Heft 219 dezember 2008
Werbung




Magazin

Tandaradei: Seit 30 Jahren in der Badergasse


Tandaradei

In der Literatur steht »Tandaradei« für den klangvollen Nachtigallenruf aus dem berühmten Gedicht »Unter den Linden« von Walther von der Vogelweide. In Mainz steht »Tandaradei« schon seit 30 Jahren für das nicht minder wohlklingende Angebot von Kleidern, Schmuck und Accessoires in dem gleichnamigen Geschäft in der mittelalterlichen Badergasse. Offensichtlich beeinflusst vom wohltönenden Liebesträllern der Nachtigall, hat die Inhaberin Nina Bräunig bei der Auswahl ihres reichen und geschmackvollen Sortiments sowohl Wert auf Qualität als auch auf Zweckmäßigkeit gelegt. Auf etwa 100 Quadratmetern ist nicht nur exquisite Mode aus kuschelig warmen Naturfasern in Szene gesetzt, sondern auch ein riesiges Repertoire an Modeschmuck und Geschenkartikel. »Ich möchte die Inspiration meiner Kunden wecken«, deutet die versierte Geschäftsfrau ihr Erfolgsgeheimnis an. Gerade zur Weihnachtszeit trifft es sich gut, dass das Tandaradei ein so stimmungsvoller Ort ist, wo das Suchen und Finden besonders viel Spaß macht!



Caveman: Zwei Stunden liebe, lachen, Erkenntnis


Caveman

Ab dem 27. Dezembe, spielt Esther Schweins Kult-Comedy CAVEMAN wieder im Frankfurter Hof. Mit vielen Erkenntnissen rund um unser alltägliches Beziehungsdickicht wird Felix Theissen in der Rolle des modernen Neandertalers für mehr Harmonie zwischen Mann und Frau und ein intensives, zweistündiges Lachmuskeltraining sorgen. CAVEMAN ist für beide Geschlechter gleichermaßen amüsant und zutreffend – sicher dank seiner verständlichen und nachvollziehbaren Philosophie. Denn CAVEMAN zeigt, dass sich seit Beginn der Menschwerdung im Grunde nicht viel verändert hat: Männer sind noch immer Jäger, Frauen noch immer Sammlerinnen. In vielen alltäglichen Situationen wird unser unterschiedliches Verhalten mit dieser Formel plötzlich verständlich und liefert ungeahnte Einblicke selbst in die Welt des eigenen Partners.

Infos: 27. bis 30. Dezember 2008 und 3. und 4. Januar 2009, Beginn: jew. 20 Uhr/Einlass ab 19 Uhr, Frankfurter Hof, Augustiner Str. 55, 55116 Mainz, Kartenvorverkauf: Hotline (0 61 31) 48 47 65 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen Online: unter www.caveman.de und www.frankfurter-hof-mainz.de



VERLOSUNG
DER MAINZER verlost drei mal zwei Eintrittskarten für Caveman am Montag, 29. Dezember 2008.
Senden Sie eine Email mit Ihrer Anschrift und Ihrer Telefonnummer an

BETREFF: Caveman
EINSENDESCHLUSS: 15. Dezember 2008
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


Kulturfabrik Airfield im Fort Haupstein


Im Haus der Jugend toben die Handwerker, deshalb toben sich die Bands der KFA im Fort Hauptstein aus. Am 6. Dezember mit Lustkind, Bugs of God und Crusher Lustkind vereinen Thrash Metal, Boogie Woogie Rhythmen, klassische Instrumentierung und mehrstimmigen deutsch-sprachigen Gesang miteinander. Crusher stehen für eigenständigen melodischen Heavy-Trash mit modernen Einflüssen, der seine Wurzeln in den 80ern hat. Die Musik von Bugs of God ist geprägt von Punk und Funk, Hard und Heavy-Rock, Grunge und Country.

Infos: Beginn 20 Uhr, Am Fort Hauptstein, Vereinsheim des Martin-Luther-King-Vereins, Johann-Maria-Kertell-Platz 1a, 55122 Mainz, Tickets an der Abendkasse 4 Euro, www.kulturfabrik-airfield.de



Mainz-05 Doppel-Gelb


Am 23. November spielte der FSV Mainz 05 gegen den FC St. Pauli: Eine Begegnung, die alles bot was die Fans elektrisiert (2 nicht gegebene Elfmeter für 05, ein Doppelschlag des Jokers Felix Borja, wechselnde Führungen, Mitfavoriten, die wieder einmal für die Mainzer spielten – sprich: ebenfalls Punkte einbüssten) doch in die Fußballgeschichte wird das Match durch eine bisher einmalige Aktion von Schiedsrichter Thomas Metzen eingehen. Nach einer Spielsituation glaubte er, gleichzeitig Miroslav Karhan (05) und Florian Bruns (St. Pauli) verwarnen zu müssen und tat dies durch einen wahrhaft theatralischen Akt indem er zwei gelbe Karten gleichzeitig zog und wie der ultimative Triumphator mit gestreckten Armen in die Höhe hielt. Keiner weiß, wie lange der Mann schon die zwei gleichen Kartons mit sich rumgeschleppt hat – immer in der Hoffnung auf eine passende Gelegenheit. Den Mainzern hätten die beiden ausgebliebenen Elfmeterpfiffe sicherlich mehr Spaß gemacht als dieses doppelte Metzen-Gelb, aber so ist das gute alte Bruchwegstadion nun wenigstens auch in den Annalen der Fußballkuriositäten verewigt. Und das passend in der »5. Jahreszeit«. Na dann: Helau, Herr Metzen!



Besinnung und Party


Wer glaubt, an Weihnachten werden ausnahmslos Lieder im Stile von „Leise rieselt der Schnee“ gesungen und mit Blockflöten begleitet, kennt die CHRISTMAS MOMENTS nicht. Bereits im elften Jahr werden es sich Thomas Schwab & seine Band nicht nehmen lassen ihre musikalische Weihnachtsbotschaft über Deutschland zu verbreiten. Alljährlich im Dezember zieht der vorweihnachtliche Tross durch die Republik und schenkt den Zuhörern Besinnung und Party gleichermaßen. Gospelklänge wechseln sich mit Musicalarrangements ab, Pop küsst Klassik. Man kann auch sagen:“ „Stille Nacht“ trifft „Last Christmas“. Eingebettet in eine verblüffende Video- und Lightshow bestechen die CHRISTMAS MOMENTS durch ihre musikalische Grenzenlosigkeit und durch den besonderen Charme einer traditionellen wie auch modernen Weihnachtshow. Die sprichwörtliche Nadel hört man fallen bei der Interpretation von Bachs „Ave Maria“ oder während kammermusikalisch instrumentierten leisen Liedern! Nur kurze Zeit später stehen die Zuschauer auf den Stühlen und verwandeln das Auditorium in einen riesigen Gospelchor, der aus voller Kehle „Oh happy day“ intoniert. Es wird geswingt, gerockt, gegospelt und gegroovt. Im Mittelpunkt des dreistündigen Spektakels stehen die sieben Vokalisten, deren musikalische Arrangements als Chor gleichermaßen viel Zauber in die Show bringen wie Ihre stimmgewaltigen Solobeiträge. Dazu gesellt sich eine außergewöhnlich soundstarke Band, geleitet von Thomas Schwab am Piano. Die Figur des Weihnachtsgeistes der CHRISTMAS MOMENTS nimmt das Publikum mit auf eine märchenhafte Reise durch die Weihnachtszeit. Mal nachdenklich und mal mit einem Augenzwinkern schleicht er durch das Programm und versprüht mit kleinen Gedichten und Geschichten weihnachtlichen Glanz zum Fest der Feste. Infos und Tickets für das weihnachtliche Vergnügen für die ganze Familie unter www.christmas-moments.de sowie unter der Hotline 06534 – 94 99 894 und an allen bekannten VVK- Stellen.



VERLOSUNG
DER MAINZER verlost fünf mal zwei Eintrittskarten für Christmas Moments am 13.Dezember 2008 in der Mainzer Phönixhalle.
Senden Sie eine Email mit Ihrer Anschrift und Ihrer Telefonnummer an
BETREFF: Moments
EINSENDESCHLUSS: 8. Dezember 2008
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen