Heft 232 Januar 2010
Wie wird bewertet


  • 5 Punkte Das macht gerade mal ein bisschen satt, schmecken muss es eh nicht!
  • 6 Punkte Das könnte besser sein! Lasche Brötchen, matter Kaffee, Billig-Belag. Das Bemühen um Qualität ist nur schwer erkennbar!
  • 7 Punkte Das einfache und gute Frühstück: frische Brötchen oder Brot, ein oder zwei Scheiben Wurst und ein warmes Getränk, das schmeckt!
  • 8 Punkte Höchste Bewertung für ein perfektes Frühstück, Zutaten und Zubereitung auf allerhöchstem Niveau!
  • 9 Punkte Da stimmt einfach Alles: Die Zutaten von hoher Perfektion, absoluter Frische und Qualität. Und auch das Auge sollte hier auf seine Kosten kommen!
  • 10 Punkte Besser kann man es kaum machen: An Frische und Güte gibt es nichts auszusetzen, nur Waren von allerhöchster Markenqualität kommen zum Einsatz! Das Frühstück wird zum Ereignis...
Werbung




Titelstory

DER MAINZER testet Frühstückslokale und Cafés Teil 1

Wohin Morgens?


Das Frühstück bei Nolda

Sie kennen das: Wollen einmal nicht den Tag zuhause anfangen, sondern mit einem schönen Frühstück irgendwo gemütlich in der Stadt. Oder sie haben es morgens daheim zum frühstücken nicht mehr geschafft, weil Zug oder Bus schon so früh fuhren, und wollen jetzt auf dem Weg zur Arbeit oder einem dienstlichen Termin noch irgendwo eine Tasse Kaffe trinken und vielleicht noch ein Brötchen oder ein Croissant dazu essen. Oder sie wollen mit einem Geschäftsfreund außerhalb des Büros etwas besprechen oder einfach nur mit ihrer Freundin den Morgen verplaudern. Aber wo? Und weil diese Frage sich immer mehr Menschen stellen, wird Ihnen DER MAINZER in den nächsten Ausgaben Plätze vorstellen, wo es Frühstück gibt.

Unsere Tester nehmen Cafés und Kneipen unter die Lupe, machen Stichproben in Hotels und Kaufhäusern. Orte allesamt, die auf ihren Speisekarten ein eigenes Frühstück aufweisen. Und einmal im Vierteljahr werden unsere Frühstückstester sich für Sie auf die Suche nach Frühstücksbuffets machen, gewinnt doch das sonntägliche Brunchen immer mehr Anhänger. Wie das englische Wort verrät, handelt es sich beim Brunch genau betrachtet um eine Mischung aus Frühstück (Breakfast) und Mittagessen (Lunch), um den idealen Tageseinstieg für alle Spätaufsteher also.

Schon gegen halb fünf Uhr morgens, hat die Gesellschaft für Konsumforschung gerade eben erst herausgefunden, beginnt für eine kleine Gruppe von Frühaufstehern der Tag mit einer ersten Mahlzeit. Die Mehrheit der Deutschen aber frühstückt deutlich später: zwischen acht und neun Uhr ist für knapp 40 Prozent Zeit für die erste Mahlzeit am Tag. In der Stunde danach greifen sogar noch mehr zu, für viele allerdings ist dies aber schon die zweite Stärkung. Am Wochenende schlafen die Deutschen gerne aus, weshalb das Früh­stück rund anderthalb Stunden später als an Arbeitstagen beginnt. Beliebt sind morgens vor allem Brot und Brötchen sowie Aufstriche in Form von Marmelade, Honig oder Schokocreme. Nur bei rund zehn Prozent der vielen Tausend Befragten kommen auch Käse, Wurst oder Cerealien auf den Tisch, Obst bei knapp neun Prozent.

Wertungstabelle Frühstückstest

Da stellt sich die Frage, was ein Frühstück überhaupt ist? Etymologisch verweist das Wort auf ein ursprünglich frühmorgens gegessenes Stück Brot. In Deutschland, definiert das Internet-Lexikon Wikipedia die erste Mahlzeit des Tages, besteht das Frühstück » üblicherweise aus einem heißen Getränk sowie aus Backwaren und verschiedenen Belägen und Aufstrichen, verschiedentlich auch aus einem Glas Saft, einem gekochten Ei, zunehmend überdies auch aus Müsli, Getreide, Joghurt oder Obst«. Frühstück, lernen wir daraus, ist vor allem ein Stück Gewohnheit, jedenfalls nichts genau Definiertes. Wenn Sie also nur ein Frühstück bestellen, kann das theoretisch überall anders aussehen.

Das merken sie vor allem im Urlaub, wo die Auswahl auf dem Frühstückstisch immer größer wird, je weiter sie nach Norden kommen. So biegen sich in Skandinavien oder England die Büffets unter Würstchen, fettem Speck und Bohnen, Porridge und gebackenen Tomaten, Hering und Haferbrei. Mit einem Croissant oder einem anderen süßen Teilchen samt einer Tasse (Milch)Kaffee dagegen kommen die Spanier und Franzosen morgens aus. Italiener nehmen zum obligatorischen Caffé Latte, Cappuccino oder Espresso gern ein Cornetti, ein gefülltes oder ungefülltes Croisssant also, oder ein Stück Zwieback. Umstritten ist, ob man morgens viel oder wenig essen soll. Früher war man der Ansicht, nur mit einer kräftigen Unterlage sei die Arbeit des Tages, die meist eine schwer körperliche war, durchzustehen. Heute will man den Magen morgens nicht so sehr belasten, da er zur Verdauung all die Kraft abschöpft, die wir im Job eigentlich besser gebrauchen könnten.

Egal wie: Frühstücken sollte auf alle Fälle auch ein bißchen Spaß machen, obwohl zugegeben der morgens den meisten fehlt und die Uhr den Frühstückenden meist gnadenlos hetzt. Nehmen sie ihr Gegenüber, Gatte oder Ehefrau, Freund oder Freundin, Geschäftspartner oder Duz-Kumpel doch einfach einmal zum Frühstück außer Haus mit! Auch das ist Wellness! Mit unseren Frühstücks-Tests begleiten wir Sie und wenn Sie selbst einen Geheimtipp für ein gutes Frühstückslokal oder -café haben, die Redaktion DER MAINZER hat immer für ihre Meinung ein offenes Ohr!



Nolda

Café Nolda

Breite Straße 13, 55124 Mainz-Gonsenheim, Tel. 06131-62773 40, Di - Sa 8-19, So 9-19 Uhr (Während der Winterzeit bis 18 Uhr), Frühstück: 5.90 - 7.30 €

Was in Bretzenheim längst eine Marke, macht jetzt auch in Gonsenheim auf sich aufmerksam: Noldas. Thomas und Sebastian Nolda haben aus dem ehemaligen Café Klein auf Gonsenheims Nobelmeile wieder ein schmuckes Café gemacht. Bis 14 Uhr wird dort täglich Frühstück serviert. Im Angebot sind vier Einzelfrühstücke und ein »Feines für zwei« (16,50 €), zu dem neben Käse, Lachs, Mailänder Salami, 2 gekochten Eiern, Frischkäse, Camembert, Nutella, Konfitüre, Honig auch ein großer Brotkorb mit 2 Croissants und Butter gehören. Inklusive zwei Gläser frisch gepresstem Orangensaft oder zwei Gläsern Sekt, welche die Lebensgeister auf Touren bringen. Alle Teile aller Frühstücke können übrigens auch ganz individuell bestellt werden, vom Brötchen (0,60 €) bis zum Bio-Müsli (2,50 €). Und zu jedem Angebot gehört wahlweise eine große Tasse Kaffee, Cappuccino, Latte Macciato, Milchkaffee, Apfel- oder Orangensaft.
Nostalgisch in vielen grünen Tönen samt Servietten präsentiert sich das Café heute, das etwas erhöht neben dem Verkaufsraum liegt, wo sich die süßen Torten verführerisch stapeln. Ältere Herrschaften sind hier Stammkunden, dazu viel Laufkundschaft, die im Sommer gerne auf der kleinen Terrasse sitzt. Am Testtag steht uns der Sinn nach dem gemischten Frühstück (7.30 €), zu dem ein wunderbar aufgeschäumter Cappuccino gehört. Dazu 3 Scheiben Salami, Frischkäse, ein weiches Ei, ein paar Scheiben gekochter Schinken und Käse und etwas Lachs, alles schön dekoriert mit einem Melonen- und Orangenschnitz samt Gurkenscheiben und ein paar Trauben. Und die Marmelade einmal nicht abgepackt, sondern portioniert im feinen Schälchen. Da macht der Start in den Tag richtig Spaß!



Star Coffee

Star Coffee

Rheinstr.4 (Fort Malakoff Park), 55116 Mainz, Tel. 06131-146814 www.starcoffee-mainz.de, Mo-Fr 9.30-1, Sa 9.30-2, So 11-1 Uhr Frühstück: 3.90 5.70 €

Wer gesehen werden will, sollte sich gleich in die erste Reihe des Star Coffee's in der Malakoff-Passage setzen, so wie hin und wieder die Herren aus dem 05-Vorstand. Umgekehrt sieht man von dort auch, wer gerade durch die Ladengalerie schlendert. Ein Platz zur Kommunikation also aber auch zum Frühstücken? 5 Frühstücks-Varianten sind im Angebot. Ganz einfach ist das »süße Frühstück« (3.90 €), ein Croissant samt Milchkaffee, etwas Butter, Marmelade und Honig. Zwei halbe Brötchen gehören neben Schinken, Käse, Orangensaft und einem Heißgetränk zum »Schinken-Käse-Frühstück« (4.20 €). Für Pärchen gibt es das »Schlemmer-Frühstück zu Zweit« (19.50 €), zu dem neben Lachs und Eiern auch zwei Gläser Sekt gehören.

Frühstück im Star Coffee Wir entscheiden uns für den Klassiker, das »Star Coffee Frühstück« (5.70 €), das die Frühstückskarte besonders schön beschreibt. Sogar von »sonnengereiften Tomaten« schwärmt man da. Die Realität ist nüchterner: Die Tomaten entpuppen sich als drei saftlose Schnipsel, Käse, Salami und Schinken als Massenprodukte aus dem Großhandel. Im Brotkorb sechs Scheiben Baguettebrot und ein Stückchen Butter, dessen Haltbarkeitsdatum einen Tag später abgelaufen wäre. Und das im Preis eingeschlossene Glas Orangensaft hat die sonst freundliche Bedienung schlicht vergessen! Wir trösten uns mit dem Blick auf das Gewusel in der Passage, auch wenn der Nachbar mit seiner dicken Zigarre den Blick immer wieder vernebelt. Im Außenbereich des Star Coffees nämlich ist Rauchen erlaubt, weshalb alle, die zum Frühstück auch ihr Lungenbrötchen lieben, hier bestens aufgehoben sind.



Bagatelle

Bagatelle

Gartenfeldstr. 25, 55118 Mainz, Tel. 06131-612050, www.bagatelle-mainz.com, So-Do 9-1, Fr-Sa 9-2 Uhr, Frühstück: 3.50 - 6.80 €

Frühstückstest in der Mainzer Neustadt! Gleich elf Varianten weist die Karte in der Bagatelle am Gartenfeldplatz auf vom einfachen »Bagatelle-Frühstück« für 3.50 € bis zum Partnerfrühstück mit Schinken, Salami, Käse, 2 Eiern, Marmelade, Nutella und einem Brotkorb für 12.80 €. Zwei Gläser Sekt versüßen den morgendlichen Zweier-Pack. Das Publikum ist jung, Durchschnittsalter 20-30 Jahre. Der einzige Rentner hat es sich mit seinem Cappuccino und einer der Tageszeitungen, die hier ausliegen, am Tresen bequem gemacht. Ganz hinten knutscht ein Pärchen vor einem »Potenzfrühstück«, das aus 2 Eiern im Glas, 2 Scheiben Toast und Butter besteht. So bunt wie das Publikum ist auch die Frühstücksauswahl: Zur bayrischen Variante gibt es zwei Weißwürste samt einem Babyhefeweizen, zum »Mainzer Frühstück« gekochten Schinken, Salami und Käse. Englisches Frühstück wird mit Rostbratwürstchen serviert, das »Vitalfrühstück« mit Kräuterquark, Müsli mit Joghurt, Obst, Honig und frisch gepresstem Orangensaft.

Frühstück im Star Coffee Wir entscheiden uns für ein amerikanische Frühstück (5.80 €), für drei Rühreier mit Bacon, Marmelade, Butter und einem Brotkorb. Der enthält ein knack-frisches Brötchen, 3 Scheiben Baguettebrot und zwei Scheiben Vollkornbrot vom Feinsten. Dazu eine Tasse Kaffee, die wie wahlweise auch Tee oder Schokolade zu jedem Frühstücksangebot gehören. Wir haben keinen Grund zur Klage, freuen uns über den perfekten Einstieg ins Wochenende, können das gute Preis-Leistungsverhältnis loben. Einziger Wehmutstropfen ist die Marmelade im Plastikpäckchen, probiert´s doch mal anders! Das junge Publikum wird`s sicher danken...