Heft 232 Januar 2010
Werbung




Eisglatt

Draußen und Drinnen

Auf Kufen übers Eis gleiten


V.l.: Salsabil, Dilara und Siham (Schülerinnen der 5b vom Schloßgymnasium) auf der Eisbahn des Ernst-Ludwig-Platzes mit Laufpinguinen
V.l.: Salsabil, Dilara und Siham (Schülerinnen der 5b vom Schloßgymnasium) auf der Eisbahn des Ernst-Ludwig-Platzes mit Laufpinguinen

Der Winter hat uns fest im Griff. Ice Age in Mainz sozusagen. Doch warum nicht auch die schönen Seiten der kalten Jahreszeit auskosten? Möglich ist das unter anderem auf der vom Familienunternehmen Zimmer betriebenen Kunsteisbahn auf dem Ernst-Ludwig-Platz, die bereits zum sechsten Mal als Gastgeber des Freizeitvergnügens fungiert. Hier eröffnet sich für kleine Eisprinzessinnen und erfahrene Läufer die einmalige Gelegenheit unter freiem Himmel nach Lust und Laune übers Eis zu schlittern und kunstvolle Pirouetten zu drehen. Auch die Jungs und Mädchen der 5b vom Schloßgymnasium »finden es richtig klasse« vor der Haustür ihrer Schule eine solche Schlittschuhbahn zu haben und nutzen sie gerne für einen Ausflug, zumal Schulklassen hier von Montag bis Freitag während der Schulzeit freien Eintritt genießen. Für die Kleinen, die zum ersten Mal auf den schmalen Kufen stehen, gibt es Pinguine als Laufhilfen, die die Kids auf den ersten wackligen Runden begleiten, aber auch bei den geübteren Kindern hoch im Kurs stehen. Auf der 800 qm großen Eisfläche können sich bis zu 150 Personen gleichzeitig tummeln. Die 15-20 cm dicke Eisschicht, die mit speziellen Matten und Flüssigkeiten gekühlt wird, hält einer Höchsttemperatur von bis zu 25 Grad Celsius stand. »Erst, wenn die Sonne an einem warmen Tag länger auf eine Stelle scheint, wird es für das Eis kritisch.«, erklärt die Betreiberin Tanja Zimmer. Aber auch abseits der Anlage lockt ein breites Essens- und Getränkeangebot. Glühwein, Kaffee, Crepes, Waffeln, aber auch Grillspezialitäten und Pizza laden zur Stärkung ein. Ein beheiztes Zelt, das gegen ein Entgelt von 20 € für die Endreinigung und Stundenweiser Bezahlung der Bedienung, für Feiern gemietet werden kann, bietet ebenfalls bis zu 150 Personen Platz. Die romantische Atmosphäre ist noch bis zum 10. Januar zu erleben. Geöffnet ist die Bahn täglich von 10 bis 22 Uhr. Eine Tageskarte kostet für Jung und Alt 3 €, wie auch der Schlittschuhverleih.
Infos: unter www.mainzer-eisbahn.de

Auf die Kufen fertig los

Luisa Weber in der Eishalle bei der Bielmann-Pirouette
Luisa Weber in der Eishalle bei der Bielmann-Pirouette

Wer den ganzen Winter hindurch nicht aufs Eislaufen verzichten will, für den ist die Eishalle am Bruchweg die richtige Adresse. Hier kann man noch bis April nach Herzenslust dem frostigen Hobby frönen. Anfang November ist die Halle unter dem neuen Geschäftsführer Milan Nosek, Diplom Ingenieur und Vorsitzender der »Mainzer Wölfe« des TSV Schott, neu eröffnet worden. Das neue Konzept vereint gekonnt Tradition und Moderne. Am Familiennachmittag, immer mittwochs, erhalten ein Erwachsener und zwei Kinder Ermäßigung und zahlen zusammen nur 3 €. Zwischen 16 und 17 Uhr bekommen die Kids die Chance an einer sogenannten Laufschule (Kosten 6 €) teilzunehmen. Hier wird den Kindern von einem Trainer die richtige Technik von klein auf beigebracht. Aber auch das etwas ältere Publikum kommt nicht zu kurz und kann sich bei Live-DJ-Musik in dem besonderen Flair der Halle austoben. Die »Disco on Ice« findet immer freitags von 19 bis 22 Uhr und samstags von 19 bis 24 Uhr statt. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt. In der neuen Sportgaststätte »Guuude« kommen nicht nur Sportfans, die Sportübertragungen über TV verfolgen können, auf ihre Kosten, sondern auch Feinschmecker. In der Halle herrschen kuschelige minus acht Grad, also dicke Jacke und Handschuhe nicht vergessen. Aufgrund von neuesten Technologien ist die Qualität des Eises sehr gut. Nach der Rundumerneuerung der Kälteanlage und der Pumpe sind zudem alle Sicherheitsstandards gewährleistet. Des Weiteren ist es angedacht, in den Sommermonaten in der Halle für Privatpersonen Inline-Hockey auf der Betonfläche anzubieten, die nach dem Schmelzen unter dem Eis zum Vorschein kommt. Selbst Vereine wollen die dadurch entstehende zusätzliche Trainingsmöglichkeit in Anspruch nehmen. Insgesamt trainieren elf Vereine in der Eishalle. Das Sportangebot reicht von Eishockey über Eiskunstlauf und Eistanz bis hin zu Eisschnelllauf und Eisstockschießen. Mehrmals pro Woche wird das Eis von jungen Eiskunstlauftalenten fleißig genutzt, wie z.B. der 14-jährigen Luisa Weber, die im November als jüngste Teilnehmerin in Meran einen Sieg einfuhr und dadurch der Mainzer Halle internationalen Titelglanz bescherte. Sportlich Interessierte sind herzlich eingeladen bei Trainingseinheiten und Spielen vorbeizuschauen.Mainz `05-Fans erhalten bei Spielen der Mainzer Wölfe, der ersten Eishockeymannschaft, 1 Euro Preisnachlass und zahlen 2 € pro Spiel. Ansonsten liegen die Eintrittspreise für Erwachsene bei 5 €, für Kinder und Jugendliche bei 4 € und für Schüler bei 3,50 €. Der Schlittschuhverleih kostet 4,50 € pro Person und für Schulklassen jeweils 3 € pro Schüler. Die Saisonkarte, von September bis April, ist für 165 € erhältlich.
Nähere Informationen hierzu finden Sie auch unter www.eishalleambruchweg.de


Stefanie Gundel