Heft 253 Oktober 2011
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte - Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte - Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte - Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte - Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte - Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte - Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Frühstückstest Teil 22

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés Teil 22

WOHIN MORGENS?

Café Zucker

Café Zucker
Bahnhofstr.10
55116 Mainz
Tel. 06131-235959
www.cafezucker.de
Mo.-Fr.9-18, Sa.-So. 10-18 Uhr
Frühstück: 4,50-16,90 ?


Neues aus der Bahnhofsstraße: das Café Zucker hat den Mief des letzten Jahrtausends abgestreift. Eine neue Eingangsfront mit selbst öffnender Tür und eine neue Innenraumgestaltung haben aus dem plüschigen, dunkel und bieder wirkenden Café einen hellen, jetzt deutlich schicker anmutenden Treffpunkt gemacht. Das liegt vor allem an der größer gewordenen Glasfront, aber auch an der neuen Sitzanordnung. Alte Mainzer Postkarten, alle schön gerahmt, sind neben den vielen alten Kaffeekannen, die in Regalen an den Wänden stehen, die letzten nostalgischen Reste des alten Cafés. »Conditorei, Patisserie, Confiserie« steht in großen Buchstaben an der Wand des neuen Cafés, der Qualitätsanspruch im Zucker. Denn hier kommt fast nur selbstgemachtes zum Verkauf wie die leckeren Baisers, die im Schaufenster liegen. Cafe Zucker Mit dem neuen Outfit kann man in der Bahnhofstraße jetzt auch beim Ambiente punkten. Und auch das Frühstück selbst kommt in neuen Kleidern: in schmucken Etageren, die Lust aufs Morgenmahl machen. Zum Testen bestellen wir ein Vegetarisches (5,90 ?) und ein Französisches Frühstück (7,50 ?). Dazu gehören jeweils zwei Brötchen, Käse für die Vegetarier, Salami und Brie für die Frankophilen, hausgemachte Konfitüre und Butter. Außerdem ein Heißgetränk nach Wahl, in unserem Fall ein Cappuccino und ein Milchkaffee. Freundlich und kompetent zeigt sich die Bedienung, welche die zur Auswahl stehenden Marmeladen erläutert. Wir entscheiden uns für Erdbeere und Himbeere, die in kleinen Schälchen serviert werden. Ganz frisch sind die Brötchen, die auf unseren Wunsch hin schon aufgeschnitten sind.

Fürs Auge sind verschiedene Käsesorten samt Salami auf der Etagere drapiert, frisch und herzhaft, das ist Qualität. Klasse statt Masse! Und wer in der ersten Reihe am Fenster sitzt, hat dazu den ungetrübten Blick auf das gegenüberliegende Crazy, das Mainzer Innenstadt-Bordell. Wer wie wir Glück hat, kann den leicht geschürzten Damen dann schon früh morgens zusehen, wie sie ihre Zimmer nach der Nachtschicht wieder langsam für den neuen Tag herrichten.



Logo Frühstücken in Mainz


Eiscafe Florenz

Eiscafe Florenz
Hopfengarten 6
55116 Mainz
Tel. 06131-1444180
www.eiscafeflorenz.de
Mo.-Sa. 8.30-21, So. 13-21 Uhr
Frühstück: 7,25-10,20 ?

Das gleichnamige Eiscafe in der Römerpassage hat seit einiger Zeit einen Ableger am Ende der Augustinerstraße, das ebenfalls vom Straßengeschäft lebt. Früher war der Ort für das beste und billigste Eis in Mainz bekannt, doch das ist lange her. Gut ist das Eis immer noch, aber die Zeiten, als das Bällchen hier für zehn Pfennig angeboten wurde, sind lange vorbei. Heute gibt es hier neben Eis auch Snacks und Crepes - und sieben genormte Frühstücke, in denen immer auch mindestens ein Glas Kaffee oder Tee mit eingeschlossen ist. »Für Kids« (3,40 ?) gibt es ein eigenes Angebot, das neben einem Glas Milch, einem Nutella-Brötchen und einer Banane auch eine »Überaschung« bereit hält. Eiscafe Florenz Als Einstieg empfiehlt sich das »Kleine« (3,25 ?), ein einfaches Morgenmahl aus einem warmen Brötchen samt Butter und Marmelade. »Römerpassage« (10,20 ?) heißt die Luxus-Variante mit geräuchertem Lachs samt Kaviar, einer Wurstplatte, frischem Obstsalat und einem kleinen Glas Prosecco. Die Variante »Mainz« (6,30 ?) kommt kalorienhaltig mit einem Käse- und Wurstteller, drei Brötchen und ebenfalls einem Glas Prosecco. Wir testen »Bella Italia« (7,70 ?) und freuen uns auf zwei Spiegeleier, Original-Parmaschinken, italienischen Käse, ein Baguette- und ein Vollkornbrötchen. Satt wird man da, aber sonst ist das nur Durchschnitt, der Käse sehr trocken, die Spiegeleier von schwarzem Pfeffer gesegnet, was den Durst fördert.

Die Butter ist die Meggle-Alpenbutter in Staniol, die Marmelade ein Plastikschälchen mit schwarzer Johannisbeere. Und auch das dem Latte Macchiatto beigefügte Karamellgebäck ist in Plastik eingeschweisst - und so im besten Fall wiederverwertbar. Das Ambiente ist schlicht, unser Terrassentisch wackelt so, dass wir ins Innere umziehen, wofür der italienische Service gar Verständnis hat. Punkten kann das Eiscafe Florenz mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis - vor allem auch, wenn man bedenkt, das ab dem dritten Frühstück auf jede Portion 50 Prozent Rabatt gewährt werden.


Wertungstabelle Frühstücken in Mainz Teil 22


Landbäckerei Mayer

Landbäckerei Mayer
Tanzplatz 8
55130 Mainz-Weisenau
Tel. 06131-2408286
Mo-Fr 6-18, Sa 6-13, So 8-11 Uhr
Individuelles Frühstück ab 2,10 ?


Weisenau lebt noch. Seit gut eineinhalb Jahren lädt die Landbäckerei Mayer am Tanzplatz zum Frühstück. Eine ehemalige Wein- und Spirituosenhandlung ist inzwischen Hort einer Filiale des Großbäckers. Sieben einfache Klappstühle stehen dort um zwei Naturholztische mit grüner und roter Tischdecke. Auf geknickten Papptellern sind die Angebote notiert. »1großer Kaffee und 1 Kaffeeteilchen 2,10 ?« heißt es bei unserem Testbesuch. Zwei große Kühltruhen stehen im Raum: eine mit Schöller-Eis, die zweite mit Colagetränken. Kuchen und süße Teilchen dominieren die große Theke, im Regal dahinter stapelt sich Brot. Fruchtgummi und Plastikkrimskrams überall, leere Werbeständer. Ein Ambiente, mit dem man nicht punkten kann. Landbäckerei Mayer Dann kommt die Qual der Wahl: Süß oder deftig? Käse- oder Wurstbrötchen? Schoko-Muffin oder Pflaumenschnitte? Wir haben Mitleid mit dem letzten Käsebrötchen (1,60 ?) hinter der Theke, auch wenn die freundliche Bedienung, die den Laden allein schmeisst, uns ein frisches Brötchen mit Putenwurst als Alternative anbietet. Das Angebot nehmen wir gerne an, lassen uns statt dessen aber noch ein leckeres Laugencroissamt (1,20 ?) mit Butter bestreichen. Dazu einen Latte Macciatto (1,99 ?), der einem fast die Finger verbrennt. Der Bedienung sei Dank für den Warnhinweis! Während das krosse Laugencroissant schmeckt, hat das Käsebrötchen seine schönsten Stunden doch schon hinter sich. Da helfen auch keine Gurkenscheiben, Tomatenschnitze und Salatblätter, die mein Frühstück optisch aufmotzen.

Draußen plätschert der Brunnen vor sich hin, ab und zu kommen alte Weisenauer, holen Bild-Zeitung und Streuselkuchen, Amerikaner und Mohnschnecken. Man meint, hier sei die Zeit stehen geblieben. Angesichts der Hefezöpfe hinterm Tresen kommen Jugenderinnerungen auf, Frühstücksgedanken an den sonntäglichen Mittagskaffee von einst. Kein Wunder, dass der Frühstücksgast schließlich mit einem »Flammenden Herzen« die Landbäckerei verlässt. Es hat das Rennen gegen das danebenliegende Luccaauge gemacht!