Heft 247 April 2011
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte - Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte - Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte - Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte - Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte - Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte - Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Frühstückstest Teil 16

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés Teil 16

WOHIN MORGENS?


Alex Mainz

Alex Mainz
Gutenbergplatz 14
55116 Mainz
Tel. 06131 - 1447350
www.alexgastro.de
Mo-Sa 8-12, So 9-14.30 Uhr
Frühstücksbuffet: Mo-Sa 6,30 Euro
Sonntag: Brunch 9,95 Euro
(Kinderfrühstück bis 10 Jahre 3,00 Euro)


Es ist voll bei unserem Testbesuch Mitte Februar. 6,30 Euro für ein Frühstücksbufett ist ein Preis, der vor allem Studenten und jungen Leuten ins Konzept passt. Zudem liegt das Alex am Gutenbergplatz zentral, ist die Auswahl an Speisen groß. Wurst und Käse gibt es, Müsli und verschiedene Sorten Marmelade, frisches Rührei oder hartgekochte Eier. Auch Obstsalat oder frische Bananen und Äpfel wie am Testtag.

Alex Mainz Zwar fehlt in national operierenden Gastrobetrieben wie dem Alex die individuelle Note, aber sehen lassen kann sich das, was vormittags am langen Bartresen präsentiert wird. Frisch sieht es aus, selbst wenn es aus der Dose oder der Plastikpackung stammt wie Wurst und Käse. Und auch der »Orangennektar«, der jedem Frühstücksgast individuell serviert wird, kommt aus der Convenience-Ecke. Wer will, bekommt für 1,10 Euro zusätzlich noch ein Glas Sekt zum Frühstücks- oder Brunch-Buffet.

Das Alex ist eine Mischung aus Bistro, Cocktailbar und Restaurant, irgendwo einzuordnen zwischen rustikal und modern, im Ethno-und Retro-Look, dem jede individuelle Note fehlt, die austauschbar ist wie das Publikum. Kein Wunder, dass auch Touristen das Alex gern zum Frühstück anlaufen, bietet es doch zu günstigen Preisen auch die entsprechende Leistung, was unsere Höchstnote verdient. Allerdings sollte man nicht vergessen, die Getränke, die nicht im Buffet-Preis enthalten sind, zu berücksichtigen. Lob gilt dem Angebot an Brot und Brötchen - und dem Service, der das Bufett auch spät vormittags immer wieder neu füllt.


Logo Frühstücken in Mainz


Fiszbah

Fiszbah
Raimundistraße 13
Ecke Frauenlobstraße
55118 Mainz
Tel. 06131 - 670330
Sa-So 9-15 Uhr
Frühstück: 5,50-12,60 Euro

Mitten in der Neustadt findet sich die kleine Szenebar, die am Wochenende auch Frühstück serviert. Zehn Angebote finden sich auf der Karte - vom »Kleinen Italienischen Frühstück« (5,50 Euro) bis zum »Moskauer Frühstück« (12,60 Euro), bei dem es neben Sekt oder Orangensaft, selbstgemachten Avocadosalat mit Krebsfleisch, Ei, Sprotten, geräuchterem Lachs und Forelle, russische Pfannküchklein mit rotem Kaviar, Butter, Marmelade, Nutella und einen Brotkorb gibt.

Das Interieur ist multikulturell und trendy: Rote Leder- neben Biertischgarnituren, Campingstühle neben Barhockern. Vielfältig eben wie das Publikum am Testtag: Theologiestudenten im Gespräch über Jerusalem, ein Damentrio über die Männerwelt lamentierend. Junge Leute meist, die sich an den Flecken auf dem Teppich ebenso wenig stören wie an den aufgeschlitzten Ledersitzen.

Frühstück Fiszbah »Irgendwo in Kanada« (12,60 Euro) heißt unser Frühstück, das unsere Erwartungen übertrifft. Unvergleichlich schon die Früchteauswahl: Eine Erdbeere, kleine Scheiben Ananas, Orangen, Honig- und Wassermelonen, dazu weitere exotische Früchte, Vitaminspender allesamt.

Bestens auch das Rührei mit kleinen Speckwürfelchen, Schnittlauch und anderen Kräutern. Und äußerst schmackhaft auch die frischen und warmen Pfannkuchen, denen feiner Ahornsirup Glanz verleiht. Zum frischen Lachs passt der Meerrettich. Und auch der Wildschwein- und Hirschschin­ken mundet. Ein Glas selbstgemachter Limonade aus frischen Cranberries krönt unseren Frühstücksteller. Recht einfach dagegen der Brotkorb, in dem lieblos Butter, Nutella und Marmelade-Portionen liegen, da ist noch mehr zu punkten!


Wertungstabelle Frühstücken in Mainz Teil 16

BOCADO

BOCADO
Rheinstr. 53
55116 Mainz
Tel. 06131 - 6192600
Sa-So und feiertags 10-14 Uhr
Frühstück: 3.30 - 8.90 Euro

»Breakfast« heißt das Frühstück im BOCADO, das im wochenendlichen Frühstücksreigen inzwischen ebenfalls mitmischt. Kern des kleinen Bistros ist die große Bar, um die sich dunkle Tische mit vier oder sechs Stühlen scharen. Kerzen sorgen für ein bisschen Wärme in den eher dunklen Räumlichkeiten gegenüber dem Rathaus.

Frühstück BOCADO Elf feste Breakfast-Angebote verzeichnet die Karte, dazu gibt es fast alle Bestandteile der Komplettofferten auch einzeln als Extras. Zugeschnitten auf ein eher jüngeres und internationales Publikum sind die Morgenspeisen, die dem wachsenden Trend nach Herzhaftem und Süßem Rechnung tragen. Dazu gehört der hausgemachte Flammkuchen (ab 6,90 Euro) ebenso wie der Australian Burger (8,90 Euro) oder die süßen, hausgemachten Pancakes (5,40-6,70 Euro). Aber auch Käse- und Fitnessfrühstücke gehören zum Angebot.

Uns steht der Sinn nach »Eggs Benedict« (7,60 Euro), das uns der freundliche junge Mann vom Service auch als seine Lieblingsspeise besonders ans Herz legt. Zwei frische, pochierte Eier mit gegrilltem Schinken verbergen sich dahinter, serviert auf einem mit Blattspinat belegten, getoasteten Sesambagel. Dazu ein Buttersösschen, das es in sich hat. Lecker, lecker! Man darf nur nicht an die Kalorien denken und ich als Tester auch an meinen Magen, der mit Fett und Cholesterin eigentlich immer schlechter umgehen kann.

Trotzdem: Wer herzhaft ins Wochenende starten will, ist hier richtig - auch wenn es nicht ganz billig ist, kommen doch auch im BOCADO zu den Breakfast-Kosten noch die Getränkepreise - in unserem Fall ein Cappuccino für 2,60 Euro.