Heft 218 November 2008
Werbung




Magazin

7. Rhein-Main-Treffen für Anwender von Office-Software

www.office-loesung.de

Am 7. November um 19:00 treffen sich die Nutzer von Word, Outlook, Excel, PowerPoint, Access oder OpenOffice, in Mainz-Kastel (hessische Rheinseite, gegenüber Mainz) am Rheinufer im Restaurantschiff Pieter van Aemstel. Auf dem Programm stehen Networking und interessante Gespräche zu den Office-Anwendungen. Veranstalter ist das aktivste deutschsprachige Officeforum www.Office-Loesung.de Eintritt ist frei, Verzehr nicht. Weitere Infos und unverbindliche Anmeldung unter: Mehr infos zum User-Treffen auf www.office-loesung.de

Dienstleister für Rheinhessen

Richard Patzke

Mit Richard Patzke wurde am 25. Oktober 2008 ein erfahrener und engagierter Fürsprecher der rheinhessischen Wirtschaft sechzig Jahre alt. Seit Mai 1997 ist er Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen und gehört zu den wichtigsten wirtschaftlichen Stimmen in der Landeshauptstadt und der Region Rheinhessen. Patzkes Credo lautet: »Die IHK muss sich als Dienstleister für die Unternehmen und Selbstverwaltungsorgan der Wirtschaft stets dafür einsetzen, dass für diese mittelständischen Firmen Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit sie sich am Standort wohl fühlen und entwickeln können.« Zugleich initiierte Patzke eine Ausbildungsoffensive, die mit Unterstützung von prominenten »Ausbildungspaten« in der Vermittlung und Schaffung von Ausbildungsstellen seit 1998 Akzente setzt. Mit dem »Azubi-Festival« wurde zudem auf dem Gelände des ZDF eine in Deutschland einmalige Veranstaltung geschaffen, die die Übergabe der Abschlusszeugnisse auf ein modernes Fundament stellte. Gleiches gilt für den Jahresempfang der rheinhessischen Wirtschaft, der auf Patzkes Initiative hin in der Rheingoldhalle zu einem Veranstaltungs-Highlight wurde. Außerdem wurden unter seiner Regie in Rheinland-Pfalz Starterzentren etabliert, die als erste und kompetente Anlauf- und Beratungsstelle für Jungunternehmer fungieren, die zum Schritt in die Selbstständigkeit bereit sind. Mainz und Rheinhessen gelten daher als eine Hochburg für Unternehmensgründungen. Für seine Verdienste um die Wirtschaft der Stadt Mainz und des Landes Rheinland-Pfalz wurde Richard Patzke mit dem Ehrenring der Stadt Mainz, der Wirtschaftsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz und dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Macho meets gentleman

Macho meets Gentleman Plakat

Den Einen (James Bond) kennen bestimmt mehr als den Anderen (Don Giovanni), klar dürfte aber Allen sein, wer hier den Macho und wer den Gentleman gibt. Der Eine kommt jedenfalls am 6. November wieder in die deutschen Kinos („Ein Quantum Trost“ heißt die 22. Folge) und trifft dann zehn Tage später auf den Anderen – allerdings nur in Mainz. Das Konzertprojekt für Bond-Fans und Klassikliebhaber verspricht spannend zu werden: Klassik trifft Pop, ein innovatives Konzertprojekt mit Musik und Film und nebenbei klärt Comedian Matthias Jung noch, worüber sich so zwei grundverschiedene (Männer-) Typen austauschen. Dargestellt werden die Protagonisten mit Arien aus der Oper und den bekanntesten Songs der Bond Filme – vom Bondthema aus „Dr. No“ über die Beatles mit „Live and let die“ bis Tina Turners „GoldenEye“. Eigens für „Macho meets Gentleman“ arrangierte ein junger Komponist eine Ouvertüre mit gleichnamigem Titel, die die Ouvertüre der Oper mit dem Bond-Thema spannend verknüpft. Die Junge Philharmonie Rhein-Main unter Leitung von Benedikt Stumpf begleitet Filmreif im Kinosaal mit 50-köpfiger Besetzung die Solisten Sophie Becker, Hannah Sophie Schmitz und Danilo Tepsa, die mit Ihren Stimmen den beiden Persönlichkeiten Don Giovanni und James Bond Ausdruck verleihen. Das CineStar Residenz & Prinzess freut sich über die Uraufführung dieses Konzerts, die um 18 Uhr mit einem Sektempfang beginnt, um 19 Uhr findet das Konzert im Kinosaal Residenz statt. Anschließend wird der neue Bond Film „Ein Quantum Trost“ vorgeführt. Eintrittskarten gibt es für 56,50 EUR im Vorverkauf unter www.macho-meets-gentleman.de oder 0611 9500 7000, an der Abendkasse für 58,50 EUR. 54,50 EUR für Schüler, Studenten und Auszubildende. DER MAINZER verlost zwei Mal zwei Karten für „macho meets gentleman“, schicken Sie eine Email an: in die Betreffzeile bitte: MachoMeetsGentleman.

Tag der Offenen Tür in Mainz

Am Samstag, 29.11., findet an der Mainzer Steinhöfelschule zum achten Mal ein Tag der offenen Tür statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf den neuen Fachrichtungen der Höheren Berufsfachschule, Logistik, Officemanagement und Handel, die alle in zwei Jahren zur Fachhochschulreife führen. Mit Einsatz der modernen Medien werden die Berufsaussichten , bspw. die Berufsausbildung zum/zur Groß- und Außenhandelskaufmann/ frau vorgestellt. Nach der zweijährigen Schulzeit schließt sich ein einjähriges Praktikum im Bereich Handel und eine Prüfung vor der IHK an, so dass sowohl die Fachhochschulreife und eine Berufsausbildung in drei Jahren erworben werden. Ein weiterer Schwerpunkt am Tag der offenen Tür ist die individuelle Beratung von Schülern und Eltern von der mittleren Reife bis hin zum Abitur (BOS II). Die Schule ist an diesem Tag von 9:30-14 Uhr geöffnet. Infos: Mainzer Steinhöfelschule, Rheinallee 3 · 55116 Mainz, Tel. 06131 - 91 200

Rabatt(z)-Sonntag: verrückte Preise

Der traditionelle verkaufsoffene Sonntag in Ingelheim findet am 9. November mit vielen Sonderaktionen in allen Möbel-Schwaab-Häusern statt. Im neu renovierten Stammhaus Bahnhofstraße starten die Polster-Aktions-Tage: Hochwertige Markensofas und Eckgarnituren nach Maß bis zu 30 Prozent billiger, Ausstellungsmodelle sogar bis 60 Prozent. In der Sonderausstellung »Colonial Home« finden Sie Colonialstühle, Plantagentische und rustikale Landhaus-Möbel mit einem Touch Fernost und im Möbelmarkt trend discount am Nahering aktuelle Wohntrends, Möbel und Accessoires aus aller Welt. Hauptanziehungspunkt aber ist der größte Weihnachtsbasar der Region - 1000 Geschenkideen aus aller Herren Länder. Mit Einkaufsgutscheinen und Weinproben für Alle wird der Besuch der Ausstellungen besonders attraktiv gemacht. Alle Schwaab-Häuser sind am Samstag, den 8. Nov von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Unter einem Hut …

Schandmaul

… finden sich bei der Gruppe „Schandmaul“ Einflüsse von Weltmusik, Folk, Deutsch- und Hardrock. Da ertönen funky Bassläufe zu mächtigen Metal-Riffs, lässige, fast jazzige Beats zu Dudelsäcken, akustische Gitarren zum krachenden Schlagzeug. Außerdem sind sich die sechs Münchner einig: Weniger ist mehr! Konkret: Die Songs sind nicht überladen oder künstlich aufgeblasen. Das gilt auch für die Texte: Schandmaul erzählen Geschichten, die jeder nachvollziehen kann – in fernen Zeiten angesiedelte Lovestorys, die in die Jetzt-Zeit übertragbar sind. Sie singen über Weiberhelden („Das Missgeschick“), Zwangsehen („Braut“) und wilde Fantasien („Königin“). Anzuhören ist das alles auf dem sechsten Album „Anderswelt“. Außerdem tourt die Band wieder (rechtzeitig zum zehnjährigen Jubiläum“), ergo kann den Ohren- mit Augenschmaus verbinden, wer am 27.11. in der Mainzer Phönixhalle vorbeischaut.

Info 27.11. MAINZ-Phönixhalle, 20 Uhr, Tickets: 26,80 € incl. Gebühren www.powerticket.eu

DER MAINZER verlost drei Mal zwei Karten für das Mainzer Schandmaul-Konzert, schicken Sie eine Email an: in die Betreffzeile bitte: Schandmaul Vergessen Sie bitte Ihre Telefonnummer nicht, Sie werden telefonisch über Ihren Gewinn informiert, die Karten sind an der Abendkasse hinerlegt.

E I N S E N D E S C H L U S S
15.11.2008
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Zu neuem Leben erwacht

Zollhaus

Die neuen Pächter im Nackenheimer Restaurant »Zollhaus«, Ulrike Schütz und Wolfgang Kerz, freuen sich riesig, dass das urgemütliche Zollhaus jetzt unter ihrer Leitung zu neuem Leben erwacht. Kleine Änderungen wurden vorgenommen, die Gemütlichkeit ist geblieben. Das frühere Kutscherzimmer bekam ein neues Kleid und heißt jetzt »das grüne Zimmer«. Es bietet 50 Personen Platz und eignet sich wunderbar für Veranstaltungen aller Art. Auch im Gewölbekeller lässt es sich mit kleinen Gruppen zünftig feiern. Im urgemütlichen Wein-Restaurant kann man sich bei einem guten Glas Wein vom Alltagsstress erholen. Ein Blick in die Speisekarte offenbart Herzhaftes und Leckeres aus der gut bürgerlichen Küche mit garantiert frischen Zutaten. Ulrike Schütz plant bereits Lesungen, Klassik-Konzerte mit Menü, kulinarische Weinproben und Vieles mehr. Infos www.zollhaus-nackenheim.de. Restaurant »Zollhaus«, Wormser Str. 7, Nackenheim. Tel: 06135-87 26

Mainz rockt am Weltdiabetestag

Weltdiabetestag

Am 14. November dreht sich in Mainz alles um die Volkskrankheit Nummer eins – Diabetes: Zum Weltdiabetestag 2008 klären am Mainzer Jockel-Fuchs-Platz (Rathausplateau) Informationsstände über Diabetes auf und Mitarbeiter von Novo Nordisk beantworten alle Fragen. Highlight des Abends: das Konzert der Pink Floyd Coverband »echoes« mit spektakulärer Videoanimation, das um 19 Uhr beginnt. Dem Original steht »echoes« in Sachen Musik- und Videospektakel kaum nach. Da Pink Floyds Mitbegründer Syd Barrett 2006 an Diabetes verstarb, steht das »changing diabetes concert« für die Bekämpfung der Volkskrankheit Diabetes. Novo Nordisk unterstützt eine weitere Aktion zum weltweiten Diabetestag, veranstaltet vom Verband der DiabetesberaterInnen (VDBD) am 14. und 15. November: DiabetesberaterInnen besuchen deutschlandweit 134 Kindergärten sowie 224 Schulen und klären u. a. mit Bewegungsspielen, einer Piraten-Mitmachgeschichte und Gemüserätseln spielerisch über die Risiken von Diabetes Typ 2 und über die Möglichkeiten zur Vorbeugung auf. Rund 10.000 Kinder werden mit dieser Aktion erreicht. Zudem wird zum Weltdiabetestag eine Hotline eingerichtet: Diabetologen des Bundesverbandes Niedergelassener Diabetologen e. V. (BVND) stehen für alle Fragen rund um das Thema Diabetes kostenfrei zur Verfügung. Seit 2007 ist der 14. November der Weltdiabetestag der Vereinten Nationen und wird von Novo Nordisk als Blue Circle Partner aktiv unterstützt. Novo Nordisk ist ein international tätiges Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Dänemark und beschäftigt weltweit rund 23.600 Mitarbeiter in 79 Ländern, am deutschen Standort in Mainz sind über 450 Mitarbeiter beschäftigt. Novo Nordisk gilt als Pionier in der Insulinherstellung und ist heute Weltmarktführer in der Diabetes-Versorgung. Weitere Informationen: www.novonordisk.de

Chile-Wein-Party

Chile-Wein-Party Schloss Soergenloch

Freitag, 3. Oktober, ein Anruf von Freunden: »Kommst du mit? Wir fahren nach Sörgenloch ins Schloss.« Nach kurzem Zögern sagte ich zu. Schlossherr Thomas und seine charmante Lebensgefährtin Nicole haben zu einer Weinprobe geladen. Die Parkplatzsuche hielt sich in Grenzen, man war ja auf dem Lande. Kaum im Schloss, hatten wir schon ein Glas dunkelroten Sekt in der Hand. Was für ein Duft, und der Geschmack – unglaublich. Gefragt, erklärte uns der Winzer die Herstellung ausführlich. Es dauert schon seine Zeit, ehe solch ein wunderbarer Sekt – eigentlich Champagner – im Glase funkelt. Um uns herum wuselte es, Gäste kamen und gingen, Kinder lachten und Hunde schauten erstaunt zu ihren »Herrchen« auf. Eine Band spielte lateinamerikanische Rhythmen. Es dauerte nicht lange und es wurde getanzt. Zwei charmante Chilenen - Andrés Sá nchez (Gillmore Estate) und Alfredo Pérez (Viòa Rucahue) – 14 hervorragende Weine von vier Weingütern aus dem Land, in dem Gletscher und Vulkane das Meer berühren… Herrlich! Ein Menü von delikaten chilenischen Tapas, liebevoll vom Koch des Schlosses zusammengestellt, mundete den Gästen zwischendurch vorzüglich. »Wir kommen ganz bestimmt wieder« versprachen wir. Und unter den Klängen von »Oh Happy Day« verabschiedeten wir uns – glücklich und um einen wundervollen Abend reicher. Liebe Leser, jetzt wissen Sie es, und das nächste Event kommt bestimmt. Einfach www.SchlossSoergenloch.de anklicken und nachschauen.

Konzentration auf das Wesentliche

sushi

Der verführerische Duft der großen weiten Welt wehte durch das Hyatt und präsentierte fernöstliche Küchenkunst. Aus Tokyo aus dem Ark Hills Club Restaurant im Grand Hyatt war Küchenmeister und Sushi Chef Taichi Kuramochi gekommen und wurde unterstützt vom Mainzer Hyatt Küchendirektor Gerd Müller und dessen Sous Chef Won-Nam Begemann. Die zarten natürlichen Aromen der frischen Fische und Naturbelassenen Gemüse lässt den europäischen Genießer innehalten und konzentriert die Sinne auf das Wesentliche. So kann man im Mainzer Hyatt teilhaben an den weltweiten Niederlassungen. Eine wunderschöne und sympathische Idee.

Jahrmarkt und Volksfest

Vom 7.-11. November findet der Hochheimer Markt statt. Er bietet ein vielfältiges Verkaufs-, Veranstaltungs- und ein attraktives Freizeitangebot für alle Familienangehörige. Dem Fachpublikum vermittelt er einen Überblick über den jeweiligen Leistungsstand in der Pferde-, Rinder-, Schafs- und Ziegenzucht und gibt, insbesondere den Landwirten und Winzern, die Möglichkeit spezielle Maschinen und Arbeitsgeräte des Wein- und Ackerbaues sowie der Viehzucht zu vergleichen. Auf dem speziell für Marktzwecke ausgebauten etwa 65.000 m2 großen Marktgelände sind unter den etwa 700 Marktbeschickern 400 Marktkaufleute mit Verkaufs- und Geschenkartikeln aller Art, 60 Schaustellerbetriebe mit verschiedenen attraktiven Fahr- und Unterhaltungsgeschäften, 70 Imbissstände, 30 Weinstände und ein Festzelt für 2.500 Gäste. Auch Haus- und Gartenbesitzer finden eine Vielzahl an interessanten Geräten, Gartenmöbeln, Gewächs- und Gartenhäuschen, im Ausstellungszelt verkaufen 30 Händler u.a. Haushaltsgeräte, Gesundheits- und Fitnessartikel, Massivmöbel, Reinigungsartikel und Bekleidung. Am Marktmontag verkaufen ab 7 Uhr ca. 20 Viehhändler Pferde, Ponys, Ziegen, Schafe, Schweine, Hasen und Federvieh. Am Dienstag geht der Markt mit einem Brillant-Feuerwerk ab 19 Uhr zu Ende.

Zwischen Mainz und Hoffenheim

»Und täglich grüßt das Murmeltier« – diese Komödie hat inzwischen einen weniger lustiger Nachfolger bekommen. So freut sich Milliardär Hopp über jede Vorlage, die ihm von der Presse gegeben wird, um seine Lieblingsbehauptung herunterzuleiern: Erst die Kritik von 05-Manager Christian Heidel habe die Anfeindungen gegen seine Person ausgelöst. Ob Ultras aus der Pfalz oder »Einzeltäter« aus Dortmund – alle machen scheinbar das, was der Mainzer vorgibt. Da kann man x-mal darauf hinweisen, dass der Herr in den großen Spendierhosen schon vorher heftig angegriffen wurde und die Worte von Heidel mehr als überfällig waren – Hopp sucht sich aus, was er hören will – und wohl auch, was ihn einige Journalisten fragen. Die 05-Fans lernen daraus, dass sich Sport und Geld gut vertragen - aber mit Intelligenz nicht zwingend etwas zu tun haben müssen. In Mainz konzentriert man sich lieber auf die sportliche Seite und denkt etwas komplexer. Spruch der Woche (bei einer Lifeübertragung im Domsgickel aufgeschnappt): »Die Wahrscheinlichkeit, dass die 05er Erster werden, ist genauso groß wie, dass die Hoffenheimer nicht Deutscher Meister werden!«

DOPPELT 1 A

Gleich doppelt freute sich Dipl.Ing. Franz RÜHR und sein Team aus Mainz: Der EURONICS Fachhändler FERNSEH-RÜHR wurde sowohl zur 1A-Fachwerkstatt als auch zum 1A-Fachhändler gekürt. Markt Intern hat das Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik in Mainz-Mombach ausgezeichnet. Ausschlaggebend für diese Zertifizierung war die Beurteilung des Unternehmens anhand von Kriterien wie kundenorientierte Werkstattführung, Servicekompetenz, regelmäßige Weiterbildung, seriöses Markangebot und transparente Rechnungsstellung. Der Betrieb bietet Unterhaltungselektronik von Marken wie METZ, HITACHI, KEF und TECHNISAT an. Das Fachgeschäft ist Mitglied der Einkaufsgenossenschaft EURONICS. Seit vielen Jahren ist Dipl.Ing.RÜHR als Service-Partner der 05er tätig und zuständig für die Bild- und Tonübertragungen zu den VIP-Räumen sowie für die Betreuung der Pressekonferenzen.

Info:
FERNSEH-RÜHR,
Hauptstr./ Gastellstr.1,
Mainz-Mombach,
Tel. 06131-685656
,
www.fernseh-ruehr.de