Heft 236 Mai 2010
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte - Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte - Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte - Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte - Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte - Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte - Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Frühstückstest Teil 5

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés, Teil 5

WOHIN MORGENS?


Café Gerster
Klarastr.19, 555116 Mainz
Tel. 06131-226033
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr
Frühstück: 3.40 - 4.90 €

Frühstück im Café  Gerster

Ja, es gibt sie noch, die Cafés im ganz alten Stil. Häuser, in denen die Zeit stehen geblieben scheint. Seit 1905 serviert man im Café Gerster Frühstück. Auch heute stehen noch immer zwei Gedecke auf der Karte. Eins und Zwei nennen sie sich, was heißt, dass beim einen eine Tasse, beim anderen ein Kännchen Kaffee oder Tee gereicht wird. Dazu zwei einfache Brötchen, ein Stück abgepackte Butter aus dem Eisschrank und ein Döschen Marmelade aus dem Bäckerei-Fachgroßhandel. Zwar kann man Käse (Scheibe 0,40 €) , Eier (Stück 0,85 €) oder andere Zutaten individuell nachbestellen, dann aber geht das Frühstücken ins Geld. Und gegenüber lockt die Metzgerei Riechardt mit ihrer Fleischwurst...

Café  Gerster Das Ambiente dagegen ist in Mainz eher »ungewöhnlich«. Wer im Café Gerster frühstückt, fühlt sich ein halbes Jahrhundert zurückversetzt. Gerundete Kaffeehaus-Stühle zwischen gläsernen Vitrinen, in denen das Café seine Schätze hütet: das selbst gemachte Gebäck. Außergewöhnlich wie das Ambiente waren bei unserem Besuch auch die Gäste: ein ehemaliger Hofsänger neben einem Schüler vor seinem Hausaufgabenheft, den die Eltern hier sicher parkten, dazu ein Herr, der die Mainzer Tageszeitungen studierte. Einzelgänger, welche die Individualität des Cafés schätzen.

Weil das Café Gerster bei unserer Stippvisite in Sachen Frühstück nicht sehr hoch punkten konnte, brechen wir an dieser Stelle eine Lanze für die selbst gemachten Kuchen, Torten und Gebäckstückchen, die zu den Stärken im Haus gehören. Auch wir lassen uns nach dem Marmeladenbrötchen deshalb noch ein Stück Apfel-Streusel wie bei Muttern munden. Genau betrachtet ist das Café Gerster doch mehr Konditorei als Frühstückskaffee und für Süssmäuler immer einen Besuch wert.



Logo Frühstückstest


Café Dinges
Mailandsgasse 2-6
Tel. 06131-227833
Di-Fr 8-18.30, Sa. 8-17 Uhr,
Frühstück: 3.90-33.00 €

Frühstück im Café  Dinges

Zu den ersten Mainzer Frühstücks-Adressen zählt ohne Zweifel das Traditionscafé Dinges, das vor allem an Markttagen gern besucht wird. Nach dem großen Lifting 2004 kommt es jetzt auch gehobenen Ansprüchen entgegen. Für Raucher gibt es einen eigenen Frühstücksraum - und für Eltern mit Kindern eine Art Krabbelstube.

Vom »Kleinen Italiener« (Cappuccino, Ciabatta, Marmelade und Landbutter) bis zum »Dinges für Zwei« reicht die Frühstücks-Palette. Deftiger geben sich der »Kleine Mainzer«, ein Viertel warme Fleischwurst mit Riesling, oder der »Kleine Münchner«, zwei Weißwürste mit einem Hefeweizen.

Gesundheitsbewusster gibt sich das »Fitness-Frühstück«: frischer Orangensaft, hausgemachtes Bircher Müsli, Frischkäse und Putenbrust. Mit dem »Dinges Single« öffnet sich der Premium-Bereich: zwei Rühreier, Baguette und Körnerbrötchen, Lachs mit Meerrettich, Tomate mit Mozzarella, frischer Obstsalat, Sekt und Kaffee nach Wahl gehören dazu. Das ganze gibt's auch als »Dinges für Zwei« (33,00 €) und wird dann von einer halben Melone mit Obstsalat-Füllung gekrönt.

Wir testen das »Französische Frühstück« (6.50 €), das optisch hübsch präsentiert mehr als satt macht. Vier Scheiben frisches Baguettebrot, zwei kleine Körnerbrötchen, ein großes Stück Briekäse, zwei Kiwi- und zwei Gurkenstückchen, ein paar Trauben und eine Minitomate sind der richtige Einstieg in den Tag, dazu eine große Tasse Milchkaffee. Auszusetzen gibt es nichts, außer dass auch hier die Butter tiefgefroren und steinhart in Alufolie serviert wird, die leckere Aprikosenmarmelade von bester Qualität dagegen im kleinen Glasschälchen.



Bewertungstabelle Frühstückstest


Da Vito
Holzstr.1, 55116 Mainz
Tel. 06131-229103
Mo-Do 10-24, Fr-Sa 10-1, So 10-24 Uhr
Frühstück: 3.50-7.50 €

Frühstück im Da Vito

Was, da gibt's Frühstück? Diese Frage stellen sich viele, wenn Sie Freunde oder Bekannte ins Da Vito in der südlichen Altstadt schicken. Also machen wir die Probe aufs Exempel, steuern pünktlich um zehn Uhr morgens zum Frühstück durch die Augustinergasse. Eine Handvoll verschiedener Angebote weist die Karte aus, deren Preise seit jetzt schon fünf Jahren stabil sind. »Italian« (3.50 €) ist der Einstieg, hinter dem sich ein Espresso samt Cornetto verbirgt, das mit Butter und Marmelade bestrichen werden kann. »Francese« (3.50 €) ist die französische Variante mit einem Café Latte und einem Croissant.

Mein Begleiter entscheidet sich für »Tedesca« (5.50 €): deutschen Kaffee (Caffe Lungo), zwei Brötchen, Butter, Marmelade, Schinken, Ei und Käse. Mir steht der Sinn nach leichtem, weshalb ich das »Sportiva« (7.50 €) wähle. Ein warmes Getränk, dazu Joghurt, eine kleine Portion Müsli samt einem Glas frischer Milch, etwas Obstsalat und einen frisch gepressten Orangensaft. Das reicht mir als Einstieg in den Tag.

yyy Während wir angenehm plaudernd auf das Frühstück warten, richtet der Service seelenruhig die Mittagstische. Frühstück, macht er so jedem klar, ist hier nur eine gastronomische Zutat. Da wundert es nicht, dass der Koch, der sonst feinste Pizzen und anderes auf den Teller zaubert, den Frühstücksteller mit Wurst und Käse so grün garniert, dass man glaubt, eine Salatplatte bestellt zu haben.

Am besten punkten kann das Da Vito mit dem Preis-Leistungsverhältnis. Das Ambiente hat sich in den letzten Jahren so wenig verändert wie die Speise- und Getränkekarte. Und auch der Blick von der Außenterrasse auf den Eingang der wichtigsten Mainzer Altstadtachse ist noch immer geblieben...

Spectator