Heft 233 Februar 2010
Info

PTA SCHULE MAINZ
PTA Schule Mainz (www.schule-pta.de) Schnuppertag, Donnerstag 18. Februar 2010 von 9:00 bis 15:00 Uhr. Infotag, Samstag 20. Februar 2010 von 9:00 bis 11:00 Uhr. Anmeldung mit E-Mail an:
Werbung




Weiterbildung

Lernen – für eine sichere Zukunft

Bewährte Berufe, neue Chancen


yyy

Noch vor 180 Jahren war Weiterbildung in Mainz verpönt und politisch verfolgt. Personen, die sich in großherzoglich-hessischer Zeit in einer (genehmigungspflichtigen) Lesegesellschaft organisieren wollten galten als »gefährliche Liberale« und standen unter strenger Aufsicht der Behörden. Die Gründung einer solchen Vereinigung wurde oft auch ganz verboten, da man in ihr eine staatsgefährdende Einrichtung sah. Denkfähige und wissbegierige Bürger waren unerwünscht.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts sieht das glücklicherweise anders aus: Es ist allgemein anerkannt, dass Aus- und Weiterbildung wichtige Voraussetzungen für das Fortkommen des Einzelnen - aber auch für die ganze Gesellschaft ist. Konsequenterweise werden solche Bestrebungen daher inzwischen von Bund und Land auch finanziell gefördert. (Siehe: „Bildung und Beratung“) Der MAINZER stellt Ihnen in dieser Ausgabe einige Bildungseinrichtungen aus unserer Region und ihr Programm vor.

Ketteler-Kolleg und Abendgymnasium

Am Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium mit Abitur-online des Bistums Mainz (staatlich anerkannt) können Erwachsene nach mind. zweijähriger Berufsausbildung oder zweijähriger Berufstätigkeit mit mittlerer Reife in drei Jahren die allgemeine Hochschulreife bzw. in zwei Jahren die Fachhochschulreife erwerben. Das Führen eines Familienhaushalts mit Kind ist der Berufstätigkeit gleichgestellt. Die Ausbildung ist kostenlos und wird mit BAföG gefördert. Die Schule bietet die Alternativen „Tagesunterricht“, „berufsbegleitend am Abend“ oder „Abitur – online“ am Abend bzw. am Vormittag an. Erstmals für Interessenten im Rhein-Main-Gebiet wird seit 2007 am Ketteler-Abendgymnasium auch Abitur-online angeboten; hier kommen die Studierenden nur noch an zwei Abenden (Montag und Mittwoch) in die Schule, die übrige Arbeit wird von ihnen in einer Selbstlernphase, gestützt auf eine Internetplattform, erbracht. Um noch weiteren Interessenten, die auf dem Zweiten Bildungsweg das Abitur erreichen möchten, den Zugang zu diesem besonderen Lernangebot Abitur-online zu ermöglichen, wird bei entsprechender Nachfrage dieses Unterrichtsangebot auch am Vormittag eingerichtet. Der Unterricht findet an zwei Vormittagen (Dienstag und Freitag zwischen 8:00 und 13:05 Uhr) statt. Weitere Informationen: Ketteler-Kolleg und –Abendgymnasium, Rektor-Plum-Weg 10, 55122 Mainz, Tel. 06131-31060; www.ketteler-kolleg.de

yyy

Hochschule Fresenius

Seit 1848 in der Ausbildung junger Menschen tätig und seit 1971 staatlich anerkannte Fachhochschule, kennt die Hochschule mit Stammsitz in Idstein die Anforderungen des Arbeitsmarktes: Fundiertes und praxisnahes Wissen ist gefragt. In den drei Fachbereichen Chemie & Biologie, Gesundheit sowie Wirtschaft & Medien werden daher Studien- und Ausbildungsgänge angeboten, die einen hohen Praxisanteil im Lehrplan aufweisen. Im Ausbildungsbereich ist das deutschlandweit üblich, aber die Berufsfachschulen der Hochschule Fresenius verfügen beispielsweise über eigene Labors für die angehenden Biologisch-, Chemisch- oder Pharmazeutisch-Technischen Assistenten und über hervorragende Netzwerke zu Unternehmen aus der Branche. Im Fachbereich Gesundheit werden die Schülerinnen und Schüler der Physio- und Ergotherapie und Logopädie in eigenen Praxisräumen ausgebildet und profitieren von Kooperationspraxen und –krankenhäusern, in denen Praktika absolviert werden.

Im Studienbereich wird neben den wissenschaftlichen Schwerpunkten ebenfalls Praxis vermittelt. Der Fachbereich Chemie & Biologie mit seinen Studiengängen Internationaler Bachelor Angewandte Chemie oder dem Bachelor Wirtschaftschemie wäre ohne praktische Module in den Laboren nicht denkbar. Auch die akademisch ausgebildeten Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden mit Bachelor-Abschluss brauchen praktische Erfahrung für die Berufsausübung. Nur so wird gewährleistet, dass die Absolventen im Beruf direkt eingesetzt werden können. Informationen: www.hs-fresenius.de

Nachhilfeschule Eickmann und Jeschke

Professionelle Nachhilfe ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Bestandteil unseres Bildungssystems geworden. In der Nachhilfeschule Eickamnn und Jeschke werden die traditionellen Schulfächer fast ausschließlich im Einzelunterricht oder in Zweiergruppen von qualifizierten Lehrkräften unterrichtet. Dabei wird auch Wert auf einen sehr engen Kontakt mit den Eltern gelegt. Ein kostenloser Probeunterricht kann gerne in Anspruch genommen werden.

Ein weiterer Zweig der Nachhilfeschule liegt in der Erwachsenenbildung. Hilfe gibt es sowohl schulbegleitend beim Nachholen von Schulabschlüssen als auch unterstützend bei beruflicher Weiterbildung. Sie finden die Mainzer Nachhilfeschule Eickmann und Jeschke in der Mittleren Bleiche 4. Tel.: 06131 - 220826

yyy

Volkshochschule Mainz

Die Volkshochschule Mainz e.V. ist als Träger der Weiterbildung staatlich anerkannt. Sie ist das kommunale Weiterbildungszentrum in Mainz und gewährleistet ein qualitativ hochwertiges, bedarfsgerechtes und breit gefächertes Bildungsangebot zu sozial verträglichen Preisen für die Bürgerinnen und Bürger. Die vhs hat sich zum Ziel gesetzt, den Ansprüchen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, durch Kundenorientierung gerecht zu werden sowie individuelle Bildungsbedürfnisse, gesellschaftlichen Bedarfs und Trends bei der Planung des Bildungsprogramms zu berücksichtigen. Die Senkung von Hürden für die Teilnahme an Weiterbildung ist uns ein zentrales Anliegen. Die Anmeldung im Haus der Volksschule (Karmeliterplatz 1, Tel.: 06131/2625-0, Fax: 06131/2625-100, ) ist Montag bis Freitag 8.30-20.00 Uhr möglich. (während der gesetzlichen Schulferien: Montag bis Freitag 8.30-16.00 Uhr)

IHK-Sonderpreis an VHS-Absolventin

In die Weiterbildungs-Prüfungen bei der IHK für Rheinhessen sind im vorigen Jahr 423 Absolventen gegangen. Davon haben 13 mit der Note »sehr gut« abgeschlossen. Das beste Gesamtergebnis hat Lili Felten erzielt. Die Mainzerin hat den Fortbildungslehrgang Wirtschaftsfachwirtin (IHK) an der Volkshochschule Mainz mit 94 Punkten abgeschlossen. Frau Felten hat bei der Jean Greim GmbH in Wörrstadt den Beruf der Industriekauffrau (IHK) erlernt, hat seither als Sachbearbeiterin und als Selbstständige im Kundenservice gearbeitet. Die zweifache Mutter bildet sich derzeit weiter als Marketing Ökonom an der VWA Wiesbaden.

Berlitz Sprachschule

Seit 1899 gibt es die Berlitz Sprach­schule in Mainz. Über 30 Millionen Menschen haben bereits bei Berlitz gelernt, sich in einer Fremdsprache zu unterhalten und die jeweilige Kultur kennen zu lernen. »Hoch im Kurs stehen bei unseren Kunden insbesondere die Englischkurse, doch auch fast jede andere Sprache ist bei uns möglich«, sagt Daniela Neuser, Direktorin der Sprachschule in Mainz. Berlitz setzt durch seine langjährige Erfahrung und hohe Qualität immer wieder neue Trends und bietet eine umfangreiche Produktpalette. Jeder kann hier seinen Anforderungen und Bedürfnissen entsprechend Fremdsprachen lernen. Zum Produktportfolio gehören neben dem Sprachtraining für Erwachsene und Firmen ebenso Sprachtraining für Kinder und Jugendliche, Feriencamps sowie Berlitz Business Seminare. Weitere Informationen: www.berlitz.de

yyy

»Brücken bauen, Integration stärken« (BIS)

Das transnationale Austauschprojekt BIS will mit kostenlosen Auslandspraktika die Arbeitsmarktchancen Jugendlicher am Übergang Schule/ Ausbildung sowie junger Erwachsener mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Hochschulabschluss verbessern Mit dem neuen Projekt „Brücken bauen, Integration stärken“ erhalten benachteiligte junge Arbeitssuchende die Möglichkeit, ihre Beschäftigungs­chancen durch ein Berufspraktikum sowie Qualifizierung im Ausland zu erhöhen. Das Angebot wird durch eine intensive Vor- und Nachbereitungsphase abgerundet. Im Rahmen des Austauschprojektes können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse verbessern, Arbeitserfahrung im Ausland sammeln und interkulturelle Kompetenzen erwerben. Daneben soll die Entwicklung von Eigenständigkeit, Flexibilität und Mobilität gefördert werden. Absolventen aller Berufsausbildungen und Studiengänge können sich bewerben. Das Projekt ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos. Es umfasst eine vier- bis sechswöchige Vorbereitungsphase, an die sich ein zwei bis zweieinhalb Monate langes Praktikum im Gastland anschließt. Auf den Auslandsaufenthalt folgt eine vier- bis sechswöchige Nachbereitungsphase. Weitere Informationen: Peimaneh Nemazi-Lofink (Institut zur Förderung von Bildung und Integration, 06131 - 61 72 97) und Dr. Beate Hörr (Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, 06131 - 39 26 191). www.bis.inbi-mainz.de, www.bis.inbi-mainz.de, www.zww.uni-mainz.de, www.zww.uni-mainz.de.

Donner + Partner GmbH

Die Donner + Partner GmbH Bildungszentren bieten verschiedene Möglichkeiten, Berufsabschlüsse zu erwerben oder vorhandene Qualifikationen zu aktualisieren. In den Schulungsräumen im Donner + Partner Bildungszentrum Mainz stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern moderne PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Zudem werden das individuelle Lerntempo und die persönlichen Lernbedürfnisse jedes einzelnen Teilnehmers berücksichtigt. Für alle kaufmännischen Berufe steht entsprechende Lernsoftware bereit, mit der das eigene Wissen überprüft und erweitert werden kann. Weitere Informationen: Donner + Partner GmbH Bildungszentren, Große Bleiche 14 - 20, 55116 Mainz, Telefon 06131 91119-0 oder unter www.donner-partner.de

Mainzer Steinhöfelschule

An der Mainzer Steinhöfelschule haben junge Menschen die Möglichkeit, in zwei Jahren ihre mittlere Reife nachzuholen. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit der Berufsausbildung oder der weiteren Schulbildung. Die private Wirtschaftsschule bietet drei verschiedene Wege für das Erreichen der FH-Reife an. Der Bereich »Handel- und E-Commerce« vermittelt die Grundlagen für den Beruf des Groß-und Außenhandelskaufmanns. Hier besteht die Möglichkeit, im Anschluss ein einjähriges Praktikum zu absolvieren und die IHK-Prüfung im Groß- und Außenhandel zu absolvieren. Der Bereich »Logistikmanagement« korrespondiert mit dem Berufsbild des Speditionskaufmanns. Beides sind Notebook-Klassen, d.h. dass die Schüler sowohl in der Schule als auch zu Hause mit ihren Laptops arbeiten. Der dritte Bereich ist die Fachrichtung »Officemanagement«, dieser lehnt sich an den klassischen Bürokaufmann an. Eine andere Alternative zum Erreichen der FH-Reife bietet die duale Berufsoberschule. Neben Ausbildung und/ oder Beruf kann in Teilzeitunterricht der Abschluss erreicht werden. An der Steinhöfelschule kann auch die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erreicht werden. Bei vorhandener FH-Reife und einer abgeschlossenen Ausbildung werden die Schüler in einem Jahr zum Abitur geführt. Für diesen Bildungsgang erhalten die Schüler elternunabhängiges BAFÖG. Weitere Informationen: Tel.: 06131-91200; www.steinhoefelschule.de.

yyy

Kölner Wirtschafts­fachschule GmbH

Seit zwei Jahren qualifiziert die Kölner Wirtschaftsfachschule – Wifa-Gruppe – GmbH in ihrem Schulungszentrum direkt im Zentrum der Landeshauptstadt, Alicenplatz 6, Teilnehmer in kaufmännischen und IT-Themenstellungen. Qualifizierte Lehrkräfte und Jobcoaches unterstützen die Teilnehmer an modern eingerichteten Arbeitsplätzen im Rahmen modular aufgebauter Bildungsbausteine bei der zielorientierten, praxisnahen Weiterbildung. Die Kölner Wirtschaftsfachschule bietet unterschiedliche Lehrinhalte wie MS Office (mit der Möglichkeit zum Erwerb des Europäischen Computerführerscheins – ECDL), Finanz- und Lohnbuchhaltung, Auftrags- und Bestellwesen, Wirtschaftsenglisch (mit der Möglichkeit zur Teilnahme am TOEIC – Test of English for International Communication) sowie die Vorbereitung auf die (kaufmännische) Externprüfung vor der IHK an. Wer sich für die Themen Qualifizierung, Weiterbildung und Rückkehr in den Beruf interessiert, der hat die Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Lernmodule jeweils montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr im WIFA-Schulungszentrum zu informieren. Die Weiterbildungsseminare können auch in Gleitzeit belegt werden, ein Wiedereinstieg ins Berufsleben fällt auch als Teilzeitkraft leichter. Viele ehemalige Teilnehmer der Kölner Wirtschaftsschule arbeiten heute erfolgreich in Wirtschaft und Verwaltung. Die Kölner Wirtschaftsfachschule ist seit 1975 als privater Bildungsträger sowohl für Behörden und Ministerien als auch für private Wirtschaftsunternehmen tätig. Sie ist nach den Vorschriften der AZWV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung) zertifiziert, was eine Voraussetzung für die Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit, die ARGE und weitere Kostenträger ist. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wifa.de.

yyy

WBS TRAINING AG

Die WBS TRAINING AG in Mainz öffnet mit hochwertiger Weiterbildung Türen in den Arbeitsmarkt. Passgenaue und vielfältige Weiterbildungsangebote ermöglichen den Wiedereinstieg in den Jobmarkt – ob in neuen oder bewährten Berufsbildern. In der Binger Straße 14-16, in zentraler Lage nahe des Mainzer Hauptbahnhofs, ist die WBS TRAINING AG der richtige Partner, wenn es um Weiterbildungskompetenz geht. Auf einer Fläche von 1.000 m2 erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einladend und modern gestaltete Räume, die mit hochwertiger Ausstattung Lernen auf dem neuesten technischen Stand ermöglichen. »Unser Ziel ist es, diese Menschen mit dem vielfältigen Angebot der WBS TRAINING AG zu unterstützen und passgenau auf den Weiterbildungsbedarf des Einzelnen zu reagieren. Auf eine umfassende Beratung und einen gemeinsam mit der Teilnehmerin oder dem Teilnehmer entwickelten Qualifizierungsverlauf legen wir daher besonders großen Wert.«, so Standortleiter Christian Schmitt. Die Qualifizierungen sind auf die aktuellen Bedarfe des lokalen Arbeitsmarkts ausgerichtet und bieten von Sprachen über Qualifizierungen in den Bereichen Kaufmännisch, Wirtschaft und Verwaltung, EDV-Anwendungen, Informationstechnologie, Alternative Energien, Personal und Management sowie Kommunikation, Redaktion und Medien für jeden Interessierten etwas Passendes. Als anerkannter SAP®-Bildungspartner kann der WBS-Standort in Mainz die Nachfrage nach SAP®-Qualifizierungen qualitativ besonders hochwertig bedienen: Die WBS schult am original SAP®-Trainingssystem unter Einsatz der original SAP®-Trainingsunterlagen. Trainer und Konzepte werden durch die SAP AG kontrolliert und zertifiziert. Neben den Angeboten im Vollzeitunterricht hat sich auch «SAP® am Wochenende« fest im Portfolio der WBS TRAINING AG in Mainz etabliert und wird zunehmend von lokalen Unternehmen nachgefragt. Auch Unternehmen, die ihre Mitarbeiter/-innen während der Kurzarbeit qualifizieren wollen, können sich von der WBS TRAINING AG beraten lassen. Als professionelles und bundesweit tätiges Weiterbildungsunternehmen bietet die WBS ein breites Themenspektrum AZWV-zertifizierter Qualifizierungsmaßnahmen werden angeboten, die Anforderungen für die Förderung von Weiterbildung während der Kurzarbeit erfüllt. Themenfelder sind beispielsweise IT: Netzwerktechnik, Anwendungen, Sprachen und Interkulturelles, SAP®-Software, Automatisierungstechnik, CAD, Assistenz und Sekretariat, Persönliche und soziale Kompetenzen, Führung und Management, Personalmanagement, Marketing, Verkauf und Vertrieb sowie Gesundheitsmanagement. Die WBS TRAINING AG ist seit über 30 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv. Mit bundesweit über 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einem Jahresumsatz von über 59 Millionen Euro gehört das Unternehmen zu den führenden privaten mittelständischen Bildungsanbietern in Deutschland. Weitere Informationen: WBS TRAINING AG; Binger Straße 14-16; 55122 Mainz; Tel.: 06131 24073-0; www.wbstraining.de.

yyy

DEKRA Akademie GmbH

Die DEKRA Akademie GmbH offeriert den Kunden ein umfassendes, aktuelles und flexibles Dienstleistungsangebot. Die Palette reicht vom Tagesseminar bis zum mehrjährigen unternehmensspezifischen Bildungskonzept. Der Standort in Mainz (Frauenlobstr. 59-61) besteht mit einigen Unterbrechungen seit mehr als 20 Jahren. Im Rahmen des Qualitätsmanagements in der beruflichen Bildung ist die DEKRA Akademie GmbH ein anerkannter zertifizierter Bildungsträger. Neben einem umfangreichen Seminarangebot für Privatpersonen bietet sie in Mainz Arbeitsuchenden sowie Rehabilitanden vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten zu beruflichen Wiedereinstieg und Firmenmitarbeitern spezielle Fortbildungen zur beruflichen Praxisunterstützung in folgenden Bereichen an:

  • Transport-Logistik
  • Lager-Logistik
  • Gefahrgut-Logistik
  • Kfz-Technologie
  • Umwelt
  • Handwerk/Industrie
  • Berufsintegration
  • Information und Kommunikation

Weitere Informationen: Falls Sie weitere Informationen wünschen, spezielle Fragen haben oder uns einfach kennenlernen wollen: DEKRA Akademie GmbH, Frauenlobstraße 59-61, 55118 Mainz, Tel.: 06131-9719 733; www.dekra-akademie.de DAA – Deutsche Angestellten-Akademie Um zufriedene Kundinnen und Kunden – darum dreht sich seit Juni 2009 alles bei der DAA in Mainz. Vom Bahnhof aus bequem zu Fuß zu erreichen, nur drei Gehminuten ins Stadtzentrum, großzügige und modern ausgestattete neue Räumlichkeiten – so lässt sich der neue Standort in der Binger Straße wohl am besten beschreiben. Das Modulare Weiterbildungssystem (MWS) ist die Antwort der DAA auf die auf dem Arbeitsmarkt geforderte passgenaue, ziel- und zukunftsorientierte Weiterbildung. Das Angebot richtet sich an alle, die sich durch Bildung auf eine neue berufliche Herausforderung vorbereiten möchten, sei es in der kaufmännischen Sachbearbeitung mit Anwendersoftware, in Management- oder Assistenztätigkeiten oder im Sozial- und Gesundheitsbereich. Das MWS bietet dabei größtmögliche zeitliche und inhaltliche Flexibilität bei der Organisation der Lernzeiten. Dass die Kundinnen und Kunden nach ihrer Qualifizierung im MWS zufrieden mit der DAA sind - wie Statistiken deutlich machen - ist das Eine. Ebenso wichtig ist aber auch, dass sich deren Chancen auf dem regionalen Arbeitsmarkt wesentlich verbessern. Deshalb ist die DAA auch sehr stolz auf die hohen Vermittlungsquoten. Die MWS-Kunden eignen sich nicht nur fachliche Inhalte an, sondern trainieren durch die Methode des »selbstgesteuerten Lernens« auch andere Bereiche – etwa Zeitmanagement oder Zusammenarbeit im Team. Selbstverständlich werden sie dabei fachlich durch erfahrene Lernbegleiter/-innen unterstützt. Auf Kundinnen und Kunden zugehen heißt für die DAA, ihnen genau zuhören, wenn sie ihre Wünsche beschreiben und über ihre beruflichen Ziele sprechen; mit ihnen gemeinsam einen Plan für ihre modulare Qualifizierung im MWS abzustimmen und sie in den Arbeitsprozess begleiten. Des weiteren bietet die DAA ab 2010 ein SAP-Trainingscenter an, sowie Weiterbildungen zum Thema Lohn und Gehalt, Import-Export, Empfangskraft, sowie kaufmännischer Sachbearbeiter in Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU). Weitere Informationen: DAA Mainz, Bingerstr. 17, 55116 Mainz, Tel.: 06131-1438 853; www.daa-mainz.de.


(mdl)