Heft 250 Juli 2011
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte - Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte - Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte - Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte - Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte - Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte - Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Frühstückstest Teil 19

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés Teil 19

WOHIN MORGENS?


Hintz und Kuntz

Hintz und Kuntz
Fischtorstraße 1 55116 Mainz
Tel. 06131-1444707
www.hintzundkuntz.de
Di-Sa 10-1 Uhr So-Mo 10-24 Uhr
tgl. Frühstück: 1,70 - 6,60 €


Wieder eine neue Frühstücks-Location, noch dazu an einem der schönsten Mainzer Plätze. So haben die Betreiber der Buchbar Lomo am Ballplatz im Schatten des Domes eine schick gestylte Zweigstelle errichtet. Einen Versammlungsort, der neben Cocktails, Longdrinks, Suppen, Tapas und anderen Zeitgeist-Häppchen auch Frühstück serviert. Der nahe Dom und seine Bischöfe liefern die Etikette für eine Handvoll Frühstücksofferten.

Als »Wilhelm Emmanuel von Ketteler« (6,20 €) kommen so verschiedenste Käse, Feigenmarmelade und Butter auf den Tisch. »Peter von Aspelt« (5,80 €) überrascht mit Blut- und Leberwurst, Saumagen und Tortenbrie. »Bonifatius« (5,60 €) bringt Müsli, Trockenfrüchte, Obstsalat und Naturjoghurt, Marmelade, Butter und Honig. »Willigis« (5,70 €) schließlich bietet schon früh morgens Bratkartoffeln und Spiegeleier.

Hintz und Kuntz Wir entscheiden uns für ein »Hintz und Kuntz`s-Frühstück« (5,50 € ), zu dem wir einen Latte Macciato (2,70 €) bestellen. Der Service ist von ausgesprochener Freundlichkeit, wünscht uns guten Appetit und fragt uns am Schluss, ob auch alles geschmeckt hat. Auf alle Fälle machen die Frühstücksportionen mehr als satt. So stecken im Brotkorb zwei Brötchen, zwei große Baguettescheiben und ein Stück dunkles Brot. Auf dem Teller liegen 5 Scheiben Schinken, roh und gekocht, 4 Scheiben Käse, 2 Gurkenschnitze und mitten drin ein hart gekochtes Ei.

Ganz vorbildlich finden sich Butter und Marmelade in hübschen Schälchen. Am meisten aber punktet das Hintz und Kuntz mit seinem Ambiente. Sommers sitzt man draußen direkt vor dem Ostchor des Domes. Drinnen locken Leder und Holz, gastronomischer Schick, der sein Publikum schnell finden wird. Preisfüchse allerdings müssen wissen, dass zu den Frühstückspreisen noch die Getränkekosten kommen.



Logo Frühstücken in Mainz


Feinschmeckerbistro Metzgerei H. Schmidt

Feinschmeckerbistro Metzgerei H. Schmidt

Klarastr.2 55116 Mainz,
Tel. 06131-223089
www.feinschmeckerbistro.de
Mo-Fr 8-16 Uhr
Frühstück: 3,90-6,90 €

Auch beim Metzger lässt sich frühstücken! So bietet die Mainzer Traditionsmetzgerei Schmidt in ihrem Feinschmeckerbistro täglich bis 11 Uhr ein kräftiges Frühstück. Mal als kleine, mal als große Ausgabe. Die Basis sind Kaffee soviel man will, drei Rühr- oder Spiegeleier und ein belegtes Brötchen nach Wahl. Zum großen Frühstück gibt es eine Portion Marmelade zusätzlich und eine große Wurstplatte, die vor allem Handwerker zu schätzen wissen. Im ehemaligen Strumpflädchen neben dem Kaufhof stehen heute eine große Theke und ein paar Tische und Stühle, die mehr zweckmäßig als bequem sind.

Frühstück im Feinschmeckerbistro Metzgerei H. Schmidt Und auch das Frühstück ist mehr Pflicht als Kür, konzentriert sich das Hauptgeschäft mit täglich wechselnden Gerichten doch auf die Mittagszeit. So wird bei unserem Testbesuch auch in Ruhe an Spargel und Gemüse geschnippelt, saust ein großer Schuss Cognac in die Salatsoße. Frühstücksgäste müssen sich selbst weiterhelfen, Besteck und Tassen organisieren. Der Kaffee steht in einer großen Kanne in der Ecke. Das Brötchen holt man sich nebenan aus der Metzgerei-Theke, belegt mit gekochtem oder rohem Schinken, Mett oder sonst einer frischen Wurst. Und auch die Eier sind frisch und gut gewürzt. Das ist ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das man in Mainz wahrscheinlich so nicht mehr antrifft!

Kräftige Abstriche muss man dagegen bei Ambiente und Service machen. Das Bistro gleicht mehr einem Stehcafé, Bedienung gibt es keine. Und die Vorbereitungen fürs Mittagessen sind dem Koch wichtiger als die Spiegeleier des Frühstücksgastes. »Wenn wir zaubern könnten«, bescheidet er dem hungrigen Tester, der nach fünf Minuten seine Bestellung reklamiert, »wären wir bei Roncalli«.



Wertungstabelle Frühstücken in Mainz Teil 19


INNdependence

INNdependence

Gleiwitzer Str.4 55131 Mainz
Tel. 06131-2505380
www.inndependence.de
tgl. 11-14 Frühstück: 8 €,
Sunday-Brunch (So.): 14,90 €,
Holiday-Brunch (Feiertags oder
zu besonderen Anlässen) 17,50 €


»Da wirst Du mehr als satt«, warnt mich ein Freund, als er mir den Werbeprospekt des Inndependence in die Hand drückt. Er verspricht »Kaffee ohne Ende, Orangensaft, Brot, Brötchen, Croissants, süße Teilchen, Marmeladen, Schinken, Käse, Räucherfischplatte, Rühreier, Bacon, Frühstückswürstchen, Grilltomaten, Ceralien, Joghurt, Suppe, Fleischgerichte und vegetarische Gerichte, Salate, Dessert, frischer Obstsalat, Kuchenauswahl ...« Das hat sich inzwischen auch in Mainz herumgesprochen, so daß man gut daran tut, vorher in der Gleiwitzer Straße zu reservieren.

Frühstück im INNdependence Bei unserem Testbesuch sind die meisten Plätze besetzt, sieht man auffallend viele Großeltern mit Kindern und Enkeln gemeinsam am Tisch. Kein Wunder: Das INNdependence ist mehr Familien-Stammtisch als morgendlicher Szene-Treff. Ein bisschen »All you can eat« vor allem, gibt es neben den bewährten Frühstückskomponenten doch auch richtig Deftiges. Gänsekeule, Cordon Bleu und Hähnchen-Piccata sind es heute, dazu Semmelknödel, Kartoffelgratin und Rotkohl, Champignonrahmsuppe und Rinderkraftbrühe. In Töpfen gibt es Convenience-Saucen satt, dazu kleine Kuchen und Süßigkeiten in Gläsern, die den Kalorienzähler anheizen.


Fetter Speck und Würste aller Art liegen nebenan. Die Auswahl an Fleisch jedenfalls ist größer als die an Grünfutter, was vielleicht auch am gar nicht sommerlichen Testtag liegt. Kaffee und Tee sind einfach, der Orangensaft nicht aus der Premium-Klasse, da ist nicht viel zu punkten. Kein Wunder, dass unsere Bestnote deshalb dem Preis-Leistungsverhältnis gilt. Da gehört das INNdependence zu den Marktführern in Mainz. Ganz klar also, dass die sonntäglichen Bruncher immer mehr werden!