Heft 242 November 2010
Werbung




Mainz 05

Mainz 05:

»1. klimaneutraler Verein der Fußball-Bundesliga«


die Nullfünfer von oben auf dem Rasen

Dem 1. FSV Mainz 05 ist ein Traumstart in die neue Bundesliga-Spielzeit gelungen: Siege wie am Fließband, Einstellung des Bundesliga-Startrekords und Tabellenführung! Aber auch Abseits des Rasens konnte Mainz 05-Präsident Harald Strutz Mitte Oktober einen wichtigen Erfolg verkünden: Mainz 05 ist der erste klimaneutrale Verein der Fußball-Bundesliga.

Seit der Spielzeit 2009/2010 ist ENTEGA Haupt- und Trikotsponsor der Mainzer und hat den Verein seitdem auf dem Weg zur Klimaneutralität begleitet. Zahlreiche Maßnahmen rund um das Bruchweg-Stadion wurden dafür in den vergangenen Monaten umgesetzt. Inzwischen sind das Stadion, die Geschäftsstelle, der Fanshop und auch das Catering am Bruchweg auf ENTEGA Ökostrom umgestellt worden, der vollständig aus regenerativen Energien und frei von Atomstrom erzeugt wird. Die Lüftungsanlagen wurden modernisiert, so dass seitdem deutlich weniger Strom als bisher verbraucht wird. Im Januar 2010 hat Mainz 05 zudem mit »Klimawart« Stephan Bandholz einen erfahrenen Facility Manager eingestellt, dessen Aufgabe es ist, mögliche Einsparpotenziale zu erkennen und die entsprechenden Energiespaßmaßnahmen umzusetzen.

In einer Klimaschutz-Taktikschulung erfuhren zudem auch die Spieler, inwiefern jeder Einzelne in der Mannschaft einen Beitrag zur Klimaneutralität leisten kann.

In der Summe haben diese Maßnahmen dazu geführt, dass der CO2-Ausstoß des Vereins vermindert bzw. teilweise vermieden werden konnte. Um die Klimaneutralität final zu erreichen, hat Mainz 05 die Restmengen des ausgestoßenen CO2 kompensiert.

Als »1. klimaneutraler Verein der Fußball-Bundesliga« ist ein großes Etappenziel erreicht. Aber Mainz 05 und ENTEGA ruhen sich auf diesem Erfolg nicht aus, sondern leisten auch weiterhin vollen Einsatz, um den CO2-Ausstoß des Vereins weiter zu reduzieren und sich so auch in Zukunft aktiv für den Klimaschutz einzusetzen.

Eine wichtige Rolle spielen dabei die Fans: Messungen haben ergeben, dass die An -und Abreise der Fans - vor allem bei Auswärtsspielen - hohe CO2-Emission verursachen. Deshalb möchte Mainz 05 mit gezielten Aktionen seine Anhänger motivieren, den Verein bei der weiteren Vermeidung von CO2 zu unterstützen.

Eine große Aktion - der autofreie Spieltag - hat bereits am 16. Oktober beim Spiel gegen den Hamburger SV stattgefunden. Der Verein hat die Fans dazu aufgerufen, klimafreundlich mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion anzureisen - und die Fans sind diesem Ruf zum größten Teil gefolgt.

ENTEGA hat Mainz 05 bei dieser Aktion unterstützt: Für alle Fans, die mit dem Fahrrad zum Bruchweg-Stadion gekommen sind, wurden zusätzliche eingezäunte Fahrradparkplätze eingerichtet. Während des Spiels haben Fahrradmechaniker kostenlose Kontrollen durchgeführt und die Sicherheit der Fahrräder überprüft.

Langfristiges Ziel ist es, die Anhänger der Nullfünfer davon zu überzeugen, künftig möglichst klimaschonend zu den Spielen anzureisen. Denn beim Klimaschutz ist es wie beim Fußball: Gemeinsam erreicht man am meisten!


SoS