Heft 247 April 2011
Werbung




Weinsenat

Ringvorlesung Weinwissenschaft

Weinhauptstadt Mainz


weinsenat rebenschnitt
Auch die Reben des Prominenten-weinbergs müssen gehegt und ­gepflegt werden. Unter fachkundiger Anleitung (»an der Schere« Dr. Christoph Lembens) ging es den Ranken an den Kragen.

Die Stadt Mainz kann als Weinhauptstadt Deutschlands angesehen werden. Bedeutende Weininstitutionen wie das Deutsche Weinins­titut, der Deutsche Weinfonds und die Deutsche Weinakademie sind in Mainz angesiedelt. Zudem wur­de Mainz in das Netzwerk »Great Wine Capitals« aufgenommen.

Außerdem untersuchen an der Johannes Gutenberg Universität Wissenschaftler die fünf Säulen Gesund­heit, Inhaltsstoffe, Weinbereitung, Traubengenom und Weinkultur in verschiedensten Disziplinen, wie Mikrobiologie und Weinbereitung, Wein und Gesundheit, Molekularbiologie, Chemie, Medizin, Literaturgeschichte, Religion, Pharmakologie, Psychologie, Sprach­wissenschaften und Rechts- sowie Wirtschaftsfragen. Damit wird das Thema »Rebe und Wein« in einer Breite beleuch­tet, wie es wohl kaum eine andere Institution in Deutschland anbieten kann.

Einige Themen werden im Som­mersemester 2011 in einer Vorlesungsreihe über »Weinwissenschaft dem Mainzer Publikum näher gebracht. Die Vortragsreihe schließt mit einer Exkursion zu einem Winzerbetrieb. Der Mainzer Weinsenat unterstützt diese Vorlesungsreihe.

Vortragsreihe »Weinwissenschaft«
Dienstags 18-19 Uhr, FB Biologie, Hörsaal 18, Jakob-Becher-Weg 9

  • 26. April:
    H. König »Die Rolle von Hefen und Bakterien bei der Bildung von Aroma-aktiven Verbindungen des Weines«

  • 3. Mai:
    H. Decker »Zur Prävalenz der Weinallergien im Mainzer Raum«

  • 10. Mai:
    W. Haupt »Das Glycerin im Wein und zum Wein«

  • 17. Mai:
    O. Schätzel »Terroir im Weinbau«

  • 24. Mai:
    K. Jung »Wein und Gesundheit: Fakten, Irrungen und Wirrungen«

  • 31. Mai:
    C. Stein-Hammer »Gesundheitliche Aspekte von Wein und anderen alkoholischen Getränken«

  • 7. Juni:
    D. Oberfeld-Twistel »Multisensorische Wahrnehmungseffekte beim Weingenuß«

  • 14. Juni:
    A. Rosch »Hefe ist nicht gleich Hefe - Spontanvergärung oder Reinzuchtvergärung«

  • 21. Juni:
    C. Sitte »Vermarktungspotential der Stadt Mainz als Mitglied bei den Great Wine Capitals«

  • 28. Juni:
    T. Brzezina »Weinüberwachung in Rheinland-Pfalz«

  • 5. Juli:
    P. Fuchß »Linien der Weinwirtschaftspolitik«

  • 12. Juli:
    Exkursion zum Weingut Weingut Michael & H. W. Fleischer, Mainz-Hechtsheim

  • 19. Juli:
    Exkursion zu Moeneo - Wein- und Sektwelt im Kupferberg, Mainz (Lutz Eppard) Treffpunkt bei den Exkursionen: Weingut Fleischer oder Kupferberg, 18.00 Uhr

Organisation:
Prof. Dr. Heinz Decker
Tel. 06131-3923570
E-Mail: hdecker@uni-mainz.de

Prof. Dr. Helmut König
Tel. 06131-3924634
E-Mail: hkoenig@uni-mainz.de
Ansprechpartnerin und Moderation
Dr. Petra Wigand
Tel. 06131-3923569
E-Mail: wigandp@uni-mainz.de