Heft 235 April 2010
Werbung




Firmenporträt

Möbel nach Maß aus Guntersblum

»Bei uns ist der Kunde König«


Richard Försch

Seit über 20 Jahren ist er jetzt schon selbstständig: Richard Försch, der Kopf hinter feine möbel GmbH. Ein Mann mit Weitblick, mit Sinn für traditionelles Handwerk, vor allem aber mit Engagement für neue Ideen. Individuelle Küchen entwirft er ebenso wie Schlafzimmer, Arztpraxen oder Anwaltskanzleien.

Kaum ein Problem, das er und seine vier festangestellten Mitarbeiter nicht lösen könnten. Und um die Kunst zu vollenden, kommen die Kollegen zum Einsatz: Elektriker, Parkettleger, Installateure, Maler, Fliesenleger und andere Fachleute. Profis allesamt, die mit technischem und praktischem Know How glänzen, die ihre Arbeit passgenau aufeinander abstimmen und ihren Kunden so viel Zeit und manchmal auch Ärger ersparen.

Feine Möbel »Unsere Kunden«, erzählt Richard Försch am Firmensitz in Guntersblum, »kommen inzwischen aus rund 100 Kilometer Entfernung«. Sogar in Nordrhein-Westfalen, dem Saarland oder Luxemburg hat sich rumgesprochen, was der rheinhessische Qualitätsbetrieb inzwischen alles leisten kann. Längst ist die Kreuzstraße in Guntersblum eine der ersten Adressen in der Region, wenn es um individuelle Lösungen im Wohn- und Bürobereich geht, um Qualität und schönes Design.

Badezimmer, Schlafzimmer und Küchen sind es, die bei »feine Möbel« gern in Auftrag gegeben werden, kleinste Traum- und Erlebnislandschaften für zuhause. Viele Stunden verbringt Richard Försch mit seinen Kunden zusammen bei der Planung, bei der Auswahl der Materialien, die von Holz über Stein, Glas, Edelstahl, Aluminium und viele andere Werkstoffe reichen. »Wir bieten Lösungen aus einem Guss«, wirbt der gelernte Tischlermeister für seine Arbeit.

Feine Möbel Die fängt nach der ersten Kontaktaufnahme an, wenn Försch mit seinen Kunden die Küche oder das neue Schlafzimmer plant, den Tresen in der Arztpraxis, das neue Büro beim Steuerberater oder die Probiertheke beim Edelwinzer. Und manchmal ist es nur eine neue Schiebetür oder ein begehbarer Schrank, der viel Platz spart und damit neue Lebensqualität bringt.

»feine möbel« macht fast alles wie andere Möbelhäuser auch, nur besser und noch individueller, verspricht der Firmenchef. Vom Einbau einer Videoanlage in die Schrankwand bis zur Gestaltung eines ausgefallenen Präsentationstisches, für alles hat Försch eine Lösung. Sogar Stühle repariert er noch, ersetzt Fenster oder alte Türen, eben alles was anfällt und was ein Tischler so alles macht.

Viele Kunden sind auf der Suche nach neuen Ideen


Bei Försch ist der Kunde König. »Am liebsten erkunde ich seine Wünsche und Ideen vor Ort!« Also werden hin und wieder schon einmal die Möbel umgestellt, versucht Försch mit seine Kunden eine optimale Lösung zu finden. Zur Not zieht »feine möbel« Architekten oder Innenarchitekten zurate, deren Ideen und Wissen garantiert weiterhelfen.

»Viele Kunden«, meint Försch, »sind auf der Suche nach neuen Ideen. Dabei will ich ihnen helfen«. Er selbst ist ein Mann der klaren Linie. »Oft ist weniger mehr«, lautet sein Credo. »Was Markenfirmen wie Bulthaup oder Poggenpohl können, kann auch ich«, sagt der Tischlermeister selbstbewusst. »Auf keinen Fall teurer!«

Und so wie er mit seinen aufgekrempelten Hemdsärmeln vor uns sitzt, glauben wir das auch. Statt ins Möbelhaus auf der grünen Wiese geht es das nächste mal zu »feine möbel« nach Guntersblum. Ein Weg, der sich lohnt!

FM - feine möbel GmbH
Kreuzstrasse 20
67583 Guntersblum
Tel. 06249-8675
www.feine-moebel.de


SoS