Heft 220 Januar 2009
Werbung




Uni

Raus aus dem Hörsaal

Rein in die Praxis


Gruppenfoto

Eine Schnittstelle schaffen – zwischen Uni und Beruf, Studen­ten und ihren zukünftigen Arbeitgebern, Marketing und Medien, BWL und Publizistik. Das ist das Ziel von Communicate, ein Verein von Studenten für Studenten, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Verbindungselement zu sein: »Das Studium ist oft sehr theorielastig. Communicate versucht deshalb die Praxis in den Uni-Alltag zu holen und Kontakte zwischen Studen­ten und Vertretern aus Wirt­schaft und Medien herzustellen«, erklärt Frauke Driedger, PR-Lei­terin des Vereins. Bereits seit zweieinhalb Jahren engagiert sich die heute 23-jährige BWL- und Pub­lizistikstudentin für Communicate und weiß von einigen Höhen und Tiefen des 1987 gegründeten Vereins zu berichten: »Als ich eingetreten bin, waren nur sechs Mitglieder übrig. Mittlerweile hat Communicate sein Tief überwunden und wir freuen uns, dass wir um die 30 Mitglieder haben.« Aufmerksam wurde Driedger auf den Verein auf Grund einer von Communicate organisierten Führung durch das SWR-Gebäude. »Ich war damals im ersten Semester und total begeistert, ein großes Funkhaus auch mal von innen zu sehen.«

Vorträge, Exkursionen und Praktika


Ebenfalls durch den Praxisbezug angelockt stieß Birte Voorgang, zweite Vorsitzende des Vereins, zu Communicate: »Nach meinem Grundstudium habe ich ein Auslandssemester in London eingelegt und festgestellt, dass dort das Studium sehr viel praktischer angelegt ist. Um diese Praxis auch Mainzer Studenten zu ermöglichen, engagiere ich mich für Communicate.« Praxis in den oft sehr theoretischen Uni-Alltag bringen. Um diese Maxime in die Tat umzusetzen stützt sich der Verein auf drei Säu­len. Zum Einen laden die Stu­den­ten Wirtschaftsvertreter an die Uni ein, die den Studenten mittels Vorträgen ein konkreteres Bild der Arbeitswelt zeichnen sollen. Dazu Voorgang: »Wir hatten schon Vertreter von Ferrero und Google zu Besuch.« Diese Tradition soll auch im neuen Jahr weitergeführt werden. Der Startschuss fällt am 15. Januar um 18 Uhr im RW2, wenn Marketingleiter Dag Hey­decker vom 1. FSV Mainz 05 Bilanz zieht: »Mainz 05 nach der Ära Jürgen Klopp« heißt sein Vor­trag, der den Studenten einen Einblick in die Arbeit des Sportmarketings gewähren soll. Infor­mationen aus erster Hand bekommen die Studenten auch durch die zweite Maßnahme von Communicate: Während des Semesters bietet der Verein immer wieder Exkursionen an, bei denen die Studenten Unternehmen besichtigen können. »Wir besuchen beispielsweise Be­triebe wie die Pfungstädter Brauerei, aber auch ein Besuch beim ZDF steht jedes Semeser auf unserer Exkursionsliste,« erklärt Driedger. Auch im Januar zieht es Com­municate wieder auf den Lerchen­berg: Nach einem Rund­gang durch die Räumlichkeiten der Fernseh­anstalt können die Studenten auch eine Aufzeichnung der Sendung WISO hautnah miterleben.

Selbst Hand anlegen


Doch Hören und Sehen allein macht das Praxiserlebnis noch nicht vollständig. Selbst Hand anlegen ist angesagt und Praktikum dabei das Stichwort. Das weiß auch Communicate und hat kurzerhand eine Praktikumsbörse ins Leben gerufen, wie es scheint mit großem Erfolg: »Gerade die Praktikumsbörse wird von sehr vielen Unternehmen genutzt,« weiß Driedger und Voorgang ergänzt: »Diese Börse ist sowohl für Studenten vorteilhaft, die erste Berufserfahrungen sammeln wollen, als auch für Unternehmen, die erste Kontakte zu qualifizierten Nach­wuchskräften knüpfen möchten.« Doch auch wer kein Praktikum sucht wird in Sachen Praxis bei Communicate fündig, so Driedger: »Wir bieten beispielsweise Kurse an, in denen wir den Studenten zeigen, wie man eine Power Point Präsentation zusammenstellt. Das ist sowohl für das Studium nützlich, als auch im Beruf von Vorteil.«

Unterstützt werden die Studenten in ihrer Arbeit von Professoren verschiedener Fachbereiche: »Professor Heil vom Bereich Marketing und Professor Nienstedt aus der Publizistik sind uns eine große Hilfe, außerdem helfen uns auch einige Doktoranten bei unserer Arbeit,« meint Voorgang. Diese Zusammenarbeit zeigt laut Diedger den angestrebten Ausgleich betriebswirtschaftlicher und publizistischer Interessen innerhalb des Vereins: »Ob wir jetzt mehr Kontakt zu Wirtschaftsunternehmen oder zu Medienvertretern haben, hängt natürlich von den Interessenschwerpunkten unserer aktuellen Mitglieder ab. Wir versuchen aber immer, eine gewisse Ausgewogenheit zu erzielen.« Doch ob Medien oder Marketing, auf einen gemeinsamen Nenner scheinen sich die Mitglieder jedenfalls geeinigt zu haben: die Praxis.

Info:

Vortrag von Dag Heydecker:
»Mainz 05 nach der Ära Klopp« Donnerstag 15.01.09, 18.00 Uhr Hörsaal RW2 (Rewi)
www.communicate-mainz.de


Katrin Henrich