Heft 241 Oktber 2010
Werbung




Mantelsonntag

Verkaufsoffener Oktober-Sonntag mit neuen Angeboten

Vom roten Teppich bis zum roten Apfel


Plakat

Die Mainzer Einzelhändler sind dafür bekannt, dass Ihnen immer wieder neues einfällt, um die Lust auf Einkaufen in der Innenstadt nicht einschlafen zu lassen. Zwar gehört der Mantelsonntag selbst zu den traditionellen Angeboten. Wie er gestaltet wird, was an diesem verkaufsoffenen Sonntag der Kundschaft geboten wird, entspringt dagegen immer wieder den kreativen Köpfen in und um die Mainzer Werbegemeinschaft.

So wird dieses Jahr am 31. Oktober erstmals auf dem Marktplatz ein roter Teppich ausgerollt - genauer auf einer großen Bühne neben dem Modehaus Sinn-Leffers. Professionelle Models präsentieren hier Damen- und Herrenmode der aktuellen Saison sowie Accessoires. "Wir wissen aus Umfragen, dass die Kundschaft Bekleidungsgeschäfte in der Innenstadt vermisst. Deshalb nutzen wir den Mantelsonntag, um die Mode mehr in den Blickpunkt der Kunden zu rücken", erklärt Martin Lepold, Vorsitzender der Werbegemeinschaft den Hintergrund der Modenschau. Neben den »großen Drei«, Karstadt, Kaufhof und SinnLeffers wird auch Laufsteg 11 aus der Altstadt seine Mode vorstellen. Hüte, Taschen, Brillen, Schmuck und weitere Accessoires ergänzen die professionelle Darbietung, die etwa 45 Minuten dauern wird und um 14 sowie um 16 Uhr startet.

In Anlehnung an die Erntedank-Feste werden fleißige Helfer am 31. Oktober zwischen 13 Uhr und 18 Uhr Äpfel an die Besucher verschenken - eine Gemeinschaftsaktion mit "Appel Happel", der seine Äpfel auch an einem Stand auf dem Gutenbergplatz zum Verkauf anbietet. Ebenfalls auf dem Gutenbergplatz schlägt der beliebte Burgundermarkt (Foto links) seine Zelte auf: Trüffeln und Trüffelpasteten, Wein, Likör und Crémant, Käse, Konfitüren, Petersilienschinken, Schnecken, Pasteten, Terrinen und Honig können hier erstanden werden (auch am 30. Oktober von 9-18 Uhr). Die Mainzer Verkehrsgesellschaft, deren Fahrgastbeirat sein 15-jähriges Bestehen feiert, bietet mit dem »Mainz-trifft-sich-Ticket« ein verlockendes Angebot: Fünf Personen fahren für Fünf Euro. Und am Höfchen können im Gepäckbus die Einkäufe zwischen gelagert werden: Bummeln und Genießen leicht gemacht!

Im Rahmen der Parken-aufs-Haus-Aktion belohnen die Einzelhändler ihre Kundschaft mit Vergünstigungen für die Parkgebühren - fragen Sie beim Einkauf ruhig nach. Es lohnt sich! Der Kirschgarten ist die malerische Kulisse für ein ganz besonderes Einkaufsviertel, das mit ganz besonderer Vielfalt aufwartet. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Verlagsgruppe Rhein Main mit einem »Urban Music Festival«: 15 Bands versprechen auf 15 Plätzen 15 Minuten lange "Minikonzerte" aller Musikrichtungen.