Heft 245 Februar 2011
Werbung




Magazin

Hilton Mainz

Gelungener ­Facelift


Hilton Lobby

Mit einem Investitionsvolumen von knapp 40 Millionen Euro wird das 431-Zimmer-Domizil komplett renoviert. Das Budget wird von der Eigentümerin, der Mainzer Aufbaugesellschaft (MAG) bereitgestellt. Das Architekturbüro Kirstein & Rischmann entwarf das anspruchsvolle Projekt, mit dem sich das Hilton Mainz künftig im Spitzenfeld des Hotellerie neu positioniert.

Die Modernisierung des Frühstücks- und Restaurantbereichs im Rheinflügel ist vollzogen, bei den 230 Zimmern haben die Renovierungsarbeiten bereits begonnen. Auf der Fläche der bisherigen Spielbank, die in den Domflügel umgezogen ist, entsteht ein hochmoderner neuer Meeting-Bereich auf 1.650 Quadratmetern. Flexibel variierbare Tagungsräume mit Rheinblick, ein medientechnisch umfassend ausgestatteter Boardroom, ein Business Center sowie ein großzügiges Foyer stehen künftig für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung.

Zu den Highlights gehört der Goldsaal im neo-klassizistischen Stil. Ab Ende des Jahres wird damit das preisgekrönte Hilton Meetings Programm auch im Hilton Mainz realisiert. Die kompletten Maßnahmen werden Ende Februar 2011 abgeschlossen sein.



Zimtzicke

Pfiffige Umstandsmode in Mainz...


Stefanie Neger
Stefanie Neger

Die Zimtzicke ist die neue Adresse für Frauen, die schicke und business-taugliche Kleidung für die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit suchen. Inhaberin Stefanie Neger kam die Geschäftsidee, als sie sich selbst auf Nachwuchs freute: »Keine Frau muss ihren Kleidungsstil verändern, nur weil sie ein Baby erwartet. Es ist eine schöne und aufregende Zeit, in der man sich auch schön in Szene setzen kann.«

Deshalb finden die werdenden Mamis bei ihr die Bandbreite von femininer bis sportlich-lässiger und festlicher Mode. Ob körperbetonte oder bauchumspielende Schnitte, alles ist aus hochwertigen Materialien gefertigt, so richtig zum Wohlfühlen.

»Zimtzicke« hat außerdem tolle Accessoires wie Schals, Ketten und Broschen sowie stylische Wickeltaschen, denn ein bisschen Glamour darf's schon sein. Und mit verspielten und vergnüglichen kleinen Geschenkideen wie niedlichen Babybodies und ausgewählten Oberteilen für Geburt, Taufe oder einfach nur so kann man manchen Wunsch erfüllen.

Übrigens den Namen »Zimtzicke« hat Stefanie Neger bewusst gewählt, verrät sie mit einem Augenzwinkern, denn »zickige Zeiten« kennt die dreifache Mutter aus eigener Erfahrung. Die Eröffnung des Ladengeschäfts in der Unteren Zahlbacher Str. 64 wird am 26. Februar sein. Dann heißt es: Entspannt Umstandsmode shoppen in netter Atmosphäre, mit Parkplätzen direkt vor der Tür. Wer bis dahin nicht warten mag, kann sich schon auf der Website unter www.zimtzicke-mainz.de umschauen.



Erneuerbare Energien

juwi stellt auf Elektroautos um


juwi Fuhrparkt

juwi, der Projektentwickler im Bereich erneuerbarer Energien, stattet weitere Mitarbeiter mit Elektro-Dienstwagen aus und setzt bei sauberer Elektromobilität Maßstäbe.

Nachdem Dr. Ronald Große, Leiter der Abteilung »Solare Mobilität«, bereits seit Oktober 2010 den bundesweit ersten personenbezogenen Elektro-Dienstwagen fährt, geht die Wörrstädter juwi-Gruppe in Sachen sauberer Mobilität weiter voran: Weitere juwi-Mitarbeiter erhielten mit dem Mitsubishi i-MiEV ein Elektroauto als Dienstwagen.

Damit rückt der Projektentwickler von Wind-, Solar- und Bioenergieanlagen seinem großen Ziel näher, den Fuhrpark von derzeit 168 Fahrzeugen komplett auf saubere Elektromobilität umzustellen, die zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gespeist wird. Der Umstieg birgt allerdings noch einige Hürden: Damit die Elektromobilität den Durchbruch schafft, müssten die Reichweiten größer und die Elektroautos steuerlich gesondert behandelt werden, so der Projektentwickler.



Im Bundesvorstand

Marketing-Club Mainz-Wiesbaden


Bettina Fischer
Bettina Fischer

Der Marketing-Club Mainz-Wiesbaden ist der bedeutendste Fachverband für Marketing-Führungskräfte in der Region. Präsidentin des Marketing-Clubs Mainz-Wiesbaden trägt jetzt auch bundesweit Verantwortung.

Die Präsidentin des Marketing-Clubs Mainz-Wiesbaden, Bettina Fischer, ist jetzt in den Vorstand des Deutschen Marketing-Verbands gewählt worden, in dem mehr als 13.000 Firmen und Manager der wichtigsten Unternehmen Deutschlands zusammengeschlossen sind.

Die 38-jährige Professorin der Wiesbaden Business School ist im Vorstand für das Ressort »Wissenschaft und Innovation« verantwortlich. Sie will den Transfer neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis weiter verbessern, damit die Mitglieder Innovationen in ihren Unternehmen in Deutschland gezielter umsetzen können, um sich im globalen Wettbewerb besser zu positionieren.

Tel +49-6131-21632-13
Fax +49-6131-21632-29