Heft 230 November 2009
Werbung




Firmenporträt Immobilienmakler Stark

Der MAINZER im Gespräch mit dem Immobilienmakler Christian Stark

Einfach stark: Immobilien für jede Generation


Christian Stark mit Tochter Natalie
Christian Stark mit Tochter Natalie, die als staatlich geprüfte Mediengestalterin mit im Unternehmen arbeitet.

»Der Wandel ist das Gesetz des Lebens.« Christian Stark zitiert John F. Kennedy wenn er nach dem »Warum« seines geänderten Engagements in der Mainzer Immobilienbranche gefragt wird. Der gebürtige Österreicher (Jahrgang 1952) kennt den Immobilienmarkt in Mainz und Wiesbaden, im Rheingau wie in Rheinhessen seit nunmehr fast einem viertel Jahrhundert. 1985 wurde er erstmals in unserer Region tätig. Bis vor wenigen Wochen war er geschäftsführender Gesellschafter der Hildebrand Immobilien Mainz GmbH & Co. KG, einer selbständigen Tochter der Firmengruppe Hildebrand. Im Oktober dieses Jahres hat er das Mainzer Haus komplett übernommen und führt es nun mit seinem eigenen Namen als inhabergeführte Gesellschaft »Christian Stark Immobilien GmbH & Co. KG« weiter. Unterstützt wird er dabei u.a. von seiner Tochter Natalie Stark, eine staatlich geprüfte Mediengestalterin.

Christian Stark war viele Jahre im Landes- und Bezirksvorstand des Rings Deutscher Makler (RDM) tätig, Geschäftsführer der RDM-Immobilienbörse in Mainz und ist im Prüfungsausschuss der IHK Koblenz für Immobilienfachwirte. Er wird die übernommene Gesellschaft mit seinem Sachverstand, seiner langjährigen Erfahrung, seiner Zuverlässigkeit und seinem für diesen Beruf so wichtigen Einfühlungsvermögen weiterführen. Stark: »Nichts ist individueller wie Wohnen und genauso individuell muss man auf jeden einzelnen ernsthaften Käufer oder Verkäufer eingehen. Das ist unser Erfolgsrezept!« Jede Immobilie hat ihren eigenen Stil ebenso jeder Interessent. Die Kunst des Makelns ist es, hier einen gemeinsamen Nenner zu finden: »Wer passt zu was?« Die augenblickliche Lage auf dem regionalen Wohnungsmarkt wird, so Stark, von mehreren Faktoren beeinflusst:

  • Ganz allgemein ist zu sagen, dass die Zahl der Immobilien auf dem Markt wächst; außerdem ist ein Trend hin zur Stadt festzustellen, der erkennbar mit einer Abnahme der Nachfrage für ländliche Objekte verbunden ist.
  • Hieraus kann sich ein städtischer Wohnungsmangel entwickeln, der zu höheren Mieten und zumindest in bestimmten Segmenten auch zu einem Anziehen der Immobilienpreise führen kann
  • Die Klientel ändert sich, wird heterogener; die Zahl der älteren Mitbürger wächst, die der Familien mit mehreren Kindern wird kleiner.
  • Viele auf dem Markt befindliche Objekte decken sich nicht mit dem, was potentielle Kunden suchen. Doppelverdiener ohne Kinder haben z.B. an einem schmalen Reihenhaus in dem sich das Leben auf drei Etagen abspielt kein Interesse. Sie bevorzugen großzügig geschnittene Penthauswohnungen. Senioren haben ebenfalls kein Interesse, ständig Treppen bewältigen zu müssen.
  • Der Markt ist mit kleinen Zweizimmerwohnungen übersättigt. Auch viele Singles ziehen inzwischen Dreizimmerwohnungen vor.
  • Das Interesse an Energie-Effizienz wächst; Heizkosten spielen bei der Planung eine stärkere Rolle.
  • Die Wirtschaftskrise hat bestimmte Marktsegmente nicht negativ beeinflusst: Die Immobilie ist als Anlageobjekt wieder deutlich attraktiver geworden.

Christian Stark in seinem Büro
Immobilien-Fachman Christian Stark in seinem Büro

Aus dieser Situation formuliert Christian Stark eine Aufgabe für sich: »Immobilien für jede Generation«. Sehr wichtig ist die sorgfältige Bewertung jedes Objektes, verbunden mit der Frage was gegebenenfalls an ihm verändert bzw. verbessert werden kann und der »Was passt zu wem?«-Analyse. Der in Bad Kreuznach lebende Salzburger kann von seiner großen Erfahrung profitieren, die er in dieser Region gesammelt hat. Eine kleine Stadt hat er in diesem Zeitraum bestimmt schon verkauft, wirft er lächelnd ein. Und mit seiner Idee, dem Individualismus, wird er auch in Zukunft erfolgreich sein. Wichtig ist auch, dass er immer ein Auge am Markt hat und auch kurzfristig zu Kurskorrekturen bereit ist. Dabei helfen ihm seine Tochter Natalie, eine Auszubildende sowie vorerst zwei weitere Mitarbeiter. Zukunftspläne hat Christian Stark auch: Mittelfristig plant er eine Niederlassung in seiner Heimat Salzburg. Die entsprechende Internetadresse hat er sich jedenfalls schon einmal reservieren lassen.


(-mdl-)

CHRISTIAN STARK IMMOBILIEN GMBH & Co. KG
Immobilien für jede Generation
Christian Stark
Geschäftsführender
Alleingesellschafter
Große Bleiche 17-23
55116 Mainz
Tel.: 06131 / 94 20 20
Fax: 06131 / 94 20 222
Mobil: 0170 / 8 50 37 70

www.christianstark.eu