Heft 249 Juni 2011
Werbung




Rausgehen

Mainz und Rheinhessen neu entdecken

Zu Fuß, auf zwei Rädern, mit Augen & Ohren


Sommerzeit ist Ausflugszeit: Ferien und Urlaub, milde Temperaturen und üppige Vegetation locken Radler, Wanderer und Schaulustige hinaus. Aus der Fülle der Angebote in Mainz und Umgebung hat DER MAINZER, ganz nach eigenem Gusto, einige ausgewählt.

Ausblicke

yyy

Zur Koblenzer Bundesgartenschau locken Blüten und zahlreiche Veranstaltungen noch bis zum 16. Oktober rund ums »Deutsche Eck« und auf die Festung Ehrenbreitstein. Beides räumlich miteinander verbunden mit der BUGA-Seilbahn, die, Presseinformationen zufolge, mit einer Länge von knapp 850 Metern und bis zu 7.600 Fahrgästen pro Stunde zu den größten ihrer Art in Europa außerhalb der Alpen zählt. Die Ausblicke aus einer der 18 Panoramakabinen auf das Welterbe »Oberes Mittelrheintal« und auf die Kulisse der Stadt am Zusammenfluss von Mosel und Rhein, sind fantastisch. Gedacht, um die Besucher in wenigen Minuten zu den prachtvoll bunten Blumenhallen und den Außenanlagen rund um die altehrwürdige Festung Ehrenbreitstein zu bringen, entwickelte sich die Seilbahn zum absoluten Publikumsliebling - wenn sie fährt. Für BUGA-Besucher mit entsprechendem Ticket ist die Fahrt kostenlos, ebenso wie die Nutzung der BUGA-Shuttle-Busse, die Bahnhof, Parkplätze und BUGA-Eingänge miteinander verbinden - Details zur Anreise sind auf der BUGA-Seite unter Service/Anreise zu finden und helfen Geld und Ärger zu sparen. www.buga2011.de ÜBRIGENS: Während der BUGA-Dauer ist die Festung Ehrenbreitstein nur in Verbindung mit einer BUGA-Eintrittskarte zu besichtigen, allein das Gelände der Jugendherberge Festung Ehrenbreitstein ist durch einen neu gebauten »Schrägaufzug« ohne Eintrittskarte zugänglich. Es gibt für Privatfahrzeuge KEINE Möglichkeit die Festung Ehrenbreitstein mit dem Auto zu erreichen. AUSSERDEM aufgepasst Rheinsteig-Wanderer: Der Zugang zum Rheinsteig-Streckenabschnitt »Festung Ehrenbreitstein-Vallendar« wurde verändert, die ursprüngliche Wegeführung über die Festung Ehrenbreitstein ist nicht möglich; Infos: www.rheinsteig.de/wege­management

Wandern

xxx
Foto: Uwe Feuerbach

Eine Fülle von Wander- und Erlebnispfaden sind unter www.rheinhessen.de/wandern_walken.html zusammengestellt - zum Wandern, zum Walken zum Spazierengehen. Und zum Schauen. Darunter der Weinlehrpfad in Bodenheim, der Naturlehrpfad in Flonheim, der Geoökologische Lehrpfad in Gau-Algesheim oder der Nordic Walking-Park in Bingen: Telefonnummern und E-Mail-Adressen erleichtern die weitergehende Information.





Gärten

xxx
Gartenkonzept Suess-Leonhardt, Mainz: Der Garten entspringt aus dem Wesen des Hauses.

Die Gartenführer Rheinhessen haben sich der »Gartenpflege« verschrieben - bildlich und im übertragenen Sinne. Alljährlich organisieren sie (unter anderem) die »Tage der offenen Gärten und Höfe« zum Beispiel am 18./19. Juni von 10-18 Uhr. Zu entdecken gibt es mehr als 30 Gärten im Frühlings- und Sommerflor. Mit dabei auch der »Wohngarten in der Stadt« mit Blattschmuckstauden, altem Eibenbestand und Buchs von Leonhardt & Süß, Welschstr. 12 in der Mainzer Oberstadt und der ländliche, naturnahe Nutz- und Ziergarten, mit Barfußpfad und kreativen Elemente von Lara Horn in der Töngesstr. 5, Mainz-Ebersheim. Eine vollständige Übersicht der Offenen Gärten sowie Infos zu weiteren Veranstaltungen der Gartenführer: www.offene-gaerten-rheinhessen.de

yyy











Drucken

yyy

Kleinverlage, Autoren und künstlerische Handpressen sind vom 2. bis zum 5. Juni zu Gast in zwei Großzelten am Mainzer Rheinufer/Höhe Rathaus zur 21. Mainzer Minipressenmesse. Umfangreich ist das Rahmenprogramm aus Poetry Slam, Lesungen, Workshops, Performances, Seminaren und Ausstellungen. Zum Beispiel: Im Messezelt zeigt eine Sonderausstellung unter dem Titel: »Lesen lernen«, deutschsprachige Fibeln aus der Zeit von 1945 bis heute. Damit soll Kindern gezeigt werden, mit welchen Leselernbüchern ihre Eltern das Lesen einmal lernten. Sie wird von Informationstafeln der Stiftung Lesen begleitet, die aktuelle Erkenntnisse der Leseforschung darstellen. Im Lesezelt der Messe ist das Publikum eingeladen, das Marathonlesungsprogramm zu besuchen. Im halbstündigen Wechsel referieren Autoren der ausstellenden Verlage über ihre neueste Literatur, aktuelle Bücher und sie lesen, lesen und lesen. Drei große Abendveranstaltungen werden im Gutenberg-Museum angeboten. Am Eröffnungstag gibt es den mittlerweile traditionellen Poetryslam. Freitags (7.6.) folgt ein bunter Reigen aus indischem Tanz und Lesungen aus den Werken des indischen Nationaldichters Rabindranath Tagore und am Samstagabend (8.6.) moderiert und verzaubert Claudia Gehrke vom Tübinger Konkursbuchverlag mit ihren Freunden das Publikum unter dem Titel »LOVE BITES - Die erotische Nacht« mit Lesungen, Performances, einer Tanzshow, lebenden Bildern und Live-Musik. www.minipresse.de

Radeln

xxx
Foto: Uwe Feuerbach

Kennen Sie die »Hiwwel-Route«? Nicht? Sie besteht aus vier Etappen und bedeutet: »Rheinhessen in seiner ganzen Vielfalt erleben«. Es braucht dazu - Fahrräder und die entsprechende Ausrüstung. Die Tourenvorschläge reichen von Amiche bis zum Zellertal. Genaue Angaben über Länge und Streckenverlauf, Wegbeschaffenheit und Rastplätze, Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Radeltouren erleichtern die Planung - wer will kann sich die Strecke auch mit dem Tourenplaner zusammenstellen lassen (www. rhein­hessen.de/radfahren. html.) Hier finden sich auch Fahrradverleihstationen und, neu im Angebot, Verleihstationen für E-Bikes: Wer gerne auf zwei Rädern durch die Landschaft fährt, ohne dass die Puste ausgeht, kann per Pedelec durch das Land der 1000 Hügel gleiten. Der Mainzer Fahrradkalender 2011 enthält, neben Wissenswertem zum Radeln, einen Terminkalender mit Veranstaltungen rund ums Rad, darunter Radwegefest Selzen 2.6., 11-17 Uhr (Infos Ortsgemeinde Selzen 06737 215 und 809215) oder die Große Festungstour Mainz, 12.6., 11 Uhr, Mainz Kastel Reduit, Segelschiff ADFC Mz/Bingen (0171 5483136) und die 53. Mainzer Fahrradbörse, Alte Ziegelei 19.06. 10:30-14 Uhr, Alte Ziegelei Mainz-Bretzenheim (ADFC Mz/Bingen, 06131 617750). Außerdem informiert er über die Fahrradmitnahme im Öffentlichen Personen-Nahverkehr: »Huckepack mit Bus und Bahn«. Den Fahrradkalender finden Sie unter www.mainz.de - in die Suchfunktion »Fahrradkalender« eingeben, das geht am schnellsten.

Offene Türen

yyy

Die Polizeiunterkunft der Bereitschaftspolizei in Mainz-Hechtsheim öffnet am 19. Juni von 10 - 17 Uhr ihre Pforten. Anlass ist das Jubiläum »60 Jahre Bereitschaftspolizei«. Zu sehen sind Fahrzeuge und Einsatzmittel der Bereitschaftspolizei ergänzt von Aktionen wie z. B. Vorführungen der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit, des Spezialeinsatz- und Personenschutzkommandos zusammen mit der Polizeihubschrauberstaffel, der Diensthundeausbildungsstelle sowie der Technischen Einsatzeinheit (Wasserwerfer; Sonderwagen). Auch für die Jüngsten ist gesorgt mit Vorführungen der Polizeipuppenbühne, einer Hüpfburg etc.. Musikalisch umrahmt wird der »Tag der offenen Tür« durch das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz, Erbsensuppe und Bratwurst, Kaffee und Kuchen zu kleinen Preisen sorgen für das leibliche Wohl. www.polizei.rlp.de/bpd.

SoS