Heft 219 dezember 2008
Werbung




Praxisporträt

Hautarzt Dr. Kasten setzt auf neue Behandlungsmethoden ohne Operation

Wieder natürlich jugendlich aussehen…


Dr. Kasten
Dr. med. Robert Kasten

Viele Menschen wissen schon, dass ihr Hautarzt der Spezialist für die Vorsorge und Behandlung von Hautveränderungen ist. Doch zur Hautauffrischung scheuen sie oft den entscheidenden Schritt in die hautärztliche Fachpraxis, weil sie komplizierte Eingriffe oder sogar Operationen erwarten – Bedenken, die heutzutage nicht mehr notwendig sind, wie man bei einem Beratungsgespräch in der Praxis des Hautarztes Dr. Kasten sehr schnell erfahren kann. Der Mainzer Hautspezialist behandelt mit bewährten modernen Methoden, die ohne einen operativen Eingriff auskommen.

Nicht-chirurgische Eingriffe auf dem Vormarsch

Gerade in der kosmetischen Medizin geht der Trend weg von Operationen, die risikobehaftet sind oder länger dauernde Erholungszeiten erfordern und ein Aussehen herbeiführen, das vorher so nie da war. Neue, sanfte Techniken verdrängen solche Eingriffe mehr und mehr. Die Vorteile dieser modernen Behandlungsmethoden sind sofort erkennbar: OP

  • Nicht-chirurgische Eingriffe mit Injektionen in die Haut aus der Hand eines erfahrenen Hautfacharztes sind sicher und schmerzarm. Zur Anwendung kommen zugelassene Arzneimittel und natürliche Wirkstoffe. In den meisten Fällen reicht eine örtliche Betäubungscreme aus.
  • Nach den Behandlungen können Patienten in der Regel direkt wieder die normalen Beschäftigungen des täglichen Lebens aufnehmen. Die Eingriffsdauer selbst beträgt dabei in der Regel nur etwa bis zu 30 Minuten ambulant in der Praxis. Etwas intensivere Eingriffe, wie z.B. die nicht-chirurgische Augenhautanhebung oder die nicht-chirurgische Gesichtshebung können eine Erholungszeit von nur wenigen Tagen erfordern, falls es zu sichtbaren Blutergüssen oder Schwellungen kommt.

  • Die Wirkung der nicht-chirurgischen Eingriffe ist zielgenau und zeitlich bestimmbar. Bei den Behandlungen können genau nur die Hautzonen angepasst werden, die einem natürlich jugendlichen Aussehen je nach Lebensalter entsprechen sollen. Sollen die Veränderungen zurückgesetzt werden, so wird die Behandlung einfach nicht mehr wiederholt und der Ausgangszustand stellt sich wieder ein.

  • Der Wert der nicht-chirurgischen Behandlungen ist beliebig wählbar – viele Hautzonen, höherer Preis – wenige Hautzonen, niedrigerer Preis. Anders als bei einigen chirurgischen Eingriffen muss nicht radikal alles oder nichts ausgewählt werden. Im Gegenteil: Arzt und Patient können sich bei den nicht-chirurgischen Behandlungen gemeinsam an den endgültigen Behandlungswunsch herantasten unter Berücksichtigung der gewünschten Veränderung und der finanziellen Mittel, die gerade zur Verfügung stehen. Eine Behandlung muss dabei nicht erst lange angespart werden.


Wartezimmer
Ganz neu: »Müde Augen« und »Tränensäcke«

Die guten Möglichkeiten der Faltenbehandlung im Gesicht sind ja schon lange bekannt und erprobt. Für Tränensäcke und dunkle Schatten unter den Augen allerdings wurden in der Vergangenheit oft nur chirurgische Eingriffe als einzig mögliche Behandlung benannt. Jetzt steht eine neue Methode zur Behandlung dieser störenden Veränderungen zur Verfügung: Ein natürlich wirksames Hyaluron-Gel wird sanft unterhalb der Augenpartie eingebracht, so dass die Einsenkung zwischen der Wange und dem Unterlid ausgeglichen wird. So wird der Schatten reduziert, der die dunklen Ringe mitverursacht. Nach den Injektionen treten manchmal eine Schwellung oder ein Bluterguss auf, die aber meist innerhalb einiger Tage verschwinden. Die Ergebnisse halten in der Regel etwa acht Monate an. Der vorübergehende Effekt erlaubt, die Behandlung genau an die aktuelle Lebenssituation anzupassen, so dass ein natürliches Aussehen bleibt, auch wenn sich das Gesicht mit der Zeit verändert hat.

Faltenbeschreibung

Ganz neu: »Sanftes Augenbrauen-Lifting«

Auch bei der Stellung der Augenbrauen kann jetzt bei vielen Menschen eine Anhebung ohne eine Operation erfolgen. Gerade die übermäßig angeregten Augenbrauenmuskeln, die die Augenbrauen nach unten ziehen, können mit einem nur örtlich wirksamen Arzneimittel dauerhaft entspannt werden. So erreicht man eine wieder offener wirkende Augenpartie mit einer leicht jugendlich angehobenen Augenbraue. Der Hebe-Effekt kann durch eine zusätzliche Behandlung der Augenbrauen mit einem Hyaluron-Gel noch verstärkt werden.

Ganz neu: »Nasenbegradigung«

Mit einer neuen Methode können Nasenhöcker, Einsenkungen oder abgesunkene Nasenspitzen ohne einen operativen Eingriff kosmetisch verbessert werden. Die Erscheinung der Nase wird mit einem körperähnlichen Füllmaterial harmonisiert, das Einsenkungen sowie scharfe Kanten ausgleicht und die Nasenspitze anhebt. Dadurch wirkt die Nase kleiner und attraktiver. Die Behandlung dauert nur circa 15 bis 30 Minuten und erfolgt ambulant in der Praxis. Man kann den Erfolg der Behandlung im Spiegel mit verfolgen und die Behandlung mit beeinflussen. Die verwendeten Füllmaterialien besitzen eine unterschiedliche Wirkdauer und werden vollständig vom Körper natürlich abgebaut.

Weitere ausführliche Informationen gibt Dr. Kasten gern in einem Beratungsgespräch.

Dr. med. Robert Kasten
Facharzt für Dermatologie
Martinsstraße 17 · 55116 Mainz
Tel.: 06131 - 97 27 920
www.drkasten.de