Heft 245 Februar 2011
Werbung




Firmenporträt

Das Fachgeschäft für Eisen- und Haushaltswaren

Moritz feiert Geburtstag


Silvia und Wolfgang Moritz
Silvia und Wolfgang Moritz

Wer im Januar durch die Mainzer Klarastraße bummelte konnte sie einfach nicht übersehen: die charmante junge Dame im flotten Charleston-Kostüm. Vor 85 Jahren begab man sich so gekleidet auf die Tanzfläche. Man schrieb das Jahr 1926.

Die Deutsche Lufthansa wurde gegründet, der norwegische Ingenieur Erik Rotheim erfand die Sprühdose und Johann Moritz gründete in Mombach einen Fachbetrieb für Werkzeuge und Eisenwaren. Wenn irgendwo in Mainz oder dem rheinhessischen Umland eine kleine Schraube oder ein großer Beschlag für das Scheunentor fehlte - hier wurde man mit Sicherheit fündig und auch schon damals fachmännisch beraten.

Johann Moritz erkannte bald, dass eine Geschäftsverlegung in die Mainzer Innenstadt den Kundenkreis vergrößern würde. Man zog daher wenige Jahre später in die Stadthausstraße und 1940, während des 2. Weltkriegs, schließlich in ein eigenes Haus in der Klarastraße.

Sortimentserweiterung


Schon bald durch mehrere Fliegerangriffe beschädigt, wurde das neue Domizil in einer der Bombennächte des Februars 1945 völlig zerstört. Doch die Familie gab nicht auf und konnte bereits im Dezember 1948 die Wiedereröffnung feiern.

Betty Moritz wollte damals auch ihren Kundenstamm erweitern und verstärkt die Ehefrauen ihrer überwiegend männlichen Kundschaft ansprechen. Dazu schienen ihr Haushaltswaren besonders gut geeignet. Die Umsetzung dieser Idee war ein voller Erfolg. Seit dieser Zeit stand der Name Moritz für ein ebenso gut sortiertes Eisen- wie Haushaltswarenfachgeschäft.

Unter den beiden Söhnen wurde das Angebot ständig erweitert. Viele Mainzer erinnern sich noch an die Sportboote und Yachten die man einige Jahre lang auf dem großen Hof neben dem Haus bewundern konnte.

Vor rund 25 Jahren übernahm Hans Joachim Moritz mit seiner Frau Helga alleine das Unternehmen und seit Anfang 2006 steht die dritte Generation für ausführliche Beratung und guten Service: Wolfgang und Silvia Moritz.

Vieles hat sich inzwischen verändert: das Sortiment wurde immer wieder überprüft und durch neue Schwerpunkte ergänzt. Die Haushaltswarenabteilung ist zu einem wahren El Dorado für alle geworden, die gerne mit Qualität kochen. Die Auswahl ist groß, sei es bei Messern, Keks-Ausstechern und natürlich auch bei hochwertigen Töpfen und Pfannen.

In dem neuen Gourmetstübchen findet der Kunde jetzt auch ausgesuchte Essige, Öle und Gewürze - meist von kleinen regionalen Anbietern wie der Wonnegauer Ölmühle, der Essigmanufaktur Kaltenthaler, Gewürz Aschenbrenner und dem Binger Feinkostspezialisten »Die Olive - und mehr«. Abgerundet wird dieses Angebot durch internationale Spezialitäten wie z.B. echte italienische, handgemachte Torrone di Tonara.

Sehr beliebt - und daher oft schon lange im Voraus ausgebucht - sind auch die monatlichen Kochkurse im Hause Moritz. So wird Frank Brunswig vom Restaurant im Weingut der Stadt Mainz (Harxheim) im März unter dem Titel »Klapper, Klapper - Krusten-Schalentiere« erklären, wie man »Muscheln, Krebse, Hummer und Co.« fachmännisch knackt, öffnet und zubereitet.

Kundenbedürfnisse


Und da auch das beste und teuerste Messer nichts nutzt wenn es stumpf ist, finden sich auf dem Veranstaltungskalender auch Messerschleifkurse. (Nähere Informationen: www.moritz-mainz.de)

Die Philosophie des Familienunternehmens ist immer gleich geblieben: man legt seit jetzt 85 Jahren Wert darauf, das Gespür für die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden beizubehalten. Dabei wird gleichermaßen großer Wert auf Tradition, Erfahrung und Qualität gelegt - gepaart mit Kompetenz, individueller Beratung und Service. Selbstverständlich gibt es im Jubiläumsjahr auch Aktionen. In jedem Monat werden zwei Artikel weit unter dem marktüblichen Verkaufspreis angeboten: einer für 8,50 Euro und einer für 85,00 Euro.

Das besondere Augenmerk von Wolfgang und Silvia Moritz gilt aber ihrem Schaufenster. Hier kann man, Monat für Monat, nachlesen was vor 85 Jahren passiert ist - und eine Schaufensterpuppe zeigt, was die Frau und der Mann von Welt damals getragen haben. Im Januar war es die flotte Charleston-Tänzerin.

Wenn Sie sich für den historischen Boten und die aktuellen Aktionen des Monats Februar interessieren, dürfen Sie bei Ihrem nächsten Einkaufsbummel die Klarastraße und die Wolfgang Moritz KG auf gar keinen Fall vergessen.

(-mdl-)

Wolfgang Moritz KG

Klarastraße 5
55116 Mainz
Telefon: +49 6131 231825
Telefax: +49 6131 231824
E-Mail: info@moritz-mainz.de
Internet: www.moritz-mainz.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9.30 - 19.00 Uhr
Sa 9.30 - 16.00 Uhr
0800 / 111 0 111
0800 / 111 0 222
Vereinbarung von persönlichen Gesprächsterminen:
Tel. 06131 / 220511
Fax 06131 / 232673

Firmenportrait Moritz