Heft 250 Juli 2011
Verlosung


Achtung Musikfans. DER MAINZER verlost für Blues im Hof am 16. Juli sowie am 23. Juli jeweils 3 mal 2 Eintrittskarten.
Hier geht es zur Verlosung...

Werbung




Urlaub Zuhause

Urlaub Zuhause

Fernab von Staus und Streiks


Bootsfahrt

Die Urlaubszeit hat begonnen - und seit Fronleichnam sind die Staunachrichten Hauptbestandteil vieler Radiosender. Zufälligerweise mussten auch die Mineralölfirmen wieder gleichzeitig an der Preisschraube drehen (natürlich nach oben) - die Ferienfahrt beginnt für manchen mit einigen Ärgernissen. Und auch der Flug in ferne Länder kann so manche Überraschung beinhalten: vom Generalstreik in Griechenland bis zum Vulkanausbruch in Island oder Südamerika. Dass so manches Pauschalschnäppchen seine Tücken hat ist ebenfalls bekannt - und stellt sich oft erst am Urlaubsort heraus.

Kein Wunder, dass viele die Hauptreisezeit meiden (wenn sie nicht von den Schulferien abhängig sind) und sich im Sommer lieber ein paar ruhige Tage in Mainz oder Rheinhessen gönnen. Viele Veranstalter haben diesen Trend schon erkannt und bieten ein umfangreiches Programm für alle Altersgruppen und Interessierten an: Von der Sommer-Volkshochschule über das Burgenfest bis hin zur Bierbörse. Und in vielen Weingütern locken Musikprogramme auf die rheinhessischen Höfe. Der MAINZER hat Ihnen eine kleine Auswahl zusammengestellt:

MVG-Kinder-Strandfest und Ü30-Strandparty


Am Freitag, 15. Juli 2011, gibt's am Mainzstrand von 10 bis 17 Uhr viel zu erleben - für die ganze Familie. Die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) veranstaltet gemeinsam mit der Mainzer Rhein-Zeitung und dem Mainz-Strand das MVG-Kinder-Strandfest. Los geht's um 10 Uhr mit Kinderschminken, Bastelspaß, Glücksrad und vielen tollen Preisen. Eine aufblasbare Hüpfburg lädt zum Austoben ein und die Kinder können ihr Geschick auf der Sommerrodelbahn beweisen. Am Kickertisch und beim Boulespielen können auch Erwachsene gegen ihren Nachwuchs antreten und zeigen, dass sie noch nichts verlernt haben. Ab 19 Uhr sind alle Feierlustigen über 30 Jahre zum Tanzen und Flirten mit gemütlichem Strandambiente eingeladen. Musikalisch werden die Megahits der 80er, 90er und dem Besten von heute geboten. Der Mainzstrand befindet sich zwischen der Theodor-Heuss-Brücke und dem Hotel Hilton am Adenauer-Ufer, erreichbar über Haltestelle Brückenplatz mit den Linie 6, 6A, 9, 28, 54, 55, 56

»Altes Kelterhaus« feiert Jubiläum


Der Gutsauschank »Altes Kelter­haus« im Gau-Algesheimer Weingut Lich (Laurenziberg 6) wird 25 Jahre alt. Gefeiert wird an den Wochenenden 16./17. und 23./24. Juli - Samstags jeweils ab 18 Uhr und sonntags ab 14.30 Uhr. Am Samstag dem 16.Juli ist Flammkuchenabend mit Freunden aus dem Elsass. Dabei wird die französische Spezialität direkt auf der Terrasse , vor den Augen der Gäste, zubereitet.

Am Sonntag (17. Juli) gibt es Kaffee und hausgebackenen Kuchen - außerdem wird zum Spanferkelessen eingeladen. (An beiden Tagen gilt auch die normale Speisekarte) Sie können an diesem Wochenende auch die Schönheit der Region bei einer Fahrt durch die Weinberge entdecken. Weitere Highlights an beiden Tagen: Sektbar, Weinaromabar und Weinpräsentation mit Beratung. Außerdem gibt es für jeden ein kleines Gastgeschenk. Am Samstag (23. Juli) ist noch einmal Grillabend.

Zum Gebirg

Seit Generationen beliebt: Das »Gebirg«


Und auch im Juli lohnt sich wieder täglich der Weg die Gaustraße hinauf. (Mit der Straßenbahn geht es natürlich wesentlich einfacherer.) Das »Gebirg«, wie die Mainzer die Gaststätte in der Großen Weißgasse kurz nennen, trägt seinen Namen nicht von Ungefähr: Schon im 19. Jahrhundert bestiegen die Mainzer den Berg im »Schwarzen Viertel« um es sich hier, in einem der ältesten Restaurants der Stadt gut gehen zu lassen. Die Gaststube, betont historisch gehalten, erinnert noch an diese Zeit. Im Sommer lockt außerdem der äußerst beliebte Garten (mit Rebstock aus der »Gründerzeit« - und bis Mitternacht geöffnet). Im neuen, großen Wintergarten können auch größere Gruppen - wetterunabhängig - feiern.

Die Pächter des »Gebirg«, Hans-Jörg und Eva Trapp, bieten ihren Gästen seit über zwei Jahrzehnten genau das, was man in einem solchen Ambiente erwarten darf: gutbürgerliche Hausmannskost. Die Schnitzel- und Steakauswahl ist groß, die Portionen gewaltig und die Saucen natürlich hausgemacht. Mainzer Gerichte ą la Handkäs findet man ebenso auf der Karte wie eine große Salat-Auswahl und verschiedene Kartoffelspezialitäten. Eine Tageskarte rundet das Angebot ab.

Auf der Homepage (www.zumgebirg.de) finden Sie weitere Informationen - auch über die im Winterhalbjahr stattfindenden Schlachtfeste.

Bachhof

Genuss in Hechtsheim: Weinlokal Bachhof


Nicht nur die Hechtsheimer wissen, wo sie in ihrer Nachbarschaft einen guten Schluck Wein und herzhafte Küche genießen können: Der Bachhof ist auch in Mainz und Umgebung bekannt.

Das Anwesen in dem Mainzer Vorort wurde im Jahre 1865 erbaut. Seit über einem Vierteljahrhundert befinden sich hier eine Gutsschänke und Weinlokal. Das Anwesen verfügt über 100 Plätze im grünen Innenhof; im rustikalen Lokal erfreut sich der Gast an kalten Tagen am offenen Kamin. Der Weinfreund kann unter 17 offenen Weiß-, Rosé- und Rotweinen wählen. Speisen ą la carte gibt es immer donnerstags - samstags ab 17 Uhr. Nach Absprache steht das Lokal auch täglich für Feiern zur Verfügung.

Erleben Sie das aktive Jazzleben in Mainz auf den beliebten Bachhof-Musikabenden: Mit Live-Jazz unter dem Motto «Jazzen und Schmatzen« werden Sie akustisch in das Mississippi Delta nach New Orleans entführt. Ein traditionelles Jazzquartett präsentiert «handgemachten Hof-Jazz« mit swingenden Standards und gefühlvollen Bluestiteln aus den goldenen Tagen des Jazz. Zusammen bringen es die gestandenen Vollblutmusiker auf 200 Jahre authentische Jazzpraxi. Dabei verstehen sie es, gekonnt ihr Publikum mit einzubeziehen.

Die Jazz-Abend beginnen um 19.30 Uhr, wobei die Tore des Bachhofs bereits ab 18.00 Uhr öffnen damit man sich ausgiebig um Ihre Gaumenfreuden kümmern kann. Der Eintritt ist frei - um Reservierung wird gebeten. Die Termine in diesem Jahr: Mittwoch, 6. Juli und Mittwoch, 31. August.

(Weitere Infos: www.bachhof.de)

Happinez

happinez - die neue Pausenkultur


Urlaubsgefühle ohne Kofferpacken, Staus und Jetlag. »happinez pausenkultur« ist ein guter Startplatz in den Urlaub zu Hause. Auf der Sonnenterasse lassen sich bei einem Milchkaffee oder einem eisgekühlten happiccino hier Pläne für die freien Tage schmieden. Ob Stadtbummel, Museumsbesuch oder Freunde treffen, »happinez pausenkultur« bietet mit seiner zentralen Lage direkt hinter dem Theater immer eine gute Pausenmöglichkeit. Abwechslung auf Brot schaffen un­sere leckeren Brotaufstriche für den kleinen Hunger und bringen Freunde herzhafter Küche auf ihre Kosten. Liebhaber süßer Köstlich­keiten erfreuen sich an unseren hausgebackenen Kuchen.Gönnen Sie sich die neue Pausen­kultur im »happinez«.

Kulinarische Ausflüge ins Meijer's Häusje


Wer kennt es nicht, das lila (pardon: »fliederfarbene«) Häusje in der Gonsenheimer Grabenstraße? Ein Restaurant im klassischen Landhausstil auf zwei Etagen, mit einem separatem Gesellschaftsraum und einer Terrasse (»Dräusje«) für sonnige Tage. Hier bieten Bert Meijer, der seine Ausbildung in der europäischen Spitzengastronomie absolviert hat, und seine Ehefrau Irmgard eine Karte, die an der deutschen Küche orientiert ist. Alle Gerichte werden mit regionalen Produkten frisch zubereitet; zusätzlich gibt es »kulinarische Ausflüge« ins Ausland, die man auf der Tages- oder Monatskarte entdecken kann. Der Keller bietet ausgezeichnete Tröpfchen von beiden Seiten des Rheines und aus ausgewählten internationalen Anbaugebieten. (Infos: www.meijershaeusje.de)

Blues im Hof

9. BLUES IM HOF Veranstaltungen 2011


Nachwuchstalente und Altmeister, neue Sterne am Blues-Himmel und Menschen, die Blues-Geschichte geschrieben haben geben sich bei der 9. Ausgabe von Blues im Hof die Ehre. Die Bühne in der malerischen Scheune des alten Hofguts hat ihren ganz besonderen Reiz. Auch die Künstler lieben diese besondere Atmosphäre. Manchmal tauchen sie ab ins Publikum und suchen den Austausch mit ihren Fans und den guten Freunden, die Blues im Hof zu einem festen Bestandteil in der Festival-Szene gemacht haben. Die Besucher dürfen sich in dieser charmanten, ungewöhnlichen Kulisse auf ein einmaliges Musikerlebnis freuen. Wie immer sind verschiedene Facetten des Blues vertreten. Soul-Balladen und kräftige Bluesnummern dürfen erwartet werden.

Bei Blues im Hof gibt es reichlich gute Musik, die man an lauen Sommerabenden unterm Sternenhimmel im romantischen Ambiente genießen kann. Kulinarisches und edle Tropfen aus Rheinhessen machen den Abend im alten Hofgut schließlich unvergesslich. Line-up:
02.07. Jessy Martens & Band
09.07. Louisiana Red
16.07. Memo Gonzalez & The Bluescasters
23.07. Big Daddy Wilson & Band
30.07. Albie Donnelly's Supercharge

Sämtliche Veranstaltungen beginnen ab 20 Uhr.

Kartenvorverkaufsstellen: Der Wochenspiegel und das Musikhaus Engelmayer in Bad Kreuznach, Media Markt in Mainz sowie das Blumenhaus Malz in Frei-Laubersheim.
(Weitere Informationen und News unter www.bluesimhof.de oder Tel.: 0170-71 77 969)

Übrigens: Der MAINZER verlost auch in diesem Jahr wieder einige Karten für »Blues im Hof«

San Marco

Italiener mit Tradition: Cucina San Marco


Kennen Sie die Cucina San Marco? Das traditionsreiche Ristorante in der Oberstadt (Am Stiftswingert 4) kann im nächsten Jahr bereits sein »Silbernes« feiern: 1987 wurde es von Giuseppe Cuttitta übernommen. Damit gehört er heute zu den »ältesten Italienern« der Stadt.

Das Geheimnis seines Familienbetriebs lässt sich mit wenigen Worten umschrieben: Hohe Qualität, authentische und ambitionierte Regionalküche, freundlicher Service. Chefkoch Roberto Seravalle bietet in einem niveauvollen Ambiente Altbewährtes und frische kulinarische Ideen auf hohem Niveau. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der sizilianischen Küche. Dazu bietet der Keller eine große Auswahl passender Weine. Der erste Blick der Stammgäste richtet sich immer auf die Tafel auf der die wechselnden Wochengerichte immer wieder neue kulinarische Erlebnisse versprechen. Gerade jetzt im Sommer bietet sich ein Besuch in der nur 10 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt liegenden Cucina an: Das Ristorante verfügt über eine schöne Außenterrasse mit zahlreichen Sitzgelegenheiten. Ausreichende Parkplätze und die Bushaltestelle befinden sich direkt am Haus. (Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeit: www.cucinasanmarco.de; Tel.: 06131 - 82 962)

Ingelheim

Open-Air-Musik in den idyllischen Rheinauen


Inmitten der idyllischen gelegenen Rheinauen öffnet vom 29. Juli bis 1. August 2011 das Hafenfest seine Pforten. Vier Tage lang heißt es am Ingelheimer Rheinufer wieder Musik, Spaß, Unterhaltung und Vergnügen. Auf dem Programm stehen die typischen Hafenfest-Attraktionen: ein ansprechender Vergnügungspark, ein ausgewogenes Musikprogramm auf der Open-Air-Bühne sowie interessante Angebote des Kunsthandwerker- und Kram-Marktes. Die Beschicker der größten Ingelheimer Veranstaltung am Rheinufer freuen sich bereits jetzt schon auf die Besucher aus Nah und Fern. Auch in diesem Jahr bietet das Open-Air-Musikprogramm eine Vielfältigkeit, bei dem sicherlich für jede Geschmacksrichtung etwas dabei ist. Traditionell wird das Hafenfest mit dem Fassbieranstich am Freitag eröffnet. Um 17 Uhr heißt es wieder »Es wird angezapft«. In diesem Jahr wird Rotweinkönigin Natalie I. das Fass anstechen und alle Gäste sind eingeladen, das Freibier zusammen mit der charmanten jungen Dame und ihren beiden Prinzessinnen Julia und Yasemin im Biergarten unseres Festzeltwirtes bei musikalischer Umrahmung durch den Entertainer Jürgen Baumgart zu genießen. Gleichzeitig fällt mit der Eröffnung des Hafenfestes auch der Startschuss für den Kunsthandwerker-, Floh- und Kram-Markt hinter dem Vergnügungspark. Bunte Marktstände mit Kunsthandwerkern, Geschenkartikeln, Spielwaren oder nützlichen Flohmarktartikeln und Neuwaren laden an allen vier Festtagen zum Bummeln und Stöbern nach Herzenslust ein. Die Gäste sollten es nicht versäumen dem Biergarten im Festgelände einen Besuch abzustatten - genießen sie hier das herrliche Flusspanorama in gemütlicher Atmosphäre in der Rheinauenlandschaft Ingelheims. Unser Geheim-Tipp: Bereiten sie sich ein Sommervergnügen und genießen sie einen guten Ingelheimer Wein in unserem Weindorf!! (Info: www.ingelheim.de)

Dohlmühle

Im romantischen Wiesbachtal: Die Dohlmühle


Das Weingut Dohlmühle ist fester Bestandteil der langjährigen Weintradition Rheinhessens. Es liegt mitten im romantischen Wiesbachtal in Flonheim. Ihm angeschlossen ist ein Weinrestaurant, in dem Küchenchef Rolf von der Heide und sein Team Sie mit exzellenter Küche und einfallsreichen lukullischen Kreationen verwöhnt. Das »Weingewölbe« mit seinem stilvollen Ambiente eignet sich perfekt, wenn etwas Besonderes zu feiern ist. Unvergesslich sind auch die vielen kulturellen und kulinarischen Highlights.

Vinothek und Weinlounge sind weitere Anziehungspunkte des Weingutes Dohlmühle: Rund ums »Weingewölbe« entstand ein weitläufiges Domizil für die Liebhaber eleganter Weine und Genießer mediterraner Gaumenfreuden. In der Vinothek finden Sie eine große Auswahl an Weinen, Sekten und Spirituosen, ebenso wie geschmackvolle Geschenkartikel, Präsentkörbe und viele andere Accessoires rund um den Wein. Und im Sommer dehnt sich das fröhliche Treiben bis auf die benachbarte Gartenterrasse aus, schließlich sind wir hier am Rande der Rheinhessischen Toskana! Am 9. Juli findet in der Dohlmühle ab 18 Uhr ein besonderes kulinarisches Ereignis statt: »Tafeln am Adelberg«. Genießen Sie unter freiem Himmel ein köstliches 4-Gang-Menü mit ausgesuchten Weinen von Flonheimer Winzern. Für die musikalischer Umrahmung sorgt das »Con Amore Quintett«. 79 Euro pro Person inkl. Wein und Wasser. (Info: www.dohlmuehle.de)

Burgfest

Burgfest auf den Dahner Burgen


Für alle, die den Sommer am liebsten in der heimischen Region genießen, gibt es am Wochenende vom 9. und 10. Juli 2011 ein rauschendes Burgfest in der Pfalz: Burgfest auf den Dahner Burgen - Das Mittelalter wird zum Leben erweckt.

Rittergruppen, Musiker, Händler und Handwerker versetzen die Besucher für zwei Tage zurück ins Mittelalter. Am Wochenende vom 9. und 10. Juli 2011 werden die Pfälzer Burgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein zum Spielort für allerlei buntes Volk, das die großen und kleinen Ritter, Mägde und Knappen in Staunen versetzt. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz mit ihrer Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer freut sich, Sie zum fünften mittelalterlichen Burgfest auf den Dahner Burgen einzuladen. Unter dem Motto »Willkommen bei den Rittern« erwartet Sie eine fantastische Mischung aus historischem Lagerleben und unterhaltender Kulturatmosphäre.

Ein besonderer Schwerpunkt der Darbietungen ist dem mittelalterlichen Bauen gewidmet: Wie funktionierte z.B. ein Baukran mit Tretrad? Aber auch die lautstarke Vorführung von Kanonen und Hand­feuerwaffen steht auf dem Plan. Schließlich zählen die Dahner Burgen zu den Anlagen, bei denen die ehemaligen Burgbesitzer versuchten, durch den Bau von Geschütztürmen dieser neuen Bedrohung mit Feuerwaffen militärisch zu begegnen. Die Ritter der Kommende Einsiedel werden die Gäste mit Geschützlärm überraschen.

Szenen aus dem Ritterleben werden durch die Sprengelburger Ritterschaft lebendig, darunter auch Schaukämpfe. Kein mittelalterliches Fest ohne Musik. Dafür sorgen der Spielmann Thelonius Dilldapp und die Spielleute Rittersporn. Und der Geschichtenerzähler Chnutz vom Hopfen entführt kleine und große Kinder in die Welt alter Sagen und Märchen.

Stände von Handwerkern und Händlern verteilen sich auf allen Ebenen: in Ruinenteilen, auf Felsplateaus und in Felsenkammern. Das Burgmuseum bietet ein bemerkenswertes Spektrum an Funden aus dem Burgbereich zur Besichtigung, so werden die unterschiedlichsten Lebensbereiche auf einer Burg erfahrbar. Wo es so viel zu sehen und zu erleben gibt, da dürfen natürlich auch Speis und Trank nicht fehlen. Für beides wird von der Dahner Burgschänke bestens und reichlich gesorgt. Das alles zu familienfreundlichen Eintrittspreisen. Seien Sie willkommen wenn das Mittelalter lebendig wird - ein herrliches Fest für Groß und Klein!
(Infos: www.burgen-rlp.de)

Hahnenhof

Neue Terrasse in der Neustadt: Der Hahnenhof


Frohe Kunde vom Hahnenhof: Nachdem das langerwartete O.K. der Stadt eintraf konnte Tibor Jakus in den Außenbereich seines Restaurants investieren. Rund um einen alten Baum hat er eine Holzterrasse errichtet und so aus einem weniger schönen Neustadtfleck einen gemütlichen Sitzbereich mit rund 20 zusätzlichen Außenplätzen geschaffen der in direktem Bezug zum renovierten Frauenlobplatz steht. Seine Stammkunden und Nachbarn sind durchweg begeistert: Das Viertel hat eine neue gastronomische Oase erhalten - und es gibt jetzt einen Grund mehr, den Hahnenhof zu besuchen.

Küchenchef Eugen von Heider verwöhnt Sie dort auch weiterhin mit Köstlichkeiten aus dem Rheinhessischen, seiner Heimat Österreich, sowie Gerichten und Spezialitäten der Saison - natürlich ohne Verwendung von Geschmacksverstärkern und Zusatzstoffen. (Info: www.hahnenhof-mainz.dee

»COYOTE UGLY das Original - DIE NACHT«


Coyote Ugly, das ist die bekannteste Bar der Welt. Seit mittlerweile 11 Jahren sind die Coyote Ugly Girls auf der ganzen Welt unterwegs und rocken dabei die Theken und ihr Publikum. Nun geht es nach Mainz! In Zusammenarbeit mit dem etablierten KUMIKLUB (Rheinallee 159) präsentieren »Europes Sexiest Barkeepers« die Partyreihe »Coyote Ugly - die Nacht«. Selbstverständlich handelt es sich um »das Original«!

Start dieser Veranstaltungsreihe ist am Samstag, den 6. August. Dann gibt es die bekannte Bar- und Entertainmentshow mit Live-Gesang, den kultigen Tanz-Choreographien, einer atemberaubenden Feuershow mit einer lichterloh brennenden Bar. Die Coyote Ugly Girls führen ihre Bar auf ihre ganz besondere Art.

Der Tresen des KUMIKLUB brennt ab 21 Uhr und es wird solange gefeiert, wie wir wollen. Die Coyote Girls lassen ihre Gäste erst dann wieder nach Hause, wenn wirklich jeder alles gegeben hat. Der Eintritt bei »COYOTE UGLY - die Nacht« ist frei! Es wird lediglich ein Mindestverzehr fällig. Einlassticket (Verzehrgutschein in Höhe von 10?) unter 02651-701157 oder bei Ticketmaster.

Mainzer Bierbörse

13. MAINZER BIERBÖRSE AM RHEINUFER


Juli ist Bierbörsenzeit in Mainz! Zum 13. Mal findet die Mainzer Bierbörse vom 8.-10.Juli am Rheinufer hinter dem Rathaus statt. Es ist schon Tradition, dass sich das Rheinufer im Juli zum Mekka der Bierliebhaber und Feierlustigen verwandelt. Und wie in jedem Jahr gibt es wieder eine Vielzahl neuer Stände und außergewöhnlicher Biere.

Fritzens Kartoffelbier ist zum Beispiel eine der Neuigkeiten auf der Mainzer Bier Bierbörse. Am Stand der Klosterbrauerei Neuzelle findet man diese Hommage an den alten Fritz » Friedrich II«, der wesentlichen Anteil am Kartoffellanbau in Deutschland hatte. Dieses Bier wird mit Hopfen, Gerstenmalz und Kartoffelsaft gebraut.

Erstmals in Mainz ist die kleine Klosterbrauerei Kreuzberg aus der Rhön. In dem Kloster werden jährlich nur wenige hundert Hektoliter Bier gebraut und dies kann man nun auch mal am Rheinufer verkosten. Die Bergquell-Brauerei Löbbau erscheint mit einem ganz außergewöhnlichen Gefährt in Mainz. Am original Trabi-LKW, immerhin stattliche 8 Meter lang, gibt es exzellente Biere aus der Lausitz. Bei unseren Freunden vom Haus der 131 Biere .eine absolute Untertreibung. gibt es in diesem Jahr ganz neu das Old Gold, ein Premium Pils aus Schweden, Heather Ale aus Schottland und für alle Casablanca Liebhaber Bier aus Marokko.

Aus Düsseldorf ist zum zweiten Mal bereits die UERIGE Crew am Start und neu aus Unterfranken gibt's erstmals das legendäre Schlappeseppl in Mainz! Andechser, Münchner Hofbräu, und Andechser bieten eine reichhaltige Auswahl für alle Liebhaber bayerischer Biere. Aus der Region sind das Brauhaus Kastell, Wäldches Bräu aus Frankfurt und natürlich die Lokalmatadoren, die 1.Mainzer Hausbrauerei Eisgrub vertreten. Am Eisgrub Stand findet am Freitag um 19.30 Uhr auch der Fassbieranstich mit Freibier statt!

Selbstverständlich sind die beliebten belgischen Bierstände mit den leckeren Kirsch und Fruchtbieren und auch der Geheimtipp der letzten Jahre, der polnische Bierausschank wieder mit dabei und bietet in diesem Jahr neben den bekannten Spitzensorten Zywiec Porter Bier frisch vom Fass an.

Neben unzähligen weiteren Sorten sind Rothaus-Biere und Welde-Bräu, aus Baden-Württemberg besonders zu empfehlen. Damit das Probieren leichter fällt, gibt es auch in diesem Jahr wieder die Bierbörsen-Probiergläser im 0,1 Liter Format. Die Gläser werden mit einem speziellen Bierbörsen - Dekor zum Preis von 2,- Euro verkauft und können an vielen Ständen zum Preis 1 Euro - 1,50 Euro befüllt werden. Das Angebot an Probiergläsern ist täglich limitiert.

Wer sein ganz persönliches Probierglas möchte, kann es sich bei der Glasveredlung Jakob auf der Bierbörse noch mit seinem Namen verzieren lassen. Auch musikalisch wir auf der Bierbörse wieder einiges Neues geboten. Country und Soul Freunde kommen am Freitag voll auf ihre kosten. FROM DA SOUL aus Kaiserslautern sind seit mehr als 10 Jahren ein Begriff in Funk und Soul Szene und lassen es grooven. Charly and the Outlaws sind bei an jedem Wochenende im ganzen Land mit ihren Country und Western Songs unterwegs. Beide Bands spielen am Freitag ab 19.00 Uhr unterbrochen vom Fassbieranstich um 19.30 gegenüber dem Eisgrub Ausschank. Am Samstag gibt's dann wieder Partylaune mit der Bierbörsenband »Mosquitos« und für internationalen Glamour sorgt Soul-Legende Smiley Garfield mit seiner Partnerin Silke! Den Abschluss am Sonntag bilden dann BRUISE aus Saarbrücken und das Q-Stall Duo aus Karlsruhe.

(-mdl-)