Heft 214 Juli 2008
Werbung




Wahnsinn

»Entertainer«

Sagen Sie mal …

Wahnsinn

… können Sie sich noch an die großen Unterhaltungsshows früher in der Glotze erinnern? Mit einem ausgeklügeltem Konzept, echtem Inhalt und einem Moderator, der den Titel »Entertainer« wirklich noch verdient hatte. Der mit seinen Gästen sowohl locker plaudern, als sie auch packend interviewen konnte und im Idealfall zudem noch als Sänger und / oder Tänzer auftrat. Spontan fallen mir da Namen ein wie Peter Alexander oder Hans-Joachim Kuhlenkampf.

Und was gibt´s heute? Mit das Beste, was das deutsche TV derzeit zu bieten hat, sind ein Gottschalk, der in erster Linie sich selbst ins Rampenlicht stellt und ein Jauch, der mal genialer Quizmaster zu sein scheint um im nächsten Werbeblock den Regenwald zu schützen, indem er die Nation zum Saufen anregt. Ansonsten gibt’s auf allen Kanälen Casting-Shows, in denen sich Tausende Probanden zum Volldeppen machen, obwohl das Ergebnis bereits vor der ersten Ausscheidungsrunde festzustehen scheint. Oder die unzähligen Dokusoaps á la »Ich bin fett und nehme jetzt ab, wer schaut zu?«. Von Talkshows zum Thema »Schwanger, aber keine Ahnung, wer der Vater ist« ganz zu schweigen.

Und dann gibt’s noch die zahlreichen C-, D- und XYZ-Promis, die alles machen würden, um noch einmal im Rampenlicht stehen zu dürfen. Ex-Stallone-Gespielin Brigitte Nielsen zum Beispiel, lässt sich jetzt vom Schönheitschirurgen vor der Kamera runderneuern.

Die Krönung des telegenen Schwachsinns aber dürfte wohl die Pro-Sieben Produktion »Gülcan & Collien ziehen aufs Land« sein. Zwei blödblond daherlabernde Girlies, ohne Talent, dafür mit wenig Klamotten an, spielen Bäuerin. Kennen Sie irgendwoher? Klar, haben die Amis bereits vor Jahren mit Hotel-Luder Paris Hilton und deren Ex-Busen(!!!)-Freundin Nicole Richie abgedreht. Somit ist unser TV-Quatsch also zum Teil auch noch geklaut. Gute Nacht, Fernseh-Deutschland.

In diesem Sinne – Bis zum nächsten Mal.
Ihr Rasta Mobi