Heft 241 Oktber 2010
Werbung




Gesundheit

Blutegeltherapie

Biss mit Wirkung


Heilpraktiker Joska Fiedermutz
Joska Fiedermutz, Heilpraktiker in Mainz

DER MAINZER befragte den Heilpraktiker Jôska Fiedermutz, der langjährige Erfahrung mit der Blutegeltherapie hat.

WAS VERSTEHT MAN UNTER BLUTEGELTHERAPIE?

Die Blutegeltherapie gehört zu den sogenannten ausleitenden Heilverfahren. Hierbei steht die Beseitigung von lokalen Fülle-, Stauungs- und Schmerzzuständen aufgrund eines Blut- und Lymphödems im Vordergrund. Dies wird mit Hilfe von an der Hautoberfläche angesetzten Blutegels erreicht.

DIE GESCHICHTE DER BLUTEGELTHERAPIE

Blutegel (Hirudo medicinalis officinalis) wurden schon seit Jahrtausenden zu medizinischen Zwecken verwendet. Durch die maßlose Anwendung der letzten Jahrhunderte verschwanden die Blutegel und mit ihnen die Methode vorübergehend fast vollständig aus Mitteleuropa. Heute gewinnt die Methode nicht zuletzt durch neuere Forschungsarbeiten in der Unfallchirurgie (z.B. Replanta­tions­chirurgie), venösen Erkrankungen (z.B.oberflächlichen Venenentzündungen) und bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Kniegelenksarthrosen) wieder zunehmend an Bedeutung. Die heute verwendeten Blutegel werden meist in Zuchtanstalten kultiviert und aus hygienischen Gründen nur einmal verwendet.

IST DIE BLUTEGELTHERAPIE SCHMERZHAFT?

Der Biss eines Blutegels ist nicht sonderlich schmerzhaft. Die Bisse werden wie Insektenstiche, leichtes Ziehen oder als Spritzeneinstich beschrieben. Der Blutegelspeichel enthält einen einzigartigen Wirkstoffcocktail aus ca. 30 verschiedenen Substanzen. Die Eiweisverbindungen Hirudin und Calin sorgen für die Hemmung der Blutgerinnung, damit das Blut ungestört fließt und vom Egel aufgesogen werden kann. Hyaluronidase wirkt Gewebe aufweichend. Weitere identifizierte Substanzen erweitern die Blutgefäße und hemmen Entzündungsprozesse. Wissenschaft und Pharmaindustrie haben seit langem erkannt, was die Evolution für einen komplexen und wunderbaren Wirkstoffcocktail mit dem Blutspeichel hervorgebracht hat, der in geradezu »genialer« Weise in die komplizierte Gerinnungskaskade des Blutes eingreift. Da Blut in irgendeiner Weise mit allen Erkrankungen zusammenhängt, haben Blutegel durch den Aderlass und ihre Wirkstoffe einen breiten Indikationsbereich

WANN IST EINE BLUTEGELTHERAPIE SINNVOLL?
  • Kniegelenkarthrose
  • Schultergelenkarthrose
  • Daumengrundgelenkarthrose
  • Sprunggelenkarthrose
  • Tennisellenbogen
  • Rückenschmerzen (Lumbago)
  • Rheuma
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)
  • Furunkel und Karbunkel
  • Neuralgien
  • Tinnitus
  • Varikosis (Krampfadern)
  • Phlebitis (Entzündung eines venösen Gefäßes)
  • Apoplexie (Schlaganfall)
  • Neuralgien (Nervenschmerzen)
  • plastische und rekonstruktive Chirurgie

KSF


Entspannungstechniken gegen

Rückenschmerzen


Doris Hipleh-Hager
Doris Hipleh-Hager

Das Gesundheitsstudio Permarinus®, geführt von der Gesundheitsberaterin für Rücken, Füße und Gelenke, D. Hipleh-Hager, ist auf die individuelle Wirbelsäulenmobilisation nach der Methode Dieter Dorn spezialisiert. Die Behandlung wird in einem Vorgespräch auf Sie persönlich abgestimmt. Sie kann das Spektrum der Muskelentspannungstechniken nach Dorn und Breuss, Anleitungen zur Selbsthilfe, Rückenwellnessmassagen, Entspannungsmassagen, Energiearbeiten, Fußzonenmassagen und begleitende Gesundheitsberatung für Rücken, Füße und Gelenke beinhalten.

Musekelentspannungstechnik nach Dorn

Jeder Wirbel ist über das Nervensystem mit bestimmten Organen im Körper verbunden. Bei vielen Menschen schieben sich im Laufe des Lebens einzelne oder auch mehrere Wirbel durch Fehlhaltungen und falsche Belastungen aus ihrer Idealstellung heraus. Verspannungen und unterschiedliche, lokalisierbare Beschwerden im Rückenbereich sind die Folgen. Mit der Dorn-Methode lassen sich Wirbelblockaden lösen und Schmerzen lindern.

Besonderes Angebot

Anlässlich des 5-jährigen Jubiläums bietet Permarinus von Oktober bis Dezember eine 10-prozentige Ermäßigung.




Gesundheitscheck

Wie vital ist ihr Blut?


Stoffwechselanalyse

»Blut ist ein ganz besonderer Saft«, lässt Goethe Mephisto im Faust sagen. Wann wurde die letzte Vital- und Stoffwechselanalyse Ihres Blutes gemacht? Wie sind Ihre Gefäßwerte, wie fit ist Ihre Abwehr? Dank modernster Labordiagnostik kann man heute über das Blut den genauen Zustand der Organtätigkeit des Körpers, das Immunsystem, den Stoffwechsel, den Mineral- und Vitaminhaushalt und den Hormonhaushalt feststellen. Mit Hilfe von Laboruntersuchungen können Gefäßverkalkungen festgestellt werden. Insgesamt werden 40 bis 80 Vital- und Stoffwechselwerte bestimmt und mit dem Patient besprochen. Dadurch werden Schwächen und Mangelerscheinungen frühzeitig erkannt. Mit natürlichen Stoffen u. gesunden Lebensmitteln können Defizite erfolgreich zum Schutz der Gesundheit ausgeglichen werden.

Dunkelfelddiagnostik

Müdigkeit? Stimmungstiefs? Stoffwechselstörungen? Konzentrationsschwierigkeiten? Störungen des Säure-Basen-Haushaltes? Bei der Blutuntersuchung wird ein Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen entnommen, der dann in Intervallen ca 12-24 Stunden beobachtet wird. Die Heilpraktikerin Uta Biehs gewinnt damit entscheidende diagnostische Hinweise über Störungen des Immunsystems, des Stoffwechsels, des Darmsystems sowie der Durchblutung, lange bevor sich die klassischen Laborwerte krankhaft verändern.