Heft 224 Mai 2009
Werbung




Naturheilkunde

Naturheilkunde

Heilpraktiker – Scharlatan oder seriöser Heilkundiger?


text
Gesundes Essen: 60% aller Erkrankungen kommen durch falsches Essen

Eine Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach aus 2007 zeigt, dass rund 80 Prozent aller Bundesbürger Naturheilmittel bevorzugen – und das seit Jahren mit steigender Tendenz. Jeder dritte Befragte ist sogar davon überzeugt, dass es immer mehr auf die Naturheilkunde ankomme und natürliche Heilverfahren gefördert werden müssen. Ein bedeutender Grund dieser Entwicklung ist das gewachsene Umweltbewusstsein vieler Patienten. Immer mehr Menschen hegen Vorbehalte oder haben sogar Angst vor chemisch-synthetischen Arzneimitteln und deren Nebenwirkungen. Heilpflanzen dagegen werden nach Ansicht vieler Patienten als praktisch nebenwirkungsfrei angesehen. Zwei von drei Befragten gaben an, im Krankheitsfall lieber Naturheilmittel einzunehmen.

Die Union Deutscher Heilpraktiker hat in einer Pressemitteilung die Arbeit ihrer Mitglieder noch einmal genau umrissen, um sich von Vorurteilen, die in bestimmten Medien immer wieder auftauchen, zu distanzieren:

Ein Heilpraktiker betrachtet jeden Patienten individuell und unter dem Aspekt seiner Einzigartigkeit. Dafür benötigt er relativ viel Zeit, um Krankheitsbild und dazugehörige Lebensumstände zu erkennen. Der Heilpraktiker versucht grundsätzlich die Ursachen der Krankheit herauszufinden. Anschließend wird eine geeignete naturheilkundliche Behandlung angewandt, werden ebensolche, eventuell nötige Arzneien verschrieben, damit die Beschwerden eines Patienten möglichst ohne Nebenwirkungen gelindert oder auch geheilt werden können. Ganz wichtig sind dabei auch gezielte Hinweise zu einer gesunden Ernährung und Lebensführung.

Heilpraktiker müssen laut Gesetz umfangreiche Prüfungen an den Gesundheitsämtern und vor Amtsärzten ablegen, bevor sie ihre Zulassung bekommen. In diesen Prüfungen wird detailliertes medizinisches Wissen und Können verlangt, um sicherzustellen, dass der zukünftige Heilpraktiker keine Gefahr für die Gesundheit seiner künftigen Patienten darstellt. Die anschließende ständige Fortbildung ist dabei für jeden Heilpraktiker eine Verpflichtung. Die Palette der naturheilkundlichen Behandlungsmethoden ist umfassend. Besonders bekannt sind natürlich die Akupunktur, die Homöopathie oder auch die Kneipp’­schen Wasseranwendungen. Traditionelle Methoden und Anwendungen sind z.B. die Iris­diag­nose, das Schröpfen oder die Behandlung mit Blutegeln. Eine moderne Methode zur Diagnose und Behandlung ist die Bioresonanztherapie. Im Unterschied zur Schulmedizin, die oft nur die Symptome behandelt, setzt die Naturheilkun­de auf die Selbstheilungskräfte des Körpers und eine gezielte Gesundheitsvorsorge.
Der MAINZER stellt im Folgenden einige Naturheilpraxen aus Mainz näher vor:

Stoffwechseloptimierung und Colon-Hydro-Therapie


Heilpraktikerin Uta Biehs
Heilpraktikerin Uta Biehs

Möchten Sie gesund & aktiv bleiben bis ins hohe Alter? Mit einem speziellen Programm zur Stoff­wechseloptimierung und Gewichtsreduktion bekommen Sie ihr maßgeschneidertes Konzept. Dafür werden 40 Vital- und Stoffwechselparameter aus ihrem Blut analysiert, die aktuelle Gewebszusammensetzung ihres Körpers bestimmt und individuelle Besonderheiten erfasst. Dazu Uta Biehs: »Jetzt wissen Sie endlich, welche Lebensmittel Ihre Drüsen leicht verbrennen und wie Sie dauerhaft Ihre Fettdepots verkleinern. Gerade die Haut freut sich sehr darüber, wenn sie jetzt mit frischen Nährstoffen versorgt wird.« Für wen ist das Programm geeignet? Für alle, die sich aktiver, gesünder und voll konzentriert fühlen wollen. Für alle, die abnehmen wollen (Bauch – Beine – Po) und/oder einen Blähbauch haben, die sich nach dem Essen schlapp und müde fühlen oder zu träge zum Sport machen sind. Ist der Plan erst einmal erstellt, können Sie ihn das ganze Leben nutzen. Sie brauchen nie wieder eine Diät zu machen. Unterstützend zum Stoffwechselprogramm bietet Heilpraktikerin Uta Biehs die Colon-Hydro-Therapie an. (Darmspülungen zur Reinigung und Entschlackung) Viele Krankheiten entstehen durch ein Ungleichgewicht der Darmflora - »ist der Darm gesund, ist der Mensch gesund.« Ist die Darmflora im Ungleichgewicht kann es zu: Immunschwächen, Allergien, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Völlegefühl und Blähungen, Müdigkeit, Leistungsmangel, Heißhungerattacken und/oder Pilzbesiedelungen kommen. Heilpraktikerin Uta Biehs bietet in Ihrer Praxis ein ganzheitliches Konzept an, um Ursachen herauszufinden, nicht das Symptom zu behandeln und dabei den Menschen in seiner Gesamtheit auf körperlicher-seelischer und geistiger Ebene zu sehen. (www.praxis-uta-biehs.de)

Metabolic-Balance – Stoffwechselregulation


Sie haben schon viele »Diäten« hinter sich und keine hat Ihnen dauerhaft geholfen? Sie treiben viel Sport und dennoch nehmen sie nicht ab? Sie wollen nicht monatelang »hungern« und fades Essen genießen? Dann sollten sie einen kostenfreien Info-Abende der Naturheilpraxis K.H. Anam Jost (jeden 1. Di./Monat um 19 Uhr) besuchen. Metabolic-Balance ist eine relative junge Methode, die sich auf neueste Erkenntnisse der Ernährungsmedizin stützt. Basis dieses Stoffwechselprogramms ist die Erstellung eines individuellen Ernährungsplans, der genau auf die Bedürfnisse und die Ausgangssituation des Patienten ausgerichtet ist. Dazu wird dem Patienten etwas Blut entnommen und in einem renomierten Labor (Dr. Fleischauer in Wiesbaden) ein umfangreiches Blutbild mit insgesamt 35 Einzelwerten erstellt. Im Rahmen der Erstanamnese wird der Patient untersucht, vermessen und gewogen. All diese Daten sind nun die Basis zur Erstellung des persönlichen Ernährungsplanes. (www.anamjost.de)

Selbstheilungskräfte Fördern


Das Anliegen der Heilpraktikerin Gisela Berti ist es, das Bewusstsein für die eigenen Selbstheilungskräfte zu fördern und Menschen zu helfen diese zu entdecken und zu stärken. Regelmäßig finden Informationsabende und Vorträge zum Thema Pranaheilung statt. Diese naturheilkundliche Methode wendet Gisela Berti nicht nur in ihrer Praxis für Patienten an, sondern sie bildet auch interessierte Laien in den Grundlagen dieser Behandlungsform aus. (Sie ist autorisierte Lehrerin des Prana-Germany e.V). Hierzu finden regelmäßig Informationsabende statt, wie in der Vergangenheit z. B. in der Thalamus-Heilpraktiker-Schule, dem Munosal Gesundheitszentrum und dem Perimedikum in Mainz-Kastel. Auch Meditation stärkt nachweislich die Selbstheilungskräfte des Menschen, sie fördert die Konzentrationsfähigkeit und regt das Immunsystem an. Regelmäßig Meditierende fühlen sich körperlich und seelisch stabiler und ausgeglichener. In der Praxis in Mainz-Marienborn finden daher Freitagsabends offene Meditationsabende statt. (www.praxis-drberti.de)

Rückenbeschwerden und Augen-Erkrankungen


Heilpraktikerin Hedwig Kerner
Heilpraktikerin Hedwig Kerner

Probleme mit dem Rücken sind heutzutage zu einer regelrechten Volkskrankheit geworden: Vom Schulkind bis ins hohe Alter beeinträchtigen Wirbelsäulen- und Gelenksschmerzen das Wohlbefinden. In der Naturheilpraxis Hedwig Kerner in Mainz-Gonsenheim finden Sie ein breit gefächertes Behandlungsangebot, das sich in mehr als 20-jähriger Berufserfahrung bestens bewährt hat. Als besonders effektiv hat sich zur Behandlung von Wirbelsäulen- und Gelenksproblemen dabei die »Hock-Methode« erwiesen, die aus der bekannten »Dorn-Therapie« entwickelt wurde, und mit Akupunkt-Massage und Akupunktur kombiniert werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt der Heilpraktikerin Hedwig Kerner ist die vielfach erfolgreiche Augen-Akupunktur zur Behandlung von Augenerkrankungen wie z.B. Macula-Degeneration und Glaukom, die besonders bei älteren Patienten häufig auftreten (www.naturheilpraxis-kerner.de).


(-mdl-)