Das hat er ja noch niiie gemacht.!"

Wer kennt diese Sätze nicht? Und was bedeuten sie wirklich?
"Ist Bello zu stürmisch?"
"Oder sind Spaziergänger und Jogger nur zu intolerant?"

Was ist das Zauberwort: Dressur? Erziehung? Oder
doch Beziehung? Martin Rütter widmet sich den alltäglichen
Verständigungsschwierigkeiten zwischen Mensch und Hund.

Viele Fragen beantwortet der Hundeprofi in einer spannenden Reise in die Psyche von Mensch und Hund, die er gemeinsam mit seinem Publikum antritt. Dabei erzählt er mit einem Augenzwinkern und auf unvergleichbare Art und Weise, wer hier wen eigentlich besser kennt und somit austrickst. Viele amüsante Geschichten bescheren erfahrenen Hundehaltern, Hundeanfängern und auch der "kleinen" Zielgruppe der Nicht-Hundehalter einen kurzweiligen, lustigen und informativen Abend. Mainz Phönixhalle 9. Dezember, 20 Uhr, freie Sitzplatzwahl. Eintritt 29,90 ?, Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufstellen, Oder über www.s-promotion.de direkt runterladen.

DER MAINZER verlost drei mal zwei Karten für die Show "Hund-Deutsch-Deutsch-Hund" am 9. Dezember 2012 in der Phönixhalle E-Mail an verlosungen@dermainzer.net: Betreff: Hund Name, Telefonnummer (unbedingt!) Einsendschluss bis 6. Dezember. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!



Peterskirche

Weihnachtsmesse


Die Mittelböhmische Region, Partnerregion des Landes Rheinland-Pfalz und der Region Burgund, stellt mit einem großen Ensemble eine Tschechische Weihnachtsmesse vor. Die 120 Mitglieder (50 Musiker und 70 Sänger) besuchen Musikschulen oder Musikhochschulen der Mittelböhmischen Region. 40 Mitglieder des Ensembles sind Jugendliche.

Tschechische Weihnachtsmesse in der Peterskirche
Samstag, 10. Dezember, 15.30 Uhr
Der Eintritt ist frei
um Spenden zur Instandhaltung der Kirche wird gebeten