Heft 241 Oktober 2010
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte - Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte - Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte - Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte - Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte - Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte - Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Frühstückstest

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés Teil 10

WOHIN MORGENS?


novum
Ballplatzcafé Novum
Ballplatz 2, 55116 Mainz
Tel. 06131 - 1430522
www.ballplatzcafenovum.de
So-Do 9.30-1, Fr-Sa 9.30-2 Uhr
Frühstück: 3.30-14.80 ?



Der Ballplatz ist längst eine der ersten Mainzer Frühstücksadressen, wo sich gleich zwei Betriebe nebeneinander dem Wettbewerb stellen. Das ist gut für den Kunden, der sich allerdings auch entscheiden muss. »All you can eat«, offeriert der Mitbewerber gegenüber sein werktägliches Frühstücksbuffet. Wir geben dem Ballplatzcafé Novum den Vorzug, das gleich neun verschiedene Frühstücksangebote auf seiner Karte hat. In allen ist ein Heißgetränk schon im Preis eingeschlossen, was man berücksichtigen muss, wenn man zum Lomo mit seinem Buffet gegenüber schielt.

Das »Pariser Frühstück« (3.30 ?) bietet Croissant, Butter und Marmelade, das »Meenzer Frühstück« (3.80 ?) ein gekochtes Ei, Brotkorb, Butter, Marmelade und Wurst. Besonders üppig fällt das »Londoner Frühstück« (6.10 ?) mit Rühr- oder Spiegeleiern und Rostbratwürstchen aus, zu dem ebenfalls Butter und ein Brotkorb gereicht werden. »Novum Special« schließlich wird in Portionen für eine (8.20 ?) oder zwei Personen (14.80 ?) serviert und beinhaltet fast alles, was das Frühstücksherz begehrt: gekochtes Ei, Käse, Wurst, Marmelade, einen großen Brotkorb, Bircher-Müsli und ein Glas Sekt oder einen frisch gepressten Orangensaft.

Wir testen das »Vitale Frühstück« (5.40 ?), zu dem ein Müsli, ein frischer Orangensaft samt Obstsalat und Vollkornbrot mit Kräuterquark gehören. Dazu ein Cappuccino! Am Nebentisch links unterhalten sich zwei Filmstudenten über Wim Wenders, am Nebentisch rechts zwei Jungmanager über die Wochenendgestaltung. Ausgezeichnet schmeckt unser Quark, zu dem sich gleich drei frische Vollkornbrotscheiben gesellen. Trockenobst und Getreideflocken machen das Müsli aus, zu dem eine kleine Kanne Milch gereicht wird. Zum Abschluss gibt es den Obstsalat. So macht Frühstück Spaß, auch wenn dem einen oder anderen Vielfraß vielleicht die Portionen zu klein erscheinen könnten.


annab

Annabatterie Mainz
Gartenfeldplatz/Ecke Frauenlobstraße, 55118 Mainz
Mo.-Fr. 10-20, Sa.-So. 10-21 Uhr
Frühstück: 2.50 - 6.00 ?


Das hat Mainz noch gefehlt! Ein Cafe-Bistro für Individualisten im schicksten Retro-Design. Im Juli hat es in der Neustadt seine Pforten geöffnet - und schon jetzt ist es unter allen Jungen und Junggebliebenen ein Geheimtipp. Ein kleines Bistro, in dem jeder Tisch und Stuhl anders ist. Direkt vom Sperrmüll könnte die Inneneinrichtung stammen, die in ihrer Gesamtschau aber schon wieder etwas Kultiges hat. Da leben die 1950er und 1960er Jahre neu auf, nicht im kitschigen Original, sondern neu fast wie ein Kunstwerk arrangiert. Man kann über diesen Einrichtungsstil, der kein Kapital, aber viel Kreativität erfordert, sicher streiten, für uns Frühstückstester aber fällt er in Mainz so aus der Reihe, dass wir ihm in Sachen Ambiente unsere Höchstnote verleihen. So stellt man sich Frühstückscafes in multikulturellen Ecken wie der Neustadt vor!

Speise- oder Getränkekarten gibt es keine. Für die Bürokraten vom Ordnungsamt stehen die Preise für Getränke und Speisen im dekorativen Bilderrahmen im Fenster, ansonsten gilt die große Schiefertafel über dem Tresen. Vier Frühstücke weist die aus, die jeweils in großen und kleinen Portionen serviert werden. »Manni und Nanni« (2.50-4.40 ?) bietet feinsten Blaubeerpfannkuchen mit Soße, »Gegen den Wind« (2.50- 4.40 ?) Biomüsli, Nüsse, frisches Obst und griechischen Joghurt. Extrawünsche wie ein gekochtes Ei werden gern erfüllt. Einfach am Tresen nachfragen! Wir testen das Frühstück »Hart aber herzlich« (3.50 - 6.00 ?), das wenig später abholbereit auf dem Tresen steht - ja, hier herrscht Selbstbedienung, was die schwache Service-Note erklärt. Eine Scheibe luftgetrockneter Schinken und ein mit Kräutern gewürztes Stückchen Käse, dazu frisches Bio-Landbrot. Krönung ist die selbstgemachte Pistazien-Tomaten-Butter im kleinen Schälchen, die göttlich schmeckt und einen Extra-Punkt verdient hat. Und schön anzusehen ist das ganze auf frischen Salatblättern neben einem Paprika-Schnitz auch noch. Da kommen wir gern wieder - vorausgesetzt, wir finden in dem kleinen Bistro dann noch einen Platz!


figaro

Café Figaro
Markt 11, 55116 Mainz
Tel. 06131 - 2133585
www.cafe-figaro.de
Mo-Sa 9-23, So. 10-23 Uhr
Frühstück: 3.50-26.00 ?


Frühstück im Schatten des Domes. Dazu lädt das Figaro am Marktplatz ein, im Sommer auch auf seine große Außenterrasse. Rund ein Dutzend Frühstücksvariationen sind im Angebot, mal mit, mal ohne Getränke inklusive. Das teuerste ist das »Mainzer Frühstück für Zwei« (26,00 ?), eine Auslese aus allen Angeboten mit zwei Prosecco oder frisch gepresstem Orangensaft. Das preiswerteste Angebot sind zwei mit Schinken, Käse oder Lachs belegte Brötchenhälften (3,50 ?). Auf gut deutsch: ein Wurst-, Käse - oder Lachsbrötchen. Mit dem »Markt-Frühstück« (7,90 ?) werden zwei Brötchen, ein Croissant, Butter, Konfitüre, Honig und eine Auswahl an Schinken, Käse und geräuchertem Lachs serviert. Mit 10,50 ? bzw. 9,90 ? rangieren das »Italienische Frühstück« ( 2 Brötchen, Croissant, Parmaschinken, Mailänder Salami, Pecorino-Käse, Oliven, Konfitüre und Honig) und das »Englische Frühstück« ( 2 Brötchen, Croissant, Butter, Orangenkonfitüre, Rühreier, Rostbratwürstchen, Bacon, Baked Beans und Grilltomate) schon in der gehobenen Preisklasse.

Wir entscheiden uns für das »Vegetarische Frühstück« (9,00 ?) und einen Café Creme (2,50 ?). Zwei Körnerbrötchen samt Croissant stehen mit einem Glas Orangensaft gleich auf dem Tisch. Dass der aus echten Orangen gepresst ist, glauben wir gern, aber auch wirklich ganz frisch in der Küche ausgedrückt? In dubio pro Reo! Wenig später kommt der Rest: Ein großes Müsli, angemacht mit Joghurt und frischem Obst,und drei Scheiben Käse, ein Gurken- und Tomatenschnitz. Honig und Marmelade aus dem Hause Bonne Mama schmecken. Preis und Leistung sind am Standort orientiert. Das zeigt sich am besten beim »Französischen Frühstück« (5,90 ?). Das Croissant mit Milchkaffee, Butter und Konfitüre wird nur ein paar hundert Meter weiter fast zum halben Preis angeboten! Wer auf dem Marktplatz frühstückt, zahlt für den Blick - auf einen immer mehr eingerüsteten Dom.



wertung