Heft 251 August 2011
Werbung




Industriekultur

Ländergrenzenübergreifendes Programm

»Hier stimmt die Chemie!«


Aus Anlass des 100. Jahrestags der Chemie-Nobelpreisverleihung an Madame Curie hat die UNESCO 2011 zum »Internationalen Jahr der Chemie« bestimmt. Ein guter Grund für die KulturRegion, die Chemie, eine der Leitbranchen der Region Frankfurt­RheinMain, in den Mittelpunkt der diesjährigen »Tage der Industriekultur« zu stellen. In den letzten sechs Tagen der Schulferien in Hessen und Rheinland-Pfalz, vom 2.-7. August, dreht sich in der Region alles um «Industriekultur« - diesmal mit dem Fokus Chemie. Zu Fuß, per Schiff, Fahrrad, historischer Eisenbahn und Bus lässt sich die Region zwischen Gelnhausen und Bingen, von Bad Nauheim bis Darmstadt auf anregende Art erkunden. Mithilfe der vielen Veranstalter sind rund 280 Veranstaltungen an 125 Orten zustande gekommen. Infos: www.krfrm.de, Stichwort: Route der Industriekultur. In Mainz spielt die Chemie weniger eine Rolle: Ein Auszug der Mainzer Veranstaltungen:


Strassenbahnmuseum

Straßenbahnfreunde Mainz


Wer hat schon einmal ein Stück Oberleitung angefasst? Wer oder was ist ein Weichenbengel? Wie lange halten Straßenbahnschienen? Auf welcher Rennbahn läuft der Galoppwechsler? Zu bestaunen ist nicht nur zentnerschwere Hardware. 400 Fotos erzählen die Geschichte des ÖPNV von der Pferdebahn über Dampfbahn, Tram, Omnibus bis zum Obus.

Info:
Günther Herbst, Tel. 06131-368031
guenther-herbst@t-online.de
Kosten: keine
Treffpunkt: MVG, Mozartstr. 8
Di 2.8./ 10-13 Uhr, Sa 6.8. / 14, 19 Uhr


Alte Ziegelei

Ziegelmuseum und Alte Ziegelei


Die Alte Ziegelei Rosbach ist die einzige in Rheinland-Pfalz, die im Wesentlichen in ihrer Bausubstanz erhalten blieb (Ringofen, Schornstein, Trockenschuppen für die Ziegelrohlinge, Reste der Schienenwege, Arbeiterwohnungen, Besitzervilla, diverse Nebengebäude). Aus diesem Grunde steht sie seit 1992 als Industriedenkmal und Denkmalzone unter Schutz. Die Ziegelei hat sich zu einem nicht-kommerziellen Freizeit- und Kulturzentrum entwickelt und enthält seit 2005 ein Ziegelmuseum.

Info:
Dr.-Ing. Paul-Georg Custodis, Tel. 06131-51313
Paul-Georg.Custodis@web.de
Kosten: keine
Treffpunkt: Alte Ziegelei bei der Fahne vor dem Ringofen
Di. 2.8., 16-18 Uhr

Das Museum enthält Ziegel über einen Zeitraum von 4.000 Jahren, darunter eine besonders reichhaltige römische Sammlung, und zeigt alles, was an Backsteinen und Ziegeln beachtenswert ist. Die große Ausstellungsfläche über dem Ringofen erlaubt es, auch raumintensivere Objekte wie z.B. Tonrohrleitungen auszustellen.

Info:
Christian v. Kaphengst, Tel. 06131 5530169
Kaphengst.v.Mainz@t-online.de
Teilnehmer: Max. 20
Kosten: Keine
Treffpunkt: Alte Ziegelei bei der Fahne vor dem Ringofen
Sa 6.8., 10-12 Uhr


Schellack in Mainz


Schellack, das harzartige Sekret des winzigen Insekts Kerria Lacca, aus Indien eingeführt, war im 19. Jahrhundert der Grundstoff für Möbelpolituren, später auch für Schallplatten und weitere vielfältige Anwendungen. Fast 150 Jahre lang waren Mainzer Unternehmen wie die Lackfabriken Ludwig Marx und J. Albrecht und die Rheinische Schellackbleiche Ernst Kalkhof europaweit führend in der Herstellung von Schellack. Die Ausstellung zeigt Herkunft und Aufbereitung des Produkts, die Geschichte der Mainzer Schellackfabriken sowie die Anwendungen früher und heute.

Info:
Tel. 06131 629637
hedwig.bruechert@uni-mainz.de
www.stadtmuseummainz.de
Kosten: 2 Euro, erm. 1 Euro
Treffpunkt: Stadthistorisches Museum, Zitadelle, Bau D
Fr 5.8. / 14-17 Uhr, Sa 6.8. / 11-17 Uhr, So 7.8. / 11-17 Uhr, 16 Uhr Führung mit Manfred Penning


Gezeitenwechsel - Neues Stadtquartier Zollhafen


Die Umgestaltung des Mainzer Zollhafens zum Stadtquartier gehört zu den wichtigsten Stadtentwicklungsprojekten der Region. Projektmanager der Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG führen über das Gelände. Die Teilnehmer erhalten auch Einblicke in die neue Kunsthalle im denkmalgeschützten ehemaligen Kesselhaus und in die aktuellen Planungen und Umbaumaßnahmen für das historische Weinlager auf der Südmole.

Info und Anmeldung (erforderlich):
info@zollhafenmainz.de
Fax 06131 127160
Teilnehmer: max. 25
Kosten: keine
Treffpunkt: Kunsthalle Mainz, Am Zollhafen 3-5
Mi 3.8. / Do 4.8. / 18-19:30 Uhr


Ausgebucht...


... waren bereits Mitte Juli die Fahrradtour vom Zollhafen zur Kläranlage am Freitag / 5.8. / 16:30-18:30 Uhr und die Bootsfahrt Geschichten von Schiffern, Häfen und mehr... am Freitag 5.8., 16-18, 18-20 Uhr.

www.route-der-industriekultur-rhein-main.de in der rechten Navigationsleiste »Mainz« eingeben, dann erscheinen alle Veranstaltungen in Mainz inkl. aktuellen Hinweisen, ob sie noch buchbar sind.


Werzbusch

Ohne Chemie: Ein Strauß voll Gesundheit


Vor Krankheit und Blitzeinschlägen schützt laut Überlieferungen der »Würzwisch«. Dieser Strauß aus traditionellen Heilkräutern wird in Mombach »Werzbusch« genannt. Der Arbeitskreis Umwelt Mombach e.V. lädt alle Interessierten am Samstag, den 13.8. ab 16 Uhr ein, einen eigenen »Werzbusch« zu sammeln. Treffpunkt ist die Kreuzkapelle an der Ecke Kreuzstr./Hauptstr. in Mainz Mombach. Die Wanderung durch die Mombacher Feldflur wird vom bekannten Wild- und Heilkräuterkoch Hans Jung geführt. Die Weihe der Kräutersträuße findet am Montag, den 15.8. um 19 Uhr im Gottesdienst in der Herz Jesu Kirche in Mombach statt.

Infos: www.akumwelt.de

SoS