Heft 240 September 2010
Werbung




Steuerberater

Steuerberater helfen im Paragraphendschungel

Kennen Sie alle Steuergesetze?


Beratungsgespräch

Schimpfen Sie manchmal auch auf die vielen Steuern die das Leben so teuer machen? Nur noch Fachleute haben die ganzen Gesetze im Kopf (oder griffbereit auf dem Schreibtisch) die unsere Abgaben von der Abgeltungs- bis zur Versicherungssteuer regeln. Ob Bier, Kaffee, Tabak oder Schaumwein - bei fast allen Vergnügen hält Vater Staat die Hand auf. Von der allgemeinen Mehrwertsteuer einmal ganz zu schweigen. Eigentlich müssten wir den Gesetzgebern aber auch dankbar sein - für alle die Steuern, die unsere Vorfahren noch belasteten - uns aber erspart bleiben.

Da mussten z.B. im alten Russland alle Bartträger eine Bartsteuer bezahlen - weil der Zar einen modernen Staat haben wollte, in dem dreierlei Gesichtsschmuck keinen Platz hatte. Und in Preußen gab es Anfang des 18. Jahrhunderts eine Jungfernsteuer - sie galt für alle unverheirateten Frauen zwischen 20 und 40 Jahren. Ob man damit die Zahl der Soldaten mittelfristig erhöhen oder nur den Staatssäckel füllen wollte ist nicht bekannt.

Es gab eine Speiseeissteuer (in Bayern erst 1972 abgeschafft), Abgaben auf Zündwaren und Spielkarten (1981 abgeschafft) sowie auf Zucker, Salz und Tee (1993 abgeschafft). Und wer in einigen deutschen Ländern im 18. Jahrhundert nicht genug Sperlinge bei den Behörden ablieferte, musste die Spatzensteuer bezahlen.

Aber auch die verbleibenden Steuern machen uns noch Kopfzerbrechen. Wer sicher gehen will, dass er - als Unternehmer oder Privatperson - diesbezüglich nichts übersieht, nimmt gerne die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch. Der MAINZER stellt ihnen in diese Ausgabe einige Vertreter ihres Standes näher vor.

Steuerliche und wirtschaftliche Kompetenz


Im Oktober feiert Steuerberater Bernd Nußbickel sein 20-jähriges Kanzlei-Jubiläum. Aus diesem Anlass lädt er in der Woche vom 11. bis 16. Oktober zu Tagen der offenen Tür in seinem Büro in Weisenau ein und freut sich, interessierte Besucher mit einem Glas Sekt willkommen zu heißen.

Wer wissen will, welche Leistungen - neben dem Erstellen von Steuererklärungen, Prüfen von Steuerbescheiden und der Hilfe bei Einspruchsverfahren - Bernd Nußbickel und sein Team anzubieten haben, kann sich bei dieser Gelegenheit ganz unverbindlich informieren. »Steuerberatung beginnt bereits, bevor steuerlich relevante Fakten geschaffen werden, das gilt nicht nur für Unternehmer, sondern genauso im Privatbereich«, so Bernd Nußbickel.

»Außerdem kann ein Berater, der neben steuerlichen auch wirtschaftliche Kompetenzen besitzt, dabei helfen, frühzeitig die richtigen Hebel für eine gelungene Lebensplanung umzulegen, zum Beispiel bei der Altersvorsorge.« Wer weiß schon ganz genau, ob er im Alter ausreichend abgesichert ist und den Lebensstandard halten kann, für den er jetzt so hart arbeitet?

Mit einem Vorsorge-Schnellcheck erfährt man in wenigen Minuten, ob die jetzigen Anstrengungen den Wünschen für die Zukunft angemessen sind und wie viel noch getan werden muss. Zum Abschluss der Jubiläumswoche am Samstag, dem 16. Oktober von 12 bis 17 Uhr steht der Vorsorge-Schnellcheck für alle Interessierten zum Testen bereit.
Nähere Informationen zur Anfahrt unter www.nussbickel.com

Für Unternehmen und Privatpersonen


»Steuergesetze sind für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Es ist meine Aufgabe, es zu öffnen und zu übersetzen.« Dies ist der Slogan der in Mainz-Drais niedergelassenen Steuerberaterin Evelyne Reiblich. Die diplomierte Betriebswirtin (FH) hat sich bewusst gegen ein Büro in einem großen »Glaspalast« entschieden und die diskrete und kreative Arbeitsumgebung des ländlich geprägten Vororts vorgezogen.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Unternehmensbereich: Ihr Angebot richtet sich an Einzelunternehmen, Freiberufler, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften, insbesondere GmbHs sowie gemeinnützige Vereine. Als Landwirtschaftliche Buchstelle ist sie die optimale Partnerin für Obst- und Weinbauern und für alle sonstigen landwirtschaftlichen Betriebe.

Zusätzlich zu diesem Leis­tungs­spektrum bieten Ihnen Frau Reiblich und ihr Team eine konsequente Betreuung an, die eine regelmäßige betriebswirtschaftliche Auswertung umfasst. Damit erhalten Sie eine hervorragende Basis zur Führung Ihres Unternehmens, zum Treffen von relevanten Entscheidungen und zur Darstellung Ihres Unternehmens in der Öffentlichkeit und bei Kreditinstituten.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Privatpersonen? Welche Steuerklasse macht für Ihren Ehepartner Sinn? Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine größere Anschaffung? Was ändert sich für Rentner? Ist jetzt der optimale Zeitpunkt, um ein Haus zu kaufen?

Ganz wichtige Themen sind Erbschaften und Schenkungen. Auch hier ist ein Gespräch mit einem Experten sinnvoll, bevor Sie zum Notar gehen. Das Steuerbüro Reiblich berät Sie umfassend in allen relevanten Fragen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur individuellen Erstberatung.
www.steuerberaterin-reiblich.de

(-mdl-)