Heft 221 Februar 2009
Werbung




Energie sparen

Umbau zum Öko-Haus:

Manches kommt anders, als gedacht!

Oeko-Haus-Solarzellen
Die beiden Solarmodule erzeugen keinen Strom sondern erhitzen Wasser, das zur Heizungsunter-stützung und zur Erwärmung von Brauchwasser für Dusche und Badewanne, sowie für die Spül- und Waschmaschine dient. Die Anlage stammt übrigens von der Firma Paradigma, die von einem gewissen Alfred Ritter gegründet wurde – genau: Der von »Ritter Sport Schokolade«. Durch den Reaktorunfall von Tschernobyl waren die Hasel-nüsse in der Türkei für seine Schoko-lade verstrahlt – Ritter gründete daraufhin eine Firma für Umwelt-technik, aus der Paradigma hervorging.

Im Öko-Haus der Familie Albuschkat/Schößwender hat sich seit Beginn der Umbauphase im Juli eine Menge getan. Die umfangreiche Kernsanierung des Holzhauses in einem Mainzer Stadtteil ist zu einem großen Teil abgeschlossen. Alle Isolierungsmaßnahmen mit bauökologischen Elementen sind erledigt und die energieoptimierte Heizungsanlage ist installiert.

Im ersten Stock sowie im Dachgeschoss wurden die Schrägen mit Holzfaserdämmplatten isoliert und mit OSB-Platten verkleidet. Zuvor musste eine Fülle an alter Glaswolle entfernt und kostspielig entsorgt werden. »Diese Arbeiten nahmen viel Zeit in Anspruch, da wir sie weitgehend in Eigenleistung durchgeführt haben. Dagegen waren alle Hohlräume in den Wänden innerhalb eines Tages mit Zelluloseflocken aufgefüllt, die als Wärmedämmung dienen«, erläutert Christoph Albuschkat die Umbaumaßnahmen.

Oeko-Haus-Holzfaserdämmplatten
Energie sparen, Hitzeschutz, Schallschutz, Brandschutz, Feuchteschutz: Holzfaserdämmplatten haben viel drauf.

Um Feuchtbildung in den Außenwänden im Erdgeschoss zu verhindern, wurden diese von innen mit Dampfbremspappen sowie mit OSB-Platten verkleidet. Spalten, die nach dem Einbau der 3-fach verglasten Wärmeschutzfenster aus Holz zwischen Fensterrahmen und Wand entstanden, sind mit Thermohanf ausgestopft worden.

»Üblich wäre es gewesen, die Lücken mit Montageschaum auszuschäumen – aufgrund der möglichen Ausgasungen kam das für uns jedoch nicht in Frage«, erklärt der Vater zweier Töchter seine Ent­scheidung für das Naturprodukt. Eine Besonderheit im Öko-Haus der vierköpfigen Familie sind die PVC-freien Wasserrohre und Elektroleitungen, die im Brandfall deut­lich weniger giftige Gase entwickeln als das krebserregende PVC.

Teurer als geplant: das Heizungspaket


Trotz der Umbaufortschritte kam es während der letzten Monate immer wieder zu kleineren Komplikationen, die den für Dezember geplanten Einzug ins Haus letztlich durchkreuzten. Gründe dafür sind Schwierigkeiten bei Terminabsprachen mit Handwerkerfirmen, lange Lieferzeiten bei Materialien und verzögerte Entscheidungsprozesse bei einigen Gewerken gewesen.

Oeko-Haus-Isolierfenster
Die (blauen) Dampfbremspappen (faserverstärkte Baupappen aus Recyclingzellulose) dichten von innen und schützen bei unvorhergesehener Feuchte; die 3-fach verglasten Holzfenster isolieren noch besser als die 2-fach verglasten und sehen auch noch richtig gut aus.

Hinzu kam, dass das neue Heizungspaket aus Gas-brenn­werttherme, Solarmodul und Lüftungsanlage teurer wurde als geplant und neu kalkuliert werden musste. Auch wenn angesichts der unerwarteten Probleme der ursprüngliche Kostenplan nicht eingehalten wird und sich der Umzug in das neue Heim verzögert, hinterfragen die umweltbewussten Hauseigentümer in keiner Weise ihre Entscheidung, nur ökologisch unbedenkliche Materialien für ihren Umbau verwendet zu haben.

»Wir sind weiterhin mit sehr viel Elan dabei, denn nachdem das Gröbste erledigt ist, geht es an den Innenausbau. Zwar haben wir unser vorgesehenes Finanz-Budget überschritten, aber noch gibt es ausreichend Handlungsspielraum«, betont Albuschkat. »Der Entschluss, ein umweltbewusstes Baukonzept zu wählen, war definitiv richtig.«

Den Einzug in ihr Öko-Haus hat die Familie Albuschkat/Schößwender für die nächsten beiden Monate eingeplant. Im Frühjahr steht dann die Renovierung der Außenfassade an.

NH

Infos:
Informationen zu bauökologischen Materialien:

Holzdämmfaser:
www.homatherm.de

Zelluloseflocken:
www.oekologisch-bauen.info

Dampfbremspappen:
www.proclima.de

PVC-freie Wasserrohre (System fusiotherm):
www.aquatherm.de

PVC-freie Elektroleitungen:
www.unielektro.de

Solarmodule und Gasbrenner:
www.paradigma.de

Lüftungsanlage:
www.buderus.de