Heft 222 März 2009
Werbung




Magazin

Bilanz-Pressekonferenz

Mainzer Volksbank – Gegen den Trend


MVB
MVB-Vorstand v.l.: Heinz-Peter Schamp, Uwe Abel (Vorsitzender) und Walter Schmitt

Gegen den Trend könnte die Überschrift der Bilanzpressekonferenz der MVB lauten. Denn anders als die Hiobs­botschaften der großen Jammerbanken, verkündet die Mainzer Volksbank Gewinn – im Finanzkrisenjahr 2008!

8,6 Millionen Euro weist die MVB als Bilanzgewinn aus. Ungefähr 150 Millionen Euro hat die Angst der Anleger im letzten Quartal 2008 in die MVB gespült, deshalb allein sieht man sich nicht als Krisengewinnler. Die regionale Mittelstandsbank in Mainz hat ein starkes Wachstum im Kreditbereich, die Mainzer Volksbank kennt keine Kreditklemme und verweist auf die Volksbank-Statuten: wir sind Förderer unserer Mitglieder und der Region.

Mit Ärger und Verstimmung reagieren die Vorständler Heinz-Peter Schamp, Uwe Abel und Walter Schmitt (Foto v.l.n.r) auf Wettbewerbsverzerrungen durch Banken, die den staatlichen Finanz-Rettungsschirm nutzen, um wiederum am Markt mit Zinsangeboten zu operieren, die von den seriösen Volksbanken nicht zu erzielen sind. Trotzdem schaut die Mainzer Volksbank entspannt in die Zukunft und ist sich ihrer Kunden sicher, die die Serio­sität und Transparenz der drittgrößten Volksbank in Deutschland zu schätzen wissen. Während andere große Bankengruppen in der Vergangenheit nur noch Mittelständler ab 50 Millionen Umsatz als Kunden wünschten, verhindert die Genossenschaftsidee solche »modischen« Irrungen.

Ein verlässlicher Partner für Mittelstand und Privatkunden, das ist die MVB. Und wird weiterhin als Förderer von Stadt und Kultur präsent sein, 23 neue Azubis werden im Sommer ihre Ausbildung beginnen und über 200.000 Euro fließen in die Regionale Bildungsinitiative.



VERLOSUNG


Alisa – Folge Deinem Herzen

„Alisa – Folge Deinem Herzen“ heißt die neue Telenovela des ZDF, die ab dem 2. März ausgestrahlt wird (Mo – Fr jeweils um 16.15 Uhr). Zufall oder nicht, ist just zum Ausstrahlungsbeginn die Gruppe „Reamon“ auf Deutschlandtour – und auf deren neuem Album ist auch der Song „Million Miles“, der zugleich der Titelsong der neuen ZDF-Telenovela ist. Drei dieser CD’s von „Reamon“ UND dazu ein (gestricktes) Handy-Söckchen verlost DER MAINZER.



Schicken Sie bis 15. März eine Email:
Betreff: „Alisa“.
Viel Glück!
(Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen)



Jede Menge Abwechslung


National und international bekannte Musiker und Comidians kommen zu »Kultur auf dem Hof« ins Dexheimer Weingut Weyell: Klaus Lage, Jule Neigel (siehe Foto), Spider Murphy Gang, Smokie, Sweet und Slade. Der Startschuss fällt am 6. März mit dem Boogie-Woogie-Konzert des Heidelberger Ausnahme-Pianisten Harald Krüger und endet am 18. Dezember mit der besten Simon & Garfunkel Revival-Band Europas. Das komplette Programm gibt es unter www.kulturaufdemhof.de. Eintrittskarten zu allen Veranstaltungen: mittwochs - freitags von 17-19 Uhr und an den Wochenenden von 11-16 Uhr im Weingut Weyell, Bornstraße 15, 55278 Dexheim, in Mainz: Kartenvorverkauf Zosel im Karstadt, über die Homepage, Kartenhotline 06133-507702 oder per E-Mail an info@kadh.de.



Beate Lehr

Dauerhaft belastbar: Ihr Rücken


Lehr

»Rückentriathlon« heißt ein in Mainz neues Programm für eine dauerhaft belastbaren Rücken. Mithilfe von Tests werden Kraft-Ausdauer, Koordination und Körperfettanteil ermittelt. Diese Daten bilden die Grundlage für einen einjährigen Trainingsplan – so viel Zeit muss investieren, wer mittels Gewebetraining alle passiven Strukturen wie Bandscheiben, Bänder und Knochen stärken will. Interessiert? Dann kommen Sie am 12. u. 26.03., jeweils um 19.30 Uhr zum Infoabend in der »Praxis für Physiotherapie – Beate Lehr«, Kloster. 7, Gonsenheim; www.physio-lehr.de



Reisebüro

Entdecken Sie Eurasien


Kirigistan

Ein außergewöhnliches Reisebüro hat in der Binger Straße 22 eröffnet. Sergej Jan, der Inhaber, hat seine Wurzeln in Kirgistan, einer der 15 Staaten, die zu Eurasien gehören. Er möchte Ihnen die Seele dieser Staaten näher bringen. So unterschiedlich die einzelnen Staaten mittlerweile auch sein mögen, so haben sie doch eines gemeinsam: ihre Vergangenheit. Belarus, auch Weißrussland genannt, bietet sich für Naturfreunde an. Estland zählt zu den prominentesten Reisezielen im Norden Europas. Hier sind Fahrradtouren und Städtereisen angesagt. Usbekistan, das Land der Wüsten, Oasen und Paläste liegt in Zentralasien. Hier führt die legendäre Seidenstrasse durch. Natürlich wollen wir Kirgistan nicht vergessen. Es besteht zu 90 Prozent aus Gebirge und ist mit unzähligen kristallklaren Bächen, Flüssen und Seen gesegnet. Es wird auch »das Land der Nomaden« genannt. Wenn Sie so eine außergewöhnliche Reise planen, schauen Sie einfach mal in der Binger Straße vorbei und lassen sich beraten. Sergej Jan kennt und liebt seine Heimat. Seine Reiseangebote sind so individuell, wie sie fast kein anderes Reisebüro bieten kann. Tel: 06131 236564, Mobil: 0178 7203527, sjan@gmx.de



Sparen für den Mainzer Dom


MVB
(V.l.n.r.) Rainer Laub, Vorsitzender Dombauverein, Karl Kardinal Lehmann, Uwe Abel, Vorstandsvorsitzender Mainzer Volksbank, Sabine Flegel, stellvertretende Vorsitzende Dombauverein

Auch mit kleinen Dingen lässt sich viel bewegen. Die Mainzer Volksbank hat eine Domspardose fertigen lassen, die für 19 E in allen Filialen der Bank erhältlich ist. 10 Euro, der Reinerlös, werden über den Dombauverein zur Erhaltung des Mainzer Doms verwendet. Die detailgetreue Abbildung des Mainzer Wahrzeichens ist in den ersten Tagen schon über 1000-mal verkauft worden, selbst aus dem angrenzenden Ausland gab es Verkaufsmeldungen.



RAM 2009

Für die ganze Familie


Die größte Verbraucherausstellung in Rheinland-Pfalz und im gesamten Rhein-Main Gebiet mit über 750 Ausstellern auf mehr als 30.000 m² Hallenfläche und einem großen Freigelände, bietet Ihnen als Besucher eine optimale Informations-, Beratungs-, Entscheidungs- und Unterhaltungsplattform. Wie üblich glänzt die Rheinland-Pfalz-Ausstelllung mit zahlreichen Sonderausstellungen. In diesem Jahr zum Beispiel mit »Multimedia für die ganze Familie« in Halle 6 unter dem Titel: »Fernsehen Unterhaltung Neue Medien«. In Halle 7a dreht sich alles um »Energie sparen«, »Ausbildung bringts’« lautet das Motto der Berufsinformationsmesse am 14./15. März und vom 20-22. März gibt es eine Plattform für junge Unternehmen, die »Startermmesse«. Infos: Vom 14. bis 22. März, täglich von 10-18 Uhr, Einlass bis 17 Uhr; www.rheinlandpfalzausstellung.de



Salonfähig


Doro Pesch

Dank Dorothee Pesch sind Rockmusik und Frauengesang seit den 80ern Salonfähig: mit ihrer Gruppe »Warlock« avancierte sie zur international bekannten Künstlerin. Seit den 90ern macht sie unter ihrem Namen »Doro« Musik – und kam im Februar gerne zu einer Autogrammstunde in den Mainzer Media Markt.