Heft 229 Oktober 2009
Werbung




Festival

Im Mittelpunkt

Die Lebenswelt junger Leute


Spielraum-Theater Michelgeschichten
Spielraum-Theater »Michelgeschichten«

Spannung, Spaß und Kreativität das 17. Mainzer Kindertheaterfestival bietet wieder eine Menge für Kinder und Jugendliche von zwei bis 18 Jahre. Über 33 Vorstellungen mit 20 Stücken wurden organisiert, und der Ansturm auf die Karten riesig. »Es soll sogar Erwachsene geben, die sich buchstäblich Kinder aus dem Verwandtenkreis leihen, um auch mal eines der liebevoll und anspruchsvoll inszenierten Kindertheaterstücke sehen zu können«, beschreibt Sozial- und Finanzdezernent Kurt Merkator schmunzelnd die große Nachfrage. Deshalb gebe es in diesem Jahr einige Zusatzveranstaltungen bis zum 1. November. Das Programm ist vielseitig: Von Menschen- über Marionettentheater bis zu Tanz- und Musiktheater - die Lebenswelt des jungen Publikums steht bei allen Aufführungen im Mittelpunkt, die dem Alter entsprechend inszeniert sind. So gibt für die ab 15-Jährigen sozialkritische Stücke mit pädagogischem Bezug wie »Hin&Weg.sehen« von Theaterspiel Witten, bei dem es um Zivilcourage und rechte Gewalt geht, und für Kinder ab fünf Jahre die altbekannten Märchen wie die »Michelgeschichten« von Astrid Lindgren. Für einen Teil der Veranstaltungen werden in Kombination mit den Theaterstücken thematisch abgestimmte Kreativwerkstätten angeboten. Sie ermöglichen es den Kindern, das Gesehene und Gehörte gestalterisch umzusetzen und zu verarbeiten.

Das hässliche Entlein
Das hässliche Entlein

Die Veranstaltungsreihe wird vom Mainzer Amt für Jugend und Familie organisiert, das auch die Stücke für die Mainzer Kammerspiele aussucht, während die in diesem Jahr beteiligten Spielhäuser Frankfurter Hof, Staatstheater Mainz mit TIC, Kulturzentrum, Alte Patrone und Haus der Jugend sich ihre Theatergruppen und Themen selbst auswählen. Bereits 1993 wurde das Kindertheaterfestival vom Amt und den Kammerspielen ins Leben gerufen. Die positive Resonanz von Beginn an führte dazu, dass im Laufe der Jahre immer wieder neue Kooperationspartner und Spielstätten hinzugekommen sind und inzwischen mehr als 3 000 Besucherinnen und Besucher die Theaterstücke sehen. Finanziert und unterstütz wird das Kindertheaterfestival vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur.

Kerstin Halm

Info:
Programmübersicht inklusive
aller Zusatztermine unter
www.jugend-in-mainz.de.
Kartenvorbestellung bei allen Kooperationspartnern
und Spielstätten.