Heft 227 August 2009
Werbung




Hechtsheim

Hechtsheimer Kerb & Winzertage

»Hexemer« in Feierlaune


Miriam Schneider
Miriam Schneider vom Weingut Lothar Schneider und Tochter

Hechtsheim hat seinen dörflichen Charakter bewahrt. Der alte Ortskern verleiht Hechtsheim sein eigenes Ambiente und eine gemütliche Atmosphäre. Die Jahrhunderte alte Landwirtschaft- und Weinbautradition prägen den Ort auch heute noch. Im Ortskern, entlang der »Alten Mainzer Straße« ist das Dorfleben noch in Schwung. Die katholische Sankt Pankratius Kirche, das alte Rathaus, wo sich das älteste Hechtwappen noch über der Tür befindet, das früher an der Einfahrt zur heutigen Heuerstraße lag und heute als Ortsverwaltung an der Morschstraße zu finden ist, die evangelische Kirche, die Schulen, die Kindergärten und das Bürgerhaus sind wie ein Ring um den alten Ortskern platziert. Weinberge und Felder bieten Naherholung für Spaziergänger, Jogger, Fahrradfahrer und Reiter. Kulinarisch bieten die vielen Weingüter mit ihren Gutsschänken und Straußwirtschaften ein reichhaltiges Angebot. Die Einwohner, auch genannt »Hexemer« verstehen zu feiern. Das »Gefühl Wein« erlebt man auf den zahlreichen Veranstaltungen in und um Hechtsheim wie beispielsweise die Hechtsheimer Kerb und die Hechtsheimer Winzertage. Entspanntes Genießen im heimeligen Ambiente. Jetzt, liebe Leser, wollen wir Ihnen einige Weingüter vorstellen. Der Christophorus-Hof befindet sich im alten Ortskern. Seine Weinberge liegen an der Rheinfront. Hier gedeihen die Reben unter günstigen Bedingungen. Bodenbeschaffenheit und Klima sind wichtig für das Heranreifen der Trauben, aber schonende und modernste Kellertechnik stehen für die Qualität des Weines. Hierfür verantwortlich ist seit Januar 2009 die Tochter des Hauses und Kellermeisterin Simone Schmitt-Rieth. Das Weingut wurde 2007 umgebaut. Eine moderne Vinothek mit Verkostungsraum entstand auf zwei Ebenen, hier dominieren dunkler Nussbaum und Schiefer an den Wänden und Fußböden. Der Betrieb wurde zum Tag der Architektur 2008 ausgewählt! Die Räumlichkeiten können für Weinproben und Steh- Events angemietet werden. Hochwertige Präsente rund um den Wein ergänzen das Angebot. Der Hof ist am 21.8.-23.8. zum Hoffest und an Kerb geöffnet. Auch das Weingut Petry ist ein Familienbetrieb. Das Ziel von Kellermeister Bernd Petry ist es, Qualitätsweine mit Frucht und Charakter herzustellen. Zu dem Weingut gehört die gemütliche Straußwirtschaft im Rosenhof (Ringstraße 38, Mainz-Hechtsheim). Hier können Sie bei ausgesuchten Weinen und rheinhessischen Spezialitäten dem Alltagsstress entfliehen. Im Sommer laden gemütliche Sitzplätze im Schatten des Nussbaumes im Hof zum Verweilen ein. Zur Kerb werden die Gäste von der Familie Petry ganz besonders verwöhnt. Schauen Sie ins Programm, es lohnt sich. Wir kommen zum Karthäuser Hof. Die Winzermeister Konrad und Hubert Meier bewirtschaften zwei der bekanntesten Weinregionen: Rheinhessen und Rheingau. Rebsorte und Lage sind die Grundlagen der Weinqualität. Tradition in Verbindung mit moderner Technik sind Voraussetzung für ihre über die Grenzen hinaus bekannten Wei - ne. Der gelungene Ausbau einer Wein- und Probierstube in den alten Gemäuern des Anfang des 14. Jahrhunderts erbauten Karthäuserhofes verbindet in harmonischer Weise Modernes mit alter Tradition. Über einen Besuch an der Kerbetagen freut sich die Winzerfamilie.

text
Feiern im Zehnerhof

Die Weinberge vom Weingut Bernhard Stenner liegen in den besten Lagen von Hechtsheim und der Mainzer Umgebung. Sie werden von der Familie naturnah und schonend bearbeitet Der Schwerpunkt liegt bei dem Ausbau von traditionellen Rebsorten. Sie werden mit viel Sorgfalt im Weinberg und im Keller gepflegt. An den Kerbe-Tagen verwöhnt Sie im Hof der Event- Koch Hans-Peter Berger mit leckeren Speisen und passenden Weinen. Auch vom Weingut Leber gibt es Neues zu berichten. Die Gutsschänke wurde von Volker Mayer übernommen, dem wir auf diesem Wege viel Erfolg wünschen. Die Kerb wird am Freitag mit einer Schlachtplatte und dem passenden Hausschoppen eingeläutet. Samstag lädt das Weingut Stefan Leber von 13 Uhr bis 19 Uhr zum »Tag des offenen Kellers Selection Rheinhessen « ein. im Anschluss können sie im gemütlichen Ambiente leckere Köstlichkeiten aus Küche und Keller in der Gutsschänke genießen. Neu in diesem Jahr ist das Leberknödelessen am Kerbedienstag. Im Klein-Winternheimer Weg liegt das Weingut Lothar Schneider und Tochter. »Tochter«, das ist Mirjam Schneider, die das Hechtsheimer Weingut gemeinsam mit ihrem Vater mit viel Charme, Wissen und Liebe zum Wein führt. Die Wein bautradition der Schneiders geht bis ins Jahr 1715 zurück. Im Weingut werden ausschließlich klassische Rebsorten angebaut und schonend verarbeitet. So entstehen fruchtig-elegante Weißweine und vollmundige Rotweine. Doch nicht nur Wein kann man hier kaufen: im Hofladen finden sich neben den Weinen auch viele Köstlichkeiten aus dem hauseigenen Gemüsegarten. In der rustikalen Scheune und dem mediterranen Hof sind an der Hechtsheimer Kerb und den Winzertagen gemütliche Stunden bei Wein und guter Küche garantiert. Gegenüber der Ortsverwaltung, mitten im alten Ortskern, liegt der historische Zehnerhof mit großem, weinüberrankten Innenhof, Kreuzgewölbe und Zehntscheune. Hier wurde bis Ende des 18. Jahrhunderts der Naturalzehnt an die Mainzer Kurfürstbischöfe entrichtet. Seit 1830 betreibt die Winzerfamilie Lemb mit Walter und Renate Lemb und Tochter Martina im Zehnerhof nun bereits in der sechsten Generation Weinbau. An den Hechtsheimer Weinfesten, ist der Zehnerhof eine gern besuchte Adresse und zum Ausschank geöffnet: Genießen Sie im grünen Innenhof unter den Rebenlauben fruchtige Weine und Sekte mit kleinen Leckereien aus der Küche. Kennen Sie schon das neue Weingut in Mainz-Hechtsheim? Nein? Richtig! Neu ist es nicht, denn es gibt das Weingut der Familie Peter-Dhom schon seit fünf Generationen. Wissen Sie schon, dass ein junger Dipl. Oenologe dieser alten, neuen Winzerfamilie jetzt hier Wein macht? Sein Name ist Christian Dhom, Weinbauingenieur. Seine Ausbildung hat er in Geisenheim gemacht. 2003 hat Christian Dhom den Deutschen Junioren Sommelier Wettbewerb des Deutschen Weininstituts gewonnen und während seines Studiums ein Jahr als Stipendiat an der Universität Davis in Kalifornien verbracht. 2008 sammelte er mehrere Monate lang Erfahrung im Weingut Craggy Range in Neuseeland. Seine ersten Weine tragen das CHRIDHO Label und sind trockene, leichte, fruchtige, Sommerweine. Es sind sechs auserwählte Rebsorten: Rivaner, Riesling, Pinot gris, Pinot blanc, Scheurebe und Roter Traminer, die unter Herausarbeitung ihres Rebsortencharakters, vinifizert wurden. Das Weingut ist erstmals während der Kerb geöffnet.