Heft 219 dezember 2008
Werbung




Mainzer Weinsenat

Mainzer Weinsenat

Ausgzeichnete Winzer-Gala


Auch die zweite Weingala des Mainzer Weinsenats war ein gesellschaftlich hochkarätiges Ereignis. Prominente aus Wirtschaft, der Medienbranche, dem öffentlichen Leben und nicht zuletzt der Weinbranche erlebten im Kreis der Mitglieder des Weinsenats einen festlichen und kommunikativen Abend im atmosphärisch dekorierten »Portland-Casino«.

Im Hause des Mainzer Gastronomen Roland Gorth kreierten Mainzer Spitzenköche aus den Restaurants Gusto im Frankfurter Hof, Andante im Atrium, Bellpepper im Hyatt und Buchholz ein Fünf-Gang-Menü, das von hervorragenden rheinhessischen Weinen abgerundet wurde.

Während der Gala wurden zudem die Weingüter in den Königsklassen Riesling und Spätburgunder ausgezeichnet, die der Weinsenat in seiner Verkostung ausgewählt hatte. Unter Anleitung des renommierten Weinjournalisten Rudolf Knoll testet der Mainzer Weinsenat alljährlich die besten Rieslinge und Spätburgunder der Region. Ein geschmacklicher Höhepunkt war der Vergleich des Spätburgunder-Preisträgers Klaus Galle aus Flonheim und einem Premier Cru aus Beaune in der rheinland-pfälzischen Partnerregion Burgund, den Melita Soost vom Haus Burgund gespendet hatte. Mehr über die Ergebnisse der Weinprobe in den anderen Kategorien, über die besten Weingüter sowie die besten Restaurants in Rheinhessen finden Sie im neuen und aktuellen Restaurant- und Weinführer, der ab sofort im Buchhandel für 14,90 Euro erhältlich ist.

Weinsenat
Für den Weinsenat ehrte der ehemalige Weinbau-Minister Hans-Artur Bauckhage (2.v.l.) die besten Winzer (v.l.): Peter Schamp (Weinsenat), Klaus Galle, Kristian Dautermann, Sabine Fleischer, Franz Ringhoffer (Weinsenat); zweite Reihe: Walter Strutz (Weinsenat), Matthias Runkel, Johannes Thörle, Werner Horn (Weinsenat).


-WHO-