Heft 222 März 2009
Werbung




Frühling

Tipps für Spazierwege von der Oberstadt nach Weisenau

Runter vom Sofa Auf ins Grüne


Blütenpracht der Japanischen Kirsche
Blütenmeer der Japanischen Kirsche in der Ritterstraße

Es ist März, und laut Kalender ist Frühlingsbeginn am 20. des Monats. Die ersten warmen Sonnenstrahlen lassen bereits einige Bäume knospen und die Frühblüher zeigen sich in den Gärten und auf den Wiesen die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf.

Genau die richtige Gelegenheit, um sich endgültig von dem tristen kalten Winter zu verabschieden und sich bei langen Spaziergängen auf die Jahreszeit einzustimmen. Mainz bietet dafür in einigen Stadtteilen viele schöne Wege durch sehr grüne Gegenden und Anlagen.

Blütenpracht


In der Oberstadt beginnt eine dieser Spazierrouten in der Ritterstraße. Hier befindet sich eine Allee japanischer Kirschbäume, deren Blütenpracht die Umgebung ab Mitte März in ein dunkel- bis hellrosa weißes Farbspiel taucht. Von dort geht es weiter in die Kleingartenanlage, die neben dem Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an der Göttelmannstraße beginnt. Teilweise sind die Durchgänge in diesen Anlagen geöffnet, was den Blick in einige Gärten erlaubt, in denen nicht nur die typischen Obstbäume und Gemüsebeete, sondern auch Blumen- und Pflanzenarten wie März-Veilchen, Anemonen, Schachbrettblumen oder auch Kräuter wie das Scharbockskraut zu entdecken sind.

Der Siebenpunkt-Marienkäfer
Der Siebenpunkt-Marienkäfer: Frühlingsbote und ebenso Glücksbringer

Den Weg nach Weisenau durch die anschließenden Grünanlagen und Wohnviertel säumen Erlen, Weidenkätzchen und Haselnussbäume und in den Vorgärten blühen Narzissen, Hyazinthen und Krokusse. In Weisenau gilt es dann die Strecke zum Günneweg Hotel Bristol in der Friedrich-Ebertstraße zu wählen, um hinter dem Hotel entlang eines Feldes in Richtung Großberg zu gehen. Vorbei am Vereinsheim »Edelweiß« führt eine Fußgängerbrücke über die Autobahn in die Großbergsiedlung, die mit hohen Wällen gegen den Autobahnlärm geschützt ist.

Von der Straße Am Großberg beginnen die Feldwege und Spazierrouten, um zur Laubenheimer Höhe zu gelangen. Eine große Vielfalt an Pflanzen, Bäumen und Büschen gestalten das bunte Landschaftsbild, zu der die zahlreichen Frühblüher wie Leberblümchen und Schneeglöckchen, Winterlinge und Buschwindröschen, Ahorn- und Pappelbäumen gehören. Bei einem solch abwechslungsreichen Spaziergang durch die Natur heißt es dann nur noch: genießen und den Frühling begrüßen.

eg