Heft 254 November 2011
Werbung




Vorlesen

Gutenbergmuseum

Für die Kleinen lesen


 Vorlesetag im Fastnachtsmuseum
2009 war das Fastnachtsmuseum der Schauplatz für den Vorlesetag und Claudia Presser von der Bücherei am Dom eine der »großen« Vorleserinnen.

Er wird als »das größte Lesefest Deutschlands« bezeichnet, der bundesweite Vorlesetag, in Mainz wird er von der Bücherei am Dom seit Jahren an ungewöhnlichen Orten durchgeführt - in diesem Jahr im Gutenberg-Museum. Dort lesen am 18. November »die Großen«, Kulturdezernentin Marianne Grosse und Museums-Direktorin Dr. Annette Ludwig, Journalistinnen und Journalisten, Grafiker und Drucker, »den Kleinen«, Kindern der dritten und vierten Klassen, Geschichten rund um Gutenberg vor.

Außerdem können die Schüler den Vorleserinnen Fragen zum Drucken und zu Druckerzeugnissen stellen und zuschauen, wie Gutenberg vor mehr als 550 Jahren gedruckt hat. Die eigene Begeisterung für das Lesen weitergeben ist die Idee, die hinter der Initiative zum bundesweiten Vorlesetag steht. Von Anfangan hat die Bücherei am Dom sich mit wechselnden Kooperationspartnern in Mainz dafür engagiert, diese Idee an ungewöhnlichen Orten in die Tat umzusetzen.

Am Anfang war es ein Kino-Saal, in dem Olympia-Sieger und Sportreporter lesend für "Filme im Kopf" gesorgt haben, danach waren u.a. die Schießanlage des Polizeipräsidiums, der Schwurgerichtssaal des Amtsgerichts, die Probenräume des Staatstheaters und der Plenarsaal des Landtags und das Fastnachtsmuseum Schauplätze für die unterschiedlichsten Geschichten. Verbunden damit ist die Erfahrung, dass Menschen, die an solchen, für die Gesellschaft wichtigen Orten arbeiten, Bücher lieben und selber gerne lesen.

SoS

I n f o s : Zum bundesweiten Vorlesetag können sich Lehrerinnen und Lehrer der Mainzer Grundschulen mit Klassen des dritten und vierten Schuljahrgans anmelden bei: Bücherei am Dom, Tel: 06131 - 253 292