Heft 213 Juni 2008
Info


INFOS:

Am Großen Sand:
06131/501 91 80,
www.mainzersv01.de

Taubertsbergbad:
06131/584460,
www.taubertsbergbad.de

Freibad Nieder-Olm:
06136-916890,
www.verbandsgemeinde-nieder-olm.de

Kallebad:
0611/31 25 24
www.wiesbaden.de

Kleinfeldchen:
0611/31 22 86
www.wiesbaden.de

Maaraue:
0 61 34 / 60 33 40
www.wiesbaden.de

Opelbad:
0611/172 98 85
www.wiesbaden.de

Rettbergsaue Biebrich:
0611-245 51,
www.rettbergsau.de

Rettbergsaue Schierstein:
0611/245 08,
www.rettbergsau.de

Rheinwelle Gau-Algesheim:
0 67 25/ 30 05 - 0
www.rheinwelle.com

Werbung




Kühles Nass

Den Sommer im Wasser geniessen

»Pack die Badehose ein...«

Rheinwelle in Gau-Algesheim
Rheinwelle, Gau-Algesheim

Der Sommer ist da, und nichts ist schöner als bei großer Hitze ins kühle Nass zu springen. Mainz und sein Umland bieten dafür eine große Auswahl unterschiedlicher Freibäder in schöner Natur und mit hohem Freizeitwert an. In der City gelegen, und damit ideal, um direkt nach dem Büro schwimmen zu gehen, liegt das vor fünf Jahren komplett renovierte Taubertsbergbad mit einem 50 Meter- und einem Kinder- sowie einem Planschbecken. Im Juli und August ist das Bad von 9.30 bis 20 Uhr geöffnet. Eine weitläufige Anlage mit einem Mehrzweckbecken, einem großen Nichtwischwimmerbecken und vielen Spielgeräten für die Kleinen stellt das Freibad Am Großen Sand in Mombach seinen Gästen jeden Tag von 9 bis 20 zur Verfügung. Das Freibad ist außerdem wieder Partner der Ferienkartenaktion, mit der Mainzer Kinder und Jugendliche in den Schulsommerferien (unter anderem) kostenlosen Eintritt zu verschiedenen Einrichtungen haben so auch zu manchen Frei- und Hallenbädern. In Nieder-Olm bietet das Rheinhessen- Bad, das komplett barrierefrei ist, vier Becken zum Abkühlen zur Auswahl. Die öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 10 bis 21 Uhr. An diesen Tagen haben zudem Frühschwimmer bereits um 7 Uhr für eine Stunde die Gelegenheit, die ersten Bahnen zu ziehen. Nur am Montag ist das Bad erst ab 13 Uhr geöffnet. über die Brücke nach Mainz-Kostheim geschaut, liegt an der Mündung von Rhein und Main das Freibad Maaraue. Mit seinen ausgedehnten Liegewiesen und seinem Freiflächenangebot für beispielsweise Basketball und Beach-Volleyball lädt es täglich von 9 bis 21 Uhr dazu ein, sich neben dem Schwimmen auch anderweitig sportlich zu betätigen. Das Kallebad befindet sich im Süd-Westen von Wiesbaden und ist ein typisches Familien- Freizeitbad im Einzugsbereich von Biebrich, Schierstein und Mainz. Neben den drei Becken erstreckt sich eine weitläufige Liegefläche, die auch als Spielfeld genutzt werden kann. Die öffnungszeiten des Kallebads sind Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr. Umrahmt von Weinbergen über den Dächern von Wiesbaden können sich Sonnenhungrige im Opelbad auf dem Neroberg abkühlen und im Restaurant mit Glasveranda die Aussicht über die Stadt genießen, und das täglich von 7 bis 20 Uhr. In Naturbelassener Idylle mitten im Rhein hingegen erstreckt sich das Freizeitgelände Rettbergsaue Biebrich und Schierstein. Mit seinen weißen Stränden, dem Campingplatz und zahlreichen Spielflächen ist es als Naherholungsgebiet optimal geeignet. Von Juni bis August ist das Abkühlung für die Kids Gelände täglich von 9 bis 19.45 Uhr geöffnet. Zu erreichen ist die Rettbergsaue vom Rheinufer Biebrich oder dem Schiersteiner Hafen mit der Personenfähre »Tamara«. Einen Zugang zur Insel für Fußgänger und Radfahrer gibt es auch über die Treppe von der Schiersteiner Autobahnbrücke. Ein Badeerlebnis der besonderen Art bietet das Freibad Kleinfeldchen. Der Zehn-Meter-Turm ist unbestritten genauso eine Attraktion für Groß und Klein wie die Großwasserrutsche oder die Bodenblubber und die Whirl-Liegen im Nichtschwimmerbecken. Diesen Wasserspaß können die Besucher montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 8 bis 20 Uhr nutzen. Eine wahre Badewelt eröffnet sich dem Besucher in der Rheinwelle in Gau-Algesheim. Sowohl innen als auch außen erwarten den Gast diverse Becken, ob zum Entspannen im Natursole-Außenbecken, zum Schwimmen im Sportbecken oder zum Spielen im Erlebnisbecken mit Strömungskanal. Die kleinen Gäste können sich bei der Riesenrutsche oder am Kletterfisch amüsieren. Das Funund Badeareal der Rheinwelle, das außerdem eine große Außenfläche zum Sonnenbaden und Spielen bietet, ist montags bis sonntags von 10 bis 23 Uhr geöffnet.


NM