Heft 242 November 2010
Werbung




Neueröffnung

nightlight lounge

exklusive Atmosphäre


yyy

Die Mainzer Gastro-Szene ist um eine Attraktion reicher. Wer immer mal wieder auf der Suche nach einer gepflegten Bar war, in der man sich in den Abend- und Nachtstunden bei angenehmer Musik noch zu einem Glas zusammensetzen kann, hat jetzt ein neues Ziel: Mit der im Oktober eröffneten Nightlight Lounge ist endlich eine Lücke im Unterhaltungsangebot der Landeshauptstadt geschlossen worden.

Die unübersehbar an der Ecke Rheinstraße / Quintinsstraße gelegene Bar besticht schon beim Eintritt durch ihr gelungenes Ambiente. Die in orange und braun gehaltenen Räumlichkeiten werden durch eine große runde Theke dominiert, hinter der Chef de Bar Frank, ein erfahrener Keeper und ausgebildeter Restaurant-Fachmann, die Wünsche seiner Gäste erfüllt. Er ist Herr über zahlreiche erlesene internationale Spirituosen und wird Ihnen bei der Wahl des richtigen Cocktails gerne behilflich sein. Die speziell auf die Nightlight Lounge zugeschnittene Lichttechnik sorgt dabei immer wieder für gelungene neue optische Aspekte.

In einer Nische hinter der Bar befindet sich, leicht erhöht, ein kleiner abtrennbarer Bereich - ideal für Gruppen oder eine ungestörte Geschäftsbesprechung. (Rechtzeitige Reservierung wird dringend empfohlen!) Ein Raucherbereich ist ebenfalls vorhanden. Verkehrstechnisch ist die Nightlight Lounge optimal angebunden: Sie liegt genau gegenüber dem Eingang zur Rheingoldhalle und der Rathaus-Tiefgarage, ist über einen Lift direkt vom Parkhaus Löhrstraße aus zugänglich und mit wenigen Schritten auch vom Jockel-Fuchs-Platz (Rathausplattform) aus zu erreichen. Direkt neben dem Eingangsbereich befindet sich eine Bushaltestelle an der zahlreiche Linien halten und unter anderem eine direkte Anbindung an den Hauptbahnhof und zur anderen Rheinseite hin ermöglichen.

Es gehört zum Konzept der neuen Lounge, dass auf »große Küche« verzichtet wird. Wer hierhin kommt hat meistens schon gegessen und freut sich auf einen after-dinner Drink. Für den »kleinen Hunger« gibt es natürlich eine Snackkarte mit klassischen Angeboten. Die Nightlight Lounge kann daher auch nicht als Konkurrenz der Mainzer Gastronomie angesehen werden. Sie ist eine Ergänzung, die das Gesamtangebot bereichert und damit für die ganze Stadt ein Gewinn ist. Wer sich früher ins Auto setzte, um in Wiesbaden oder Frankfurt eine entsprechende Bar zu besuchen, hat jetzt wesentlich kürzere Wege.

Trotz des gehobenen Niveaus des neuen »In-Treffs für späte Stunden« sind dessen Betreiber angenehm »auf dem Teppich geblieben« - wie auch ein Blick in die Karte bestätigt. Das Angebot ist überaus seriös. Hier werden auch die Bier- und Weintrinker gerne gesehen. Besonders erfreulich: Beim Wein dominieren bekannte Namen angesehener rheinhessischer Weingüter. Auf den, in vielen vergleichbaren Bars leider üblichen, Rundumschlag durch die Tiefen internationaler Weinproduktionen hat man dankenswerterweise verzichtet.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist auffallend kundenfreundlich. Man will zufriedene Gäste, die gerne wieder kommen. Keine Lounge ohne musikalische Unterhaltung. Auch hier wird im Nightlight Wert auf Stil gelegt. An den Wochenenden darf man sich meist auf exklusive Live-Acts freuen die zum Charakter des Hauses passen. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen zählt das After Work Treffen (jeden Mittwoch von 19 - 21 Uhr); freitags ist »Lady's Aperol« angesagt. Aktuelle Informationen sind der Homepage des Unternehmens zu entnehmen.


(-mdl-)

nightlight lounge
Rheinstrasse 59
(gegenüber Rheingoldhalle)
55116 Mainz
Telefon 06131 9710200

www.nightlight-lounge.com
Täglich geöffnet von 19 bis 3 Uhr