Heft 231 Dezember 2009
Werbung




Jugendliche

Haus der Jugend nach dem Umbau:

Spass und Laune: Barrierefrei!


Es ist für viele Kinder und Jugendliche ein wichtiger Treffpunkt und zugleich Kulturzentrum sowie Forum für Konzerte und Versammlungen unterschiedlicher Gruppen. Im Sommer öffnete das Haus der Jugend, nach zehnmonatiger Umbauzeit und grundlegender Sanierung wieder seine Türen. »Das Gebäude ist umwelttechnisch auf den neuesten Stand gebracht worden und innen wie außen nun komplett barrierefrei«, erklärt Peter Jockel, der seit zehn Jahren das Haus leitet, die Veränderungen im Jugendzentrum.

yyy Für Blinde und Sehbehinderte befinden sich seit neuestem im Eingangsbereich und im ersten Stockwerk Rillen auf dem Boden, die ihnen den Weg zum Hausplan weisen. Auf diesem wie auf allen Türschildern und Treppengeländern sind die Informationen in Brailleschrift zu ertasten. Des Weiteren sind alle Ebenen mit dem neuen Aufzug zu erreichen, und an der Turnhalle wurde ein separater behindertengerechter Eingang angebaut. Die sanitären Einrichtungen im Erdgeschoss sind vollständig erneuert worden und haben eine eigene Behindertentoilette erhalten. Seit dem Umbau gibt es außerdem im Untergeschoss neue, multifunktional nutzbare Räume. Sie ermöglichen dem Haus, neben den eigenen Angeboten für Kinder und Jugendliche, mehr externen Gruppen Räumlichkeiten zur Anmietung zur Verfügung zu stellen. Von der Rollstuhltanzgruppe über Musikbands bis zum Bastelkurs mehr als 36 Vereine, Gruppen und Institutionen nutzen an sieben Tagen in der Woche das Raum-Angebot des Jugendzentrums.

berufliches Kompetenzzentrum

yyy Hierzu gehört auch das Fan-Café des Fanprojekt Mainz 05 e. V., in dem seit 1996 jeden Montag und Mittwoch von 18 bis 22 Uhr Treffen mit vorwiegend jugendlichen Mainz 05-Fans stattfinden, bei denen auch Sozialarbeiter anwesend sind. »Unser Haus ist aufgrund seiner zentralen Lage ideale Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre, die viel Zeit in der Stadt verbringen und nicht so recht wissen, wo sie sich aufhalten sollen. Bei uns können sie nicht nur an Gruppenveranstaltungen teilnehmen, im Internet surfen oder im Außenbereich Fußball oder Basketball spielen, sondern auch jederzeit unsere pädagogischen Fachkräfte ansprechen und sich ihnen anvertrauen«, so der 47-jährige Diplom Pädagoge Jockel.

Darüber hinaus gibt es mit dem JOBFOX-BISTRO, dem Verein Förderband und der SPAZ GmbH mit ihrem Café Conn@ction drei Einrichtungen unter einem Dach, die jungen Erwachsenen beruflich weiterhelfen. Zusammen bilden sie ein Kompetenzzentrum, das alle Fragen zum Übergang von Schule in den Beruf oder zu Ausbildungsbildungsmöglichkeiten beantworten, bei Schulabbrüchen beraten und in Praktika oder berufliche Maßnahmen vermitteln. Weitere Kooperationsprojekte bestehen zudem mit Initiativen der freien Kulturszene in Mainz, zahlreichen Trägern der außerschulischen Jugendbildung und Vereinen.


Kerstin Halm

Haus der Jugend-Öffnungszeiten:
Montag 13-19 Uhr,
Dienstag und Mittwoch 13-21 Uhr,
Donnerstag 14:30 - 20 Uhr,
Freitag 14-19 Uhr

Spezielle Veranstaltungen im Dez.:
2.12. Girlz only: Kreativhaus, Boys power: Achtung und Respekt, ab 16 h
5.12. Nikolaus Rock, ab 17 Uhr
7.12. Kindertag: Memoryturnier
10.12. Konzert: mayence acoustique: Little Heroes, 20 Uhr
14.12. Kindertag: Weihnachtsfeier, Kosten: 0,50 Euro
17.12. Konzert: mayence acoustique: Songs in a small room offene Bühne, 20 Uhr
19.12. Konzert: CHRISTIAN PABST Trio, 20.30 Uhr
26.12. Konzert: M-M-T, 20.30 Uhr
www.hdj-mainz.de, Tel. 06131/228442