Heft 225 Juni 2009
Werbung




Ehrenamtlich

72 Stunden -

Uns schickt der Himmel


Logo 72 Stunden

Vier aufregende Tage liegen hinter 19 Jugendgruppen in Mainz.

72 Stunden waren sie unermüdlich und ehrenamtlich im Einsatz für eine gute Sache.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) rief, zum zweiten Mal nach 2004, zur bundesweiten Sozialaktion ‚72 Stunden – Uns schickt der Himmel’ auf u. ca. 450 Mainzer Jugendlichen beteiligten sich in 19 unterschiedlichen Projekten im Raum Mainz.

Es wurde gezimmert, gebuddelt, geschliffen u. gestrichen, repariert, transportiert u. gebaut; von früh Morgens bis zum Teil spät in die Nacht, um die Projektaufgaben zu erfüllen.

Was dabei heraus kam, war überall am Sonntag zu bewundern: Einige Kindertagesstätten haben jetzt neu gestaltete Außengelände oder Innenräume, Heime wurden wieder auf Vordermann gebracht (viel Farbe auf viel Wand) u. die Römersteine präsentieren sich ab sofort in einer adäquaten Umgebung.

72 Stunden St. Alban Interessant waren aber auch Projekte, die keine Bauaufträge hatten: So musste ein Kinderprojekt in Nicaragua der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden (Infostände einrichten, Erstellung einer Homepage www.la-esperanza-granada.com, Spenden sammeln). In einem anderen ging eine Grup­pe im Rahmen des Filmprojektes ‚Im Schatten des Doms’ mit der Filmkamera der Frage nach‚ Was glauben Mainzer Jugendliche’. Dabei konnten sehr interessante u. offene Meinungen von jungen Menschen gesammelt werden. Der Film soll in der Arbeit des BDKJ u. Schulen eingesetzt werden.

Einen würdigen Abschluß fanden die 72 Stunden mit einem Abschlussfest im Karmeliterkloster.

Trotz Müdigkeit waren sich am Ende Teilnehmer u. der KoKreis einig.» Das war’s … noch lange nicht – Auf ein Neues«.

Unterstützt wurden die Aktionsgruppen durch die (fachliche) Hilfe von Eltern, Freunde u. Bekannten; zudem sponserten ortsansässige Firmen u. Geschäfte die Aktionen.

Vorbereitet u. getragen wurden die ganzen Mainzer Projekte durch einen Koordinierungskreis von Ehrenamtlichen des BDKJ, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Jugend Mainz.