Heft 251 August 2011
Werbung




Weiterbildung

Aufstieg durch Bildung

Nutzen Sie die Bildungsprämie!


Weiterbildung

Weiterbildung, auch im fortgeschrittenen Berufsleben, wird immer wichtiger. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat daher im Dezember 2008 die Bildungsprämie eingeführt. Mit ihr werden Arbeitnehmer finanziell unterstützt, die sich beruflich weiterbilden wollen. Die Prämie ist ein voller Erfolg: Im Oktober 2010 konnte bereits der 50.000 Prämiengutschein überreicht werden.

Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Kosten für Weiterbildungskurse oder -prüfungen, maximal 500 Euro einmal im Jahr. Er kommt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie Selbständigen zugute, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 25.600 Euro (bzw. 51.200 Euro bei gemeinsamer Veranlagung) nicht übersteigt. Auch Mütter und Väter in Elternzeit können davon profitieren. Der Gutschein kann bei einer von bundesweit derzeit 512 Beratungsstellen beantragt werden. Die Weiterbildungsberater prüfen die persönlichen Voraussetzungen, definieren im Gespräch das Weiterbildungsziel und benennen passende Angebote und geeignete Anbieter.

In Mainz gibt es zwei Beratungsstellen: Bei der Handwerkskammer Rheinhessen (Frau Vera End, 06131-999253, v.end@ hwk.de) und bei der Kommunalen Weiterbildungsberatung in der Volkshochschule (Frau Elisabeth Döbbelin, 06131 / 2625114, beratung@vhs-mainz.de)

Happy Hour bei Berlitz


Sei es das Gespräch mit der Obsthändlerin auf dem Wochenmarkt in Sevilla oder ein Cappuccino mit Geschäftskunden auf der Piazza Affari in Mailand - wer eine fremde Sprache spricht, erlebt den Kontakt zu Land und Leuten deutlich intensiver.

Der Sprachenanbieter Berlitz macht das Sprachenlernen jetzt leicht: das persönliche Einzel-Sprachtraining gibt es jetzt mit einem Preisvorteil von 29%. Für nur 39 Euro statt 55 Euro bekommen Sie den intensiven 1:1 Unterricht für eine Trainingseinheit inkl. muttersprachlichem Trainer, individuellen Inhalten und viel Freude und Humor beim Unterricht nach der bewährten Berlitz Methode.

»Ich weiß aus eigener Erfahrung wie es sich anfühlt in ein Land zu reisen, dessen Sprache man nicht mächtig ist und die Angst die man hat, nichts zu verstehen bzw. nicht verstanden zu werden. Sowohl für berufliche als auch für private Zwecke. Aber mit dem Wissen, welches ich mir mit Hilfe von Berlitz angeeignet habe, kann ich nun erfolgreich kommunizieren und eben diese Sprachbarriere durchbrechen«, so Matthias B., Berlitz-Absolvent aus Mainz.

Zu diesem Aktionspreis kann der Unterricht wochentags zwischen 12 und 15.30 Uhr sowie samstags zwischen 8 und 14 Uhr genommen werden und das bis zum 31.12.2011. Nach dem Motto »Die Welt ist interessanter, wenn Du mit ihr sprichst« buchen oder informieren Sie sich unter www.berlitz.de/happyhour oder telefonisch unter 06131/23 15 13.

Weiterbildung

55 Jahre Obermayr Business School


Am 1.4.1956 gründete in Wiesbaden Dr. Karl Obermayr eine Handelsschule. Der Pioniergeist und ein bisschen die Langeweile trieb ihn an, sich selbständig zu machen. Der Erfolg gab ihm recht. Schon bald war der letzte Platz ausgebucht, die Klassenzimmer wurden zu klein und es musste erweitert werden. Im Jahr 1963 erfolgte der Umzug in die Bierstädter Straße 15. Es blieb bis zum Jahr 2010 das Stammgebäude der gesamten Schule. Heute hat die Schule vier Standorte im Rhein-Main-Gebiet. Die berufliche Bildung ist weiterhin in Wiesbaden angesiedelt. Nunmehr in der Frankfurter Straße 28.

Die Höheren Berufsfachschulen bieten innerhalb der Obermayr Business School die Erreichbarkeit der Fachhochschulreife. Das Curriculum betont den Zusammenhang zwischen berufsbezogenen und allgemeinbildenden Ausbildungsinhalten im Sinne eines in sich schlüssigen Basiskonzepts beruflicher Bildung und der Erreichbarkeit eines höheren Schulabschlusses. Im Unterricht wird der Theorie-Praxis-Bezug durch aus dem Berufsleben abgeleiteten Handlungssituationen gefördert. Das breit gefächerte Fachrichtungsangebot erfordert die Kompetenz vieler Lehrkräfte und ein Gesamtkonzept, um berufliche, berufsübergreifende wirtschaftliche und allgemein bildende Zusammenhänge zu vermitteln und Einsichten zu fördern. Diese Vermittlung bezieht sich auf die jeweilige Fachrichtung, auf generelle Fachinhalte sowie auf die Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch).
(Weitere Infos: www.europa-schule.de, Tel. 0611.4475331-0)

Weiterbildung

Ausbildung bei der AOK


Linda Zaunick macht seit 2008 eine dreijährige Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten bei der AOK Regionaldirektion Mainz-Bingen. Der 21-Jährigen gefällt ihre Arbeit sehr, »denn ich durchlaufe interessante und abwechslungsreiche Geschäftsbereiche und habe viele Kundenkontakte.« Wird sie von der Gesundheitskasse übernommen, kann sie zahlreiche Weiterbildungen besuchen und sogar studieren. Chancen, die sich Schüler mit Abitur und guter Mittlerer Reife nicht entgehen lassen sollten: Bis zum 30. September 2011 können noch Bewerbungen bei Ausbildungsleiterin Bettina Facklam für das Ausbildungsjahr ab dem 1. August 2012 eingereicht werden.
Mehr Infos unter: www.aok.de/rheinland-pfalz


Euro-Schulen Mainz


Die Euro-Schulen Mainz bieten unter einem Dach Weiterbildung, Ausbildung, Sprachtrainings und Managementseminare. Das Angebot umfasst Kurse in Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Chinesisch, Koreanisch, Japanisch und allen anderen Sprachen, EDV und kaufmännische Weiterbildung vom Managementassistenten bis zum Betriebswirt für Privatkunden und Firmen.

Die Berufsfachschule der Euro-Schulen Mainz bietet Realschulabsolventen und Abiturienten, die gerne Fremdsprachen sprechen, eine zweijährige Ausbildung zum staatlich anerkannten Fremdsprachenkorrespondenten an. Diese Ausbildung vermittelt das praxisgerechte Wissen in den Welthandelssprachen Englisch, Französisch und Spanisch, kaufmännisches Wissen und moderne Büro- und Kommunikationstechniken. Ausbildungsstart ist im August. Der Studiengang International Administration Management ESA startet im September. Das Ziel der Ausbildung besteht darin, die Teilnehmer durch hohe Fremdsprachenkompetenz in Wort und Schrift, betriebswirtschaftliches Fachwissen und soziokulturelles Hintergrundwissen, absolute Sicherheit im Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln, sehr guten rhetorische Fähigkeiten und Kenntnissen in der Organisation, Koordination, Projekt- und Teamarbeit auf den internationalen Markt vorzubereiten.

Jeder Schüler und Student erhält sein persönliches Apple MacBook zur freien Verwendung im Unterricht und zu Hause.
Mehr Infos unter: www.mainz.eso-berufsfachschulen.de


Volkshochschule


Zu den ältesten Anbietern in Sachen Weiterbildung zählen die Deutschen Volkshochschulen (VHS), die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus den Arbeiter- und Handwerker-Bildungsvereinen entwickelten. Die Mainzer VHS bietet in ihrem umfangreichen Jahresprogramm, das in jedem Sommer neu erscheint, mehr als 3000 Kurse und Seminare an. Unter den zahlreichen Auszeichnungen befindet sich auch die vom Institut für Qualitäts­entwicklung ausgesprochene Zertifizierung als »Akkreditierter Anbieter von Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten«. Um den am besten geeigneten Kurs für einen Interessierten herauszufinden, und damit ein möglichst hohes Maß an Lernzufriedenheit und Lernerfolg zu gewährleisten, werden kostenlose und unverbindliche Beratungen in den einzelnen Fachbereichen angeboten. Neben zahlreichen Sprachkursen, darunter auch »Deutsch als Fremd-/Zweitsprache«, besteht auch die Möglichkeit, sich auf den Haupt- oder Real­schul­abschluss vorzubereiten, bzw. einen Brückenkurs als Vorbereitung für das Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium zu belegen.

(Weitere Infos: www.vhs-mainz.de) Das Sekretariat der Schule (Karmeliterplatz 1) ist Montag bis Freitag 8.30 - 20.00 Uhr geöffnet - Anmeldungen sind auch online (www.vhs-mainz.de) möglich. Programme sind kostenlos im Haus der VHS, in den Ortsverwaltungen, der Öffentlichen Bücherei »Anna Seghers«, den Stadtteilbüchereien und in Buchhandlungen erhältlich. Firmen können die benötigte Anzahl unter Tel. 06131- 2625-120 anfordern.

mdl