Heft 213 Juni 2008
Werbung




Ferien

Sommerferien im Natlab:

Chemie des Alltags

Sommerferien im Natlab

Seit acht Jahren organisieren sechs naturwissenschaftliche Fachbereiche und das Max-Planck- Institut einen bunten Mix an alters- und entwicklungsgerechter Wissensvermittlung für Schüler. Die Kurse im NaT-Lab, dem Schülerlabor, an der Uni Mainz, sind immer schnell ausgebucht! In den Sommerferien thematisieren die Chemiker an den »Forschertagen« sowohl Farben (7./8. Klasse) als auch Kunststoffe (9./10. Klasse). Da die Kinder lernen sollen, die Chemie im Alltag wieder zu erkennen, geht es bei den »Kunststoffen« auch um die Frage nach deren chemischer Beschaffenheit sie finden sich überall im alltäglichen Leben, sei es in Form einer Plastiktüte oder eines einfachen Küchenschwamms. Die einzelnen Kunststoffarten zu erkennen, sie selber herzustellen und ggf. wieder aufzulösen, soll in diesem Kurs gelernt werden. Was ist Farbe, wie lassen sich anorganische Pigmente und pflanzliche Farbstoffe herstellen, sind einige Fragen die im Kurs »Farben« geklärt werden. Zusammen mit dem Künstler Harun Kloppe kann jedes Kind seinen Namen oder Initialen in ein eigenes Logo umsetzen und mit selbsthergestellten Farben anmalen.

An ältere Schüler richten sich die »Ferienakademien«. In der Veranstaltung über »Farben: natürlich und synthetisch« für Oberstufen- Schüler kommt auch der theoretische Teil nicht zu kurz. Die Biochemiker präsentieren in ihrer Ferienakademie »Vom Gen zum Klon« einen überblick des Fachs Molekularbiologie. Hier werden Bakterien angeimpft oder eine Orientierungsbestimmung des (späteren) Klons vorgenommen. Für diesen Kurs ist allerdings eine Empfehlung des Bio- oder Chemielehrers vonnöten.

Auch die Wechselwirkung von Kristallen und Licht können sich Oberstufenschüler von dem Geologen Prof. Wolfgang Hofmeister erklären lassen. Eine Exkursion nach Idar-Oberstein ins Edelsteinmuseum und zu einem Spezialisten für Kristallzüchtung findet ebenso statt wie die Präsentation der (falschen) Kronjuwelen der Queen.

Pro Veranstaltung werden nur ca. 15-20 Schüler genommen, so dass man sich direkt anmelden sollte. Ansonsten steht das Programm für die Herbstferien auch schon fest: »Kriminalistik« (für die Mittelstufen-Schüler) und »Neue Materialien« für die älteren aus der Oberstufe.



Garek

Forschertage:
Kunststoffe: 2.7. - 4.7.08
Farben: 30.7-1.8.08

Ferienakademie:
Farben: natürlich und synthetisch: 23.6.-25.6.08
Vom Gen zum Klon: 7.7.-11.7. und 14.7.18.7.08
Licht im Kristall: 30.7.-1.8.08

www.nat-schuelerlabor.de
Tel. 0 6131/ 3 92 39 21