Heft 217 Oktober 2008
Werbung




Mantelsonntag

»Mainz trifft sich!« Am Mantelsonntag:

Die Geschäfte sind die Attraktion

Der »Mantelsonntag« war früher ein Tag, an dem die ländliche Familie gemeinsam in »die Stadt« fuhr um notwendige Winterkleidung also auch gegebenenfalls einen dicken Mantel einzukaufen. Da an den Wochentagen gearbeitet werden musste blieb nur ein Sonntag für das Familieneinkaufs- Erlebnis des Jahres übrig. Der Handel akzeptierte diese Ausnahmeregelung gerne, da in dieser Jahreszeit die Ernte bereits verkauft war und die Käufer über ein entsprechend gefülltes Portemonnaie verfügten. Nicht geklärt ist, warum der »Mantelsonntag« primär in katholischen Gegenden bekannt ist und protestantische Kreise ihn, zumindest in der Vergangenheit, etwas kritischer betrachtet haben.

MANTELSONNTAG IN MAINZ

In Mainz veranstaltet die Werbegemeinschaft Mainz e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt auch in diesem Jahr wieder diesen traditionellen verkaufsoffenen Sonntag am 2. November 2008 (13 - 18 Uhr) und erwartet zahlreiche Gäste, auch aus dem näheren und weiteren Umland. Von zu vielen Programmpunkten auf zentralen Plätzen wird dabei abgesehen, weil man kein zusätzliches Volksfest initiieren möchte. Es ist den Veranstaltern viel mehr daran gelegen rheinhessische Lebensart und Kultur mit dem sonntäglichen Einkaufserlebnis zu verbinden denn, so eine ihrer Kernaussagen: »Die Geschäfte sind die Attraktion.«

WEINRUNDGANG DURCH DIE INNENSTADT

Bereits im letzten Jahr wurde begonnen, rheinhessische Winzerbetriebe in diesen Tag miteinzubeziehen, da der Mantelsonntag natürlich auch eine Verbindung zum Erntedankfest hat und auch die Lese zu diesem Zeitpunkt beendet ist. Der Start dieses neuen Konzeptes verlief 2007 äußerst positiv - so dass das Projekt in diesem Jahr ausgebaut und ein Weinrundgang durch die Innenstadt angeboten wird. Jeder Winzer hat dabei einen Partner vor bzw. in dessen Geschäft er seine Produkte zur Verkostung aber auch zum Verkauf anbieten kann. Weingüter, die sich an dieser Aktion noch kurzfristig beteiligen möchten, können sich mit dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Martin Lepold in Verbindung setzen. (0 61 31 - 23 40 67 / 10-18 Uhr; martinlepold@t-online.de.) Übrigens: Am 1. und 2. November findet im Rathaus auch wieder die Verkostung der Weine »Mainzer Winzer« statt: »Best of Mainzer Wein«. Traditionell werden im Herbst die Rotweine verkostet und verkauft.

»PARKEN AUFS HAUS«

Für die Autofahrer hat die Werbegemeinschaft mit der PMG (Parken in Mainz GmbH) bereits seit dem 1. September ein besonderes »Schmankerl« im Angebot. In allen Parkhäusern der stadtnahen Gesellschaft können die vom Einzelhandel ausgegebenen Parktickets eingelöst werden. Im Idealfall ist das Parken in Mainz damit kostenlos! Die an der Aktion beteiligten Einzelhändler, laut Martin Lepold schon über 140, teilen sich mit der PMG die Kosten. Sie sind an dem Logo erkennbar und werden auch bald im Internet (www.PMG-Mainz.de) abrufbar sein. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft stellt fest, dass viele Händler-Kollegen begeistert auf die Aktion reagieren, weil damit die Negativ- Werbung wegen der hohen Parkkosten endlich vom Tisch ist. »Auf jeden Fall«, so Lepold, »ist das ein positives Signal für die Einkaufsstadt Mainz.«

»MAINZ-TRIFFT-SICH-TICKET«

Auch MVG und City-Management halten für diesen Tag ein Sonderangebot für diejenigen bereit, die lieber mit Bussen und Bahnen in die Innenstadt fahren und bieten das »Mainz-trifft-sich- Ticket« für 5 Euro an. Bis zu fünf Personen können damit am Mantelsonntag beliebig oft im Streckennetz der Mainzer Verkehrsgesellschaft fahren! Dieses Ticket ist nur beim Fahrer erhältlich.


(-mdl-)